Michael Altrichter Business Angel mit Leib und Seele

Michael Altrichter im Interview welche Tugenden ein Gründer braucht und warum er als Investor in 2Min2Mio dabei ist

Michael Altrichter, stellen Sie sich doch kurz unseren Lesern vor?
Ich bin mit Leib und Seele Business Angel. Seit dem Exit der beiden payment-Unternehmen paysafecard und payolution, die ich 2000 und 2011 mitgegründet habe, habe ich bereits in 25 Startups investiert, hauptsächlich in High-Tech Themen wie Wikifolio, Rublys oder Hitbox.tv, aber auch in „klassische“ Produktinnovationen wie Kaahee oder Scoot&Ride. Darüber hinaus investiere ich in nachhaltige Unternehmen, wie z.B. Discovering Hands, bei dem Blinde und stark sehbehinderte Frauen zur tastenden Brustkrebsfrühuntersuchung eingesetzt werden.

Was hat Sie bewogen als Investor in der Startup Show 2 Minuten 2 Millionen teilzunehmen?
Weil ich das Business Angel und Start Up Dasein bekannter machen möchte und das PULS 4 Format „2 Minuten 2 Millionen“ diese Szene belebt und eine gute Plattform für StartUp- und Investoren-Matchings ist. Außerdem ist die PULS 4 Show breitenwirksam und soll auch Privatpersonen ermutigen, zu investieren.

Business Angel Michael Altrichter @ Gerry Frank
Business Angel Michael Altrichter @ Gerry Frank

Wie haben sich Ihre Investments aus der ersten beiden Staffeln bis jetzt entwickelt?
Zum Glück entwickelt sich der Großteil sehr gut, natürlich gibt es auch Problemfälle. Die Auswahl der Kandidaten wird von Puls 4 und SevenVentures Austria sehr professionell gemacht, es treten viele gute UnternehmerInnen an. Außerdem ist der Fernsehauftritt für viele Kandidaten ein richtiger Boost – es kommt des öfteren vor, dass die Server der Startups bei Ausstrahlung zusammenbrechen, da so viele Zuseher auf die App oder Website zugreifen.

Wie hat sich das Format von den ersten beiden Staffeln zur dritten Staffel weiterentwickelt?
Obwohl schon die erste Staffel sehr erfolgreich war, ist „2 Minuten 2 Millionen“ mit jeder Ausstrahlung noch bekannter geworden und hat sich zu einem richtigen Quotenhit entwickelt. Nicht nur für uns Investoren sondern für das gesamte Team von Puls 4 ist die Produktion mittlerweile zur „Routine“ geworden, bei der ersten Staffel war das Format ja selbst noch ein Startup mit so manch kleinem Lapsus. Für die antretenden Kandidaten ist der Auftritt allerdings stets völlig neu.

Was war bisher der verrückteste Pitch in der Show?
Die vorgestellten Produkte reichen vom Klobesen über selbstsprechende (Gesellschafts-)Puppen bis hin zum „Speibsackerl“ – da stelle ich mir als Tech-Investor schon manchmal die Frage, ob die Kandidaten das ernst meinen.

Was bewegt Sie als Investor Startup Unternehmen zu unterstützen?
Einerseits macht es mir Spaß, immer wieder mit jungen, engagierten Foundern neue Ideen umzusetzen und aktiv mitzuhelfen. Andererseits sind Investments in Startups die geeignete Anlagestrategie für mich, Immobilieninvestmens und Aktienhandel sind mit zu fad bzw. kann ich da wenig mitgestalten.

In welche Branchen investieren Sie?
Am liebsten in High Tech Branchen, vornehmlich IKT. In Ausnahmefällen auch in physische Produkte. Und gerne auch in Impact Investments. In jedem Fall „Very Early Stage“, also ganz früh, idealerweise vor oder bei Gründung.

Welche Tugenden braucht ein erfolgreicher Gründer?
Ein Gründer sollte ein Mensch mit starkem Charakter, fundiertem technischen Verständnis und ausgeprägten Social Skills sein, die braucht er/sie im Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Investoren.

Welche Unterstützung erhalten die Startups durch Sie als Investor nach der Show?
Wenn ich mich bei einem Startup engagiere versuche ich, mein Netzwerk und Knowhow bestmöglich einzubringen. Erst an dritter Stelle kommt das Geld. Wenn ich die Rolle als Leadinvestor übernehme, ist mein Engagement in zeitlicher und monetärer Hinsicht höher als bei Co-Investments, wo jemand anderer den Lead übernimmt.

Wie sollte ich mich als Gründer für die Show 2Min2Mio vorbereiten?
Am besten alle Staffeln ansehen. Der Gesamtauftritt ist wichtig, also ein präziser, fesselnder zwei Minuten Pitch, ausreichende Vorbereitung auf allfällige Fragen und nicht auf das Bühnenbild und herzeigbare Produkte vergessen.

Welches Feedback bekommen Sie von außen zur Show und zu den Investments?
Besonders während der Ausstrahlung bekomme ich viele Anfragen und Fanpost. Zu den Investments gibt es sehr unterschiedliches Feedback. Oft werde ich gefragt, warum ich in diesen oder jenen Kandidaten nicht investiert habe.

Titelbild Die Investoren von „2 Minuten 2 Millionen-Die PULS 4 Start-Up-Show: Leo Hillinger, Marie-Helene Ametsreiter, Heinrich Prokop, Michael Altrichter und Hans Peter Haselsteiner © Gerry Frank

Wir bedanken uns bei Michael Altrichter für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X