Hinfallen, aufstehen, weitermachen

mietercasting.de: Das Mieterportal für die Traumimmobilie

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen mietercasting.de doch kurz  unseren Lesern vor!
mietercasting.de ist eine Online-Plattform für die Wohnimmobilienvermietung. Wir drehen den bisher bekannten Prozess um. Mieter gehen also nicht aktiv auf die Immobiliensuche, sondern legen bei uns ein Suchprofil an und werden passenden Vermietern, die nur die Eckdaten ihrer Wohnung oder ihres Hauses eingeben müssen, vorgeschlagen. Der Vorteil für beide Seiten ist eine enorme Zeitersparnis. Massenbesichtigungen oder unzählige Anfragen für ein Objekt, bei denen man gar nicht allen Interessenten gerecht werden kann, entfallen. mietercasting.de hilft Mietern entspannter die Traumimmobilie zu treffen und Vermietern den optimalen Wunschmieter zu finden. Daher auch unser Motto: Traumimmobilie trifft Wunschmieter.
Mein Name ist Michael Kiefer. Ich bin bereits seit über 25 Jahren in der Immobilienbranche tätig. Und habe 2014 mein Startup, die Mietercasting GmbH, gegründet. Seit Anfang 2015 ist unsere Plattform mietercasting.de für ganz Deutschland online.

Wie ist die Idee zu mietercasting.de entstanden?
Man muss sich nur mal den Immobilienmarkt in Deutschland ansehen.Viele Mieter sind auf der Suche nach einem neuen Haus oder einer neuen Wohnung aber es werden nur wenige Mietobjekte angeboten. Die Einführung des Bestellerprinzips hat dieses Ungleichgewicht nur noch verstärkt. Also wie schafft man es, dass Mieter und Vermieter oder Makler zeitsparend zusammen finden? Man dreht den Prozess um.
Zugleich darf man die Leistungen eines regionalen Experten nicht unberücksichtigt lassen. Daher war es mir von Anfang an wichtig, dass auch Makler die Plattform nutzen können und auch als Profi vor Ort den Vermietern zur Verfügung stehen. Durch das Modell der Vermietprofi-Partnerseiten haben wir alle Parteien integriert, die für eine reibungslose und gute Vermietung benötigt werden.
Wir helfen Mietern dabei, sichtbar zu werden und ihr Mietgesuch, wie in einer Anzeige nur ausführlicher, darzustellen und das ohne Streuverlust. Denn wer bei uns als Vermieter auf die Suche nach einem Mieter geht, der hat auch ein Objekt, für das er tatsächlich jemanden sucht.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die Idee zu entwickeln und das Startup zu gründen, waren für mich persönlich natürlich die ersten Meilensteine. Die größte Herausforderung ist es, ein Team zusammenzustellen, das hinter dem Produkt steht und mit Leidenschaft dabei ist. Die zweite Herausforderung besteht darin, unsere Plattform voran zu bringen und bekannt zu machen. Jedes Release bereitet mir schlaflose Nächte. Wie werden unsere Änderungen angenommen? Tragen unsere Bemühungen zu einer Optimierung bei? Es gibt immer was zu tun. Aber das macht ja auch Spaß.
Wir haben inzwischen zwei Finanzierungsrunden abgeschlossen und befinden uns gerade in der dritten. Unsere Investoren sind entweder selbst in der Immobilienbranche tätig oder haben, wie die BayernKapital, jahrelange Erfahrung in der Förderung und Unterstützung von Startups. Wir bekommen also nicht nur die finanziellen Mittel, die wir natürlich benötigen, sondern auch einen großartigen Erfahrungspool, der unbezahlbar ist!

Wie hat sich das Unternehmen seit dem Start entwickelt?
Großartig. Wir haben monatliche Wachstumszahlen von bis zu 30 Prozent und über 30.000 registrierte Nutzer. Meines Wissens gibt es in Deutschland keine andere Plattform, die so viele Mietinteressenten den Vermietern zur Auswahl anbieten kann. Die Chance, bei uns den passenden Mieter zu finden, ist also durchaus hoch.

Wer ist die Zielgruppe von mietercasting.de?
mietercasting.de hat verschiedene Zielgruppen. Für Mieter bieten wir die Möglichkeit, ein Suchprofil anzulegen. Sowohl kostenlos, also auch kostenpflichtig, je nachdem, ob man zum Beispiel noch eine Bonitätsauskunft benötigt oder nicht. Private Vermieter geben die Eckdaten ihrer Immobilie ein und sehen sofort, ob passende Mietinteressenten auf der Plattform registriert sind. Die kostenpflichtige Kontaktaufnahme beginnt bei 25 Euro pro Objekt. Maklern, Großvermietern und Hausverwaltungen stehen ebenfalls verschiedene Pakete in Abhängigkeit der Objektanzahl zur Verfügung. Zudem können Makler unsere Plattform als erweiterten Kanal zur Vermieter-Akquise nutzen und sich als regionaler Vermietprofi registrieren.

Welche Vorteile haben Vermieter?
Vermieter können bei uns aktiv mitentscheiden wer denn nun der neue Mieter werden soll. Die standardisierten Mieterprofile ermöglichen einen direkten Vergleich der potentiellen Kandidaten. Unser Algorithmus übernimmt die Vorauswahl, so dass auch nur Mietinteressenten angezeigt werden, die tatsächlich nach solch einem Objekt suchen. Durch zusätzliche Filterfunktionen kann dann die Anzahl der Kandidaten so weit reduziert werden, dass eine qualitative Menge geeigneter Mieter letzten Endes zur Auswahl steht.

Wo liegen die Vorteile für Mieter?
Mieter legen bei uns ein Mal ein Suchprofil an und werden dann allen Vermietern, bei denen das Suchprofil zum Objekt passt, vorgeschlagen. Sie haben also nicht die Gefahr, dass sie sich zum Beispiel zu spät für ein Objekt bewerben und als Kandidat 50 oder 100 gar keine Chance mehr bekommen, berücksichtigt zu werden, obwohl sie wunderbar zum Objekt passen würden. Außerdem können Mieter all jene Informationen dem Vermieter zur Verfügung stellen, die sie möchten. Die Datenfreigabe Zug um Zug unterstützt den Datenschutz. Denn keiner sollte seine Daten öffentlich preisgeben müssen, ohne zu wissen wer sie einsehen kann. Mieter entscheiden für jedes Objekt gesondert, ob der ausgewählte Vermieter die Selbstauskunft sehen darf oder nicht.

mietercasting.de, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Gute Frage – Ich hoffe, dass wir in fünf Jahren viele viele erfolgreiche Vermittlungen und glückliche Mieter und Vermieter vorweisen können. Dass unsere Kunden gerne zu uns zurückkommen und wieder mit mietercasting.de auf die Suche nach der Traumimmobilie oder dem Wunschmieter gehen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Sei überzeugt von deiner Idee: Nur wenn man selbst absolut überzeugt ist, kann man auch Dritte damit faszinieren und ein gutes Produkt abliefern.
2. Hinfallen, aufstehen, weitermachen: Im Leben eines Gründers gibt es immer mal einen Tiefpunkt. Nur wer die Zähne zusammenbeißt und weiter macht wird mit seiner Idee Erfolg haben.
3. Expertenrat ist unbezahlbar: Tauscht euch mit Profis aus, sprecht über eure Ideen, nur so kann daraus das optimale Produkt entstehen.

Wir bedanken uns bei Michael Kiefer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X