Baut euch ein kleines Netzwerk aus Leuten auf deren Meinung für euer Thema wertvoll ist

Miniwim der clevere Wickeltisch

Stellen Sie sich und das Startup Miniwim doch kurz unseren Lesern vor! Wie ist die Idee zu Miniwim entstanden?
Meine Frau ist Ergotherapeutin und sie hat mir, als wir noch über unsere Kinderplanung nachgedacht haben, vom häufigsten Unfallgrund von Säuglingen erzählt – dem Sturz vom Wickeltisch. Da habe ich mir vorgenommen, dass das meinen Kindern nie passieren soll, also haben wir uns dafür entschieden das Problem zu lösen.

Welche Vision steckt hinter Miniwim?
Nachdem wir festgestellt haben, dass viele Eltern dieses Problem haben, ist daraus eine viel größere Vision gewachsen, also als „nur“ meine Kinder zu schützen.

Unser Ziel ist es, die Statistik zu ändern, so dass der Sturz vom Wickeltisch nicht mehr der häufigste Unfallgrund von Säuglingen ist.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Herausforderungen gibt es jeden Tag, aber eine der Größten ist sicherlich die Zusammenarbeit mit staatlichen Organisationen. Das Thema ist immer schnell verstanden und wird auch direkt befürwortet, schwierig wird es dann wenn man gemeinsam über das Thema sprechen möchte. Weil wir die einzige Firma sind die das Problem gelöst haben, glauben viele der staatlichen Organisationen, dass wenn Sie über das Problem und die Lösung sprechen, sie eigentlich Werbung für uns machen.
Das ist eine Situation die wir nicht erwartet haben.

Bis jetzt habe ich das Unternehmen privat finanziert, in den nächsten Wochen werden wir uns auf die Suche nach einem Partner begeben.

Wer ist die Zielgruppe von Miniwim?
Einerseits sind unsere Kunden Eltern die das Problem verstanden haben und entweder unsere Kommode kaufen oder wenn Sie schon eingerichtet sind, an unserem neuen Aufsatz interessiert sind.

Zum Anderen gibt es viel Interesse von Öffentlichen Einrichtungen, Supermärkten, Hebammenpraxen Kitas und Krankenhäusern.

Was ist das Besondere an dem Wickeltisch?Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Unsere Wickelkommode ist weltweit die Einzige, die Babys automatisch vor dem runterrollen schützt.
Der Aufsatz, den wir gerade entwickeln, kann an jede übliche Wickelkommode oder Wickeltisch angebracht werden und bietet die selbe Sicherheit.
Zusätzlich kann man unsere Wickelkommode zu einer normalen Kommode umbauen, wenn nicht mehr gewickelt wird und muss dafür keine Extrateile wie einen Aufsatz im Keller verstauen.

Und natürlich wenn du uns fragst, ist es die schönste Wickelkommode im Markt.

Miniwim, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen es nicht bei den beiden Produkten belassen, als Eltern fallen einem fast täglich neue Probleme auf, die man lösen sollte. Mittelfristig wollen wir viele Probleme für Eltern und deren Kinder lösen. Immer auch mit einem Fokus auf Qualität und Design.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Löst ein echtes Problem! Versucht nicht etwas in Mode zu bringen was die Welt nicht braucht.
2. Hört euch Ratschläge, Kritik und Feedback an, lernt daraus was ihr lernen könnt und dann macht weiter (Seth Godin).
3. Ein Startup zu gründen ist wie wenn man als junger Arzt seine erste OP vor sich hat, der ganze Raum voll mit Leuten in OP-Kitteln, die anscheinend alle genau wissen was man jetzt tun sollte. Erst mit der Zeit wird klar, das nur die Wenigsten in dem Raum Ärzte sind und die anderen keine Ahnung haben was der nächste Schritt ist.

Baut euch ein kleines Netzwerk aus Leuten auf deren Meinung für euer Thema wertvoll ist.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Mark Schleicher für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X