Erfolg hat der, er am längsten durchhält!

MELLOW MONKEy Gourmet Marshmallows aus Gießen

Stellen Sie sich und das Startup MELLOW MONKEY doch kurz vor!

Wir sind Robert und Stephanie Ackermann aus Gießen. Wir sind verheiratet und haben drei Kinder im Alter von 2 bis 12. 

Vor knapp drei Jahren haben wir MELLOW MONKEY gegründet. Wir entwickeln und produzieren Gourmet-Marshmallowprodukte in unserer Manufaktur in Gießen. Aktuell vertreiben wir unsere Produkte vor allem über unseren Food Truck auf Streetfoodfestivals/Caterings und über unseren Onlineshop www.mellowmonkey.de/shop.

Wie ist die Idee zu MELLOW MONKEY entstanden? 

Wir lieben gutes Essen und gerade bei Süßwaren ging es uns auf die Nerven, dass man nur von der Industrie runtergerocktes Material angeboten bekommt. Wir wollen es besser machen. Bei der Suche nach einer Süßware, die sympathisch ist, die eine lange Historie hat, das von der Industrie runtergerockt wurde, die man mit natürlichen Zutaten herstellen kann und die man selber herstellen kann, sind wir schnell auf Marshmallows gekommen.

Welche Vision steckt hinter MELLOW MONKEY?

Unsere Vision war es ursprünglich, die besten Marshmallows zu entwickeln, natürlich nachhaltig und mit besten Zutaten. Durch die absolute Nähe zu unseren Kunden und deren Reaktion auf unsere Köstlichkeiten wurden wir darin bestärkt, dass es für unsere Vision auch eine Zielgruppe gibt. 

Wer ist die Zielgruppe von MELLOW MONKEY?

Einfach gesagt haben wir die größte Schnittmenge mit den Foodies. Menschen, die gerne in Gesellschaft zusammen essen, die sich allgemein für Essen interessieren, die offen gegenüber neuen Ideen sind. Dazu kommen auch Lifestyleinteressierte, da Lebensmittel hier immer eine größere Rolle spielen. Durch unser MELLOW MONKEY ICE haben wir hier einige tolle Berührungspunkte.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Wir wurden von ‚Die Höhle der Löwen‘ durch einen Anruf selber auf die Idee für eine Bewerbung gebracht. Der Erstkontakt war schon bei der Planung zur 5. Staffel. Aber damals waren wir noch nicht soweit. Aber jetzt freuen wir uns um so mehr, dass es mit einer Zusammenarbeit für die 6. Staffel geklappt hat. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Erst einmal haben wir unsere Zahlen mit einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft abgestimmt, damit wir ein realistisches Angebot unterbreiten können. Danach ging es um die Planung, wie wir uns denn überhaupt entwickeln möchten. Wir haben uns die vergangenen Staffeln angeschaut und mit einigen Teilnehmern vergangener Staffeln gesprochen. Dabei spielte es keine Rolle, ob mit oder ohne Deal.   

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Der Motivationsschub war stärker als erwartet. Wir hatten bisher eigentlich kein Marketingbudget und haben auch keine Werbung außerhalb unserer Social Media Kanäle geschaltet. Wir haben uns in den vergangenen drei Jahren eher vom Markt treiben lassen. Alle bisherigen Caterings kamen zustande, dass wir angesprochen wurden. Scouts wurden auf uns aufmerksam. Wir haben bis jetzt bei keiner Firma angerufen, um Aufmerksamkeit auf uns zu lenken.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf MELLOW MONKEY aufmerksam werden?

Ein sehr wichtiger Schritt. Seit es nun seit einigen Tagen raus ist, dass wir am 15.10. in der Sendung auftreten, steht das Telefon nicht mehr still. Wir bekommen von Seiten der Medien als auch Anfragen von Firmen. Wir sind erst von einigen Tagen in unsere neue Produktion gezogen, um die gestiegene Nachfrage zu decken. Ohne DHDL hätten wir uns da sicherlich noch etwas Zeit gelassen.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus? 

Wir haben uns mit den Löwen auseinandergesetzt und unser ‚Wunschlöwe‘ wäre Frau Wöhrl. Sie hat in ihrem Portfolio einige Manufakturen. Von der Fokussierung auf Lebensmittel natürlich auch Herr Thelen. Aber auch Frau Williams und Herr Glagau könnten interessante Löwen sein. 

MELLOW MONKEY, wo geht der Weg hin? 

Wir entdecken immer mehr den Onlinebereich. Hier sind wir gerade dabei, auf Social Media die Plattformen zu analysieren, die uns weiter bringen. Durch die internationale Markensicherung strecken wir unsere Fühler auch auf Marktplätze außerhalb von Deutschland.  

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren steht die Marke MELLOW MONKEY für beste Süßwaren in Deutschland und anderen Ländern. Neben den Marshmallows gibt es noch weitere hochwertige Köstlichkeiten. Dabei stehen weiterhin Qualität und Geschmack im Vordergrund. Wir werden weiterhin bei unseren Zutaten auf Nachhaltigkeit achten und unsere mittelständischen Lieferanten treu bleiben.
In fünf Jahren haben wir unsere relevanten Social Media Kanäle ausgebaut und liefern umfangreichen Content für unsere Kunden.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Erfolg hat der, er am längsten durchhält

Wir machen nur Dinge, die wir selber ausprobiert haben oder die wir verstehen. Das dauert etwas länger in der Umsetzung, aber man weiß, was man tut. 

Versuche eigene Wege zu gehen und lerne, dass nicht jeder Tipp von Freunden/Marktteilnehmern usw. für Dich zum Vorteil sind. 

Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Robert und Stephanie Ackermann für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X