Merck und Fork Unstable Media heben Influencer Marketing auf neue Ebene

Wie wichtig ist es für Arbeitnehmer, am Arbeitsplatz neugierig zu sein? Merck und Fork Unstable Media starten Influencer-Kampagne rund um die internationale Neugier-Studie 2016 des Wissenschafts und Technologiekonzerns.

Die globale Curiosity-Initiative, die Merck in Zusammenarbeit mit den Digitalexperten der fischerAppelt-Gruppe ins Leben gerufen hat, geht in die zweite Phase. Im Zentrum steht eine aktuelle Studie, die den Neugier-Index von Arbeitnehmern in Deutschland, China und den USA vergleicht. Um die spitze B2B-Zielgruppe interaktiv an die Studienergebnisse heranzuführen, lädt Dr. Carl Naughton auf dem Content-Hub zu einer digitalen Schnitzeljagd ein.

Der deutsch-englische Wissenschaftler ist Neugier-Experte und einer von vier internationalen Mitgliedern des sogenannten Curiosity-Councils. Per Videobotschaft lockt Naughton die User mit faszinierenden Insights über sie und ihre Kollegen und verspricht, das ein oder andere Missverständnis aufzuklären – wenn sie nur neugierig genug sind und den Code knacken, der sie zum Ziel des Rätsels führt.

„Mit unseren Inhalten wollen wir vor allem Meinungsbildner und Interessierte in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials erreichen. Menschen, für die Neugier im Arbeitskontext relevant ist – nämlich als Grundvoraussetzung für wissenschaftliche Forschung und Innovation“, erklärt Axel Löber, Leiter Corporate Branding & Strategic Communication Projects bei Merck.

Franziska von Lewinski, Vorstand der fischerAppelt AG und CEO von Fork Unstable Media: „Neugier ist ein Thema, das viele beschäftigt. Wer sich da mit seinen Botschaften durchsetzen will, braucht eine gute Choreographie für seine Inhalte. Merck setzt vor allem auf die intensive Verknüpfung der verschiedenen Netzwerke und Webseiten sowie den Einsatz von Key Opinion Leadern.“

Der Film ist in Zusammenarbeit mit der Bewegtbildagentur fischerAppelt, play entstanden und bedient sich der hierzulande noch selten eingesetzten Anamorphose-Produktionstechnik: Dr. Carl Naughton bewegt sich durch ein Meer aus über 280 gelben Kunststoff-Zellen, die als zentrales Element dem neuen Corporate Design von Merck entnommen sind. Die Zellen hängen in unterschiedlicher Höhe von der Decke – erst aus der richtigen Perspektive betrachtet ergibt sich die entscheidende Frage: curious?

Die globale Content-Kampagne von Merck in Zusammenarbeit mit Fork Unstable Media startete im August 2016 und soll mit dem Leitmotiv „Curiosity“ die grundlegende Neuausrichtung des Markenauftritts, die im Oktober vergangenen Jahres präsentiert wurde, nach außen kommunizieren. In Deutschland wurden nach drei Monaten bereits mehrere Hunderttausend User-Reaktionen erzielt. Mehr als 10.000 Deutsche haben darüber hinaus online den Curiosity-Selbsttest gemacht. Mit dem Test können User herausfinden, welcher Neugier-Typ sie sind.

Kampagnenfilm  auf YouTube : https://youtu.be/xwPp0mSHkPo

Nehmen Sie auf dem Neugier-Hub an der digitalen Schnitzeljagd teil: https://curiosity.merck.de/curiosity-code

Quelle fischerAppelt AG

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X