Wichtig ist, fortlaufend zu analysieren und aus Fehlern zu lernen

MNMA hochwertige Herrenuhren

Stellen Sie sich und das Startup MNMA doch kurz unseren Lesern vor!

MNMA ist eine 2018 in Deutschland gegründete Uhrenmarke und steht für minimale Herrenuhren mit maximaler Qualität zum bezahlbaren Preis. Unser Team besteht dabei aus Sören, Ben und Sebastian, die allesamt eine Faible für schöne, hochwertige Armbanduhren haben.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Im Jahr 2016 reifte der Entschluss zusammen ein Unternehmen zu gründen. 2 von 3 hatten im Vorfeld dieses Entschlusses schon mehrfach Erfahrungen negativer Natur mit gekauften Armbanduhren gemacht, die z.B. durch einen Sturz zu Bruch gegangen sind. Uhren welche dann wiederum wirklich wertig waren, hatten auch einen dementsprechenden Preis, den wir uns als Studenten/Berufseinsteiger nicht wirklich leisten konnten. So entstand der Gedanke dies besser machen zu können. Wir merkten schnell, dass sich unsere verschiedenen Fähigkeiten sehr gut ergänzen. So konnten wir alle Schritte hin zur Gründung aus eigener Hand durchführen und die Produktion unserer Uhren auf den Weg bringen. Die gute Grundlage führte zur Entscheidung, dass Unternehmen in dieser Konstellation zu gründen. Die Idee war zu gut und das Team zu gut aufgestellt, um sie in der Schublade verschwinden zu lassen.

Was war bei der Gründung ihres Unternehmens die größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung bestand im Finden eines zuverlässigen Produktionspartners, der unser Design umsetzen sowie die Qualitätsanforderungen einhalten kann. Nach zahlreichen Meetings und Verhandlungen konnten wir den für uns perfekten Produzenten auswählen und mit der Produktion unserer ersten eigenen MNMA Uhrenkollektion beginnen.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Man sollte starten, sobald alle Teammitglieder inkl. wichtiger Partner überzeugt von der Idee sind. Ohne die volle Überzeugung wird sich nie ein Erfolg einstellen können. Unser kreatives Team sowie unsere Partner arbeiten gemeinsam mit voller Überzeugung am Herzensprojekt MNMA.

Welche Vision steckt hinter MNMA?

Wir träumen davon, eine neue Lifestyle Marke in Deutschland zu etablieren, welche später einmal in einem Atemzug wie z.B. Lilienthal Berlin genannt wird.

Ziel ist es dabei Produkte mit schlichtem Design bei hoher Qualität zum attraktiven Preis anzubieten, Ein Komplettpaket bei dem alle zufrieden sind.

Wer ist die Zielgruppe von MNMA?

Unsere Zielgruppe ist modebewusst, rennt aber nicht jedem Trend hinterher. Das kann ein Student, ein Geschäftsmann oder auch ein Auszubildener sein, eben alle die, welche auf Qualität, Langlebigkeit und minimalistisches Design stehen und dabei kein Produkt zum Wert eines Kleinwagens erwerben möchten.

Was ist das Besondere an den Uhren? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Das Komplettpaket. Die meisten anderen Hersteller bieten meistens nur Teilaspekte in ihren Armbanduhren zum ähnlichen Preis wie wir an.

Unsere Uhren bieten ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis im Verhältnis zu den verbauten Komponenten.

– Wir verbauen echtes Saphirglas – das härteste für Armbanduhren verbaubare Saphirglas, kratz- und bruchfest.

– Wir verbauen ein hochwertiges Schweizer Uhrwerk der Schweizer Traditionsmarke Ronda. Das verbaute Ronda 3016 slim tech verfügt unter Kennern einen exzellenten Ruf und garantiert Langlebigkeit sowie Genauigkeit.

Durch die fluoreszierenden Zeiger ist die Ablesbarkeit auch im Dunklen möglich

Abgerundet wird das moderne, minimalistische Design durch eine matte Premium-Beschichtung des Edelstahlgehäuses inkl. einer Schutzlegierung.

In unserer Preis-Range sehen wir uns im Preis-Leistungs-Verhältnis mit Abstand am besten aufgestellt. Ein erschwinglicher Preis war dabei immer die Zielvorgabe für unser Projekt.

Wie ist das Feedback?

Das Feedback ist bisher ausgezeichnet.

Ziemlich cool ist, dass unsere Uhr eigentlich zu fast jedem Anlass getragen werden kann – durch die schnell per Klick wechselbaren Bänder sind diverse Outfitwechsel kein Problem und in kürzester Zeit möglich, egal ob beim Business Meeting mit Hemd und Sakko oder ganz locker im Café mit T-Shirt. Des Weiteren wird der Tragekomfortgelobt. Was darüber hinaus ebenfalls gut ankommt, ist unsere hochwertige Uhrenbox in der die Uhr geliefert wird.. Das Gesamtpaket scheint zu überzeugen. Das ganze positive Feedback bestätigt uns in der Entscheidung, mit unserer Vision in die Selbstständigkeit zu gehen.

MNMA, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Mit unserer Series 1 wollen wir uns 2019 einen Namen in Deutschland machen. Danach werden Step by Step auch weitere europäische Länder verstärkt in unseren Fokus rücken. Des Weiteren planen wir für 2019 noch eine Special Edition unserer aktuellen Kollektion welche mit neuen Farbkombinationen glänzen kann. Für 2020/2021 steht die Erweiterung unseres Portfolios an. Geplant ist auf jeden Fall eine Frauenkollektion, da gibt’s jetzt schon jede Menge Nachfrage, sowie eine neue Herrenkollektion. So dass wir dann jedes Jahr eine schicke neue Linie auf den Markt loslassen können. Gemeinsam wollen wir als Unternehmen an den Herausforderungen nachhaltig wachsen.

In 5 Jahren sehen wir uns als etablierte Lifestyle-Marke in Deutschland, welche Ihre Produkte europaweit vermarktet und Ihr Segment neben dem Hauptsegment Uhren, auf weitere Modeaccesoires erweitert. Bei allen Produkten steht die Leitlinie Lifestyle Design kombiniert mit Premium-Qualität zum attraktiven Preis im Mittelpunkt.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Man sollte sich die Zeit nehmen, ein Produkt zu entwickeln, welches alle Qualitätsanforderungen erfüllt. Bei uns hat es 1 Jahr gedauert, bis der Prototyp so weit war, dass wir uns für den endgültigen Start entschieden haben. Auf keinen Fall sollte man sofort ohne den perfekten Prototypen und Vertrauen in die Produktion eine Serienproduktion auslösen.

Die Teamzusammenstellung ist extrem wichtig. Die Fähigkeiten sollten sich ergänzen, um einen Großteil der Aufgaben als Team bewältigen zu können. Nur ein homogenes Team ermöglicht erfolgreiches und motiviertes Arbeiten.

Wichtig ist, fortlaufend zu analysieren und aus Fehlern zu lernen. So entwickelt sich das Team kontinuierlich weiter. Das gemeinsame Unternehmen wird davon profitieren.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei den Gründern für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X