Samstag, August 13, 2022

Bereitschaft, auf Veränderungen zu reagieren

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Matchplat automatisiert Marktanalysen durch KI

Bitte stellen Sie sich und Matchplat unseren Lesern vor!

Hallo, mein Name ist Andrea Gilberti und ich bin der CEO und Präsident von Matchplat. Wir sind ein 2017 gegründetes italienisches Unternehmen mit Hauptsitz in Bergamo, Lombardei. Bieten automatisierte Marktanalysen durch die Unterstützung von KI. Wir unterstützen Unternehmen, unabhängig von Größe und Branche, bei der Suche nach neuen Vertriebspartnern, Lieferanten, Kunden und anderen B2B-Partnern in 196 Ländern der Welt.

Wie sind Sie auf die Idee für Matchplat gekommen?

Die Idee für Matchplat wurde während meiner früheren Arbeitserfahrung in einem biomedizinischen Unternehmen geboren. Ich hatte die Gelegenheit, mich mit Projektmanagement und Business Development zu beschäftigen, mit der Aufgabe, permanent neue strategische Partner zu identifizieren. In der B2B-Welt wird diese Tätigkeit traditionell durch Messen und Geschäftsreisen ausgeübt, die oft mühsam und teuer sind.

Warum haben Sie sich entschieden, Matchplat zu gründen?

Ich habe mich entschieden, Matchplat zu gründen, um Lösungen zu entwickeln, die den B2B-Markt dynamischer und für alle Unternehmen zugänglich machen.

Was ist die Vision von Matchplat?

Wir wollen jedem Unternehmen, unabhängig von Branche und Größe, mit den richtigen Informationen versorgen, um die besten Entscheidungen in einem sich schnell verändernden wirtschaftlichen Umfeld zu treffen.

Wie schwierig war der Anfang und welche Hindernisse mussten Sie überwinden?

Zu Beginn gab es viele Herausforderungen, unter anderem die Suche nach Investoren, die an das Projekt glauben. Eine weitere Aufgabe, die sicherlich viel Mühe gekostet hat, betraf unsere Technologien: Die Entwicklung einer innovativen Plattform erfordert viel sorgfältige Planung.

Wer ist Ihr Zielpublikum?

Wir richten uns an Unternehmen aller Größen, sowohl im Herstellungs- als auch im Dienstleistungssektor.  Unser Fokus liegt auf KMU, die das Kernstück unserer Wirtschaft in Europa und weltweit sind.

Was ist der Vorteil Ihres Startups?

Die Kombination aus einer Datenbank mit über 400 Millionen Unternehmen in 196 Ländern und künstlicher Intelligenz ist das, was Matchplat von der Konkurrenz unterscheidet. Wir verwenden Algorithmen, um die Online-Präsenz von Unternehmen zu erfassen und die aktuellsten Informationen aus öffentlichen und privaten Institutionen schnell bereitzustellen.

Können Sie Ihren typischen Arbeitstag beschreiben?

Heute, als CEO, bin ich weiterhin in viele verschiedene Aktivitäten involviert: Ich kümmere mich nicht nur um die Beziehungen mit Partnern und Investoren, sondern betreue auch die Vertriebsabteilung von Matchplat und begleite die Aktivitäten in der Technologieentwicklung.

Wo sehen Sie sich und Matchplat in fünf Jahren?

Mit dem Blick auf die Zukunft sehe ich Matchplat als einen zunehmend anerkannten Anbieter auf den internationalen Märkten. Im Jahr 2021 haben wir Wachstumspläne in Großbritannien und Deutschland aufgestellt, und wir wollen uns weiterhin auf diese Märkte konzentrieren, da sie auf globaler Ebene wichtig sind. Darüber hinaus haben wir unsere Technologien weiterentwickelt und sind entschlossen, weiterhin in Forschung und Entwicklung zu investieren, um unsere Lösungen zu verbessern und sie den Unternehmen näher zu bringen, auch denen in Deutschland.

Welche 3 Tipps würden Sie Gründern geben?

Ich würde jedem, der ein unternehmerisches Projekt startet, raten, auf dem Laufenden zu bleiben. Es ist immer wichtig, den Markt zu beobachten, damit man die tatsächlichen Anforderungen erkennen kann. Zwei weitere wichtige Aspekte sind sicherlich die Bereitschaft, auf Veränderungen zu reagieren, und die Fähigkeit, sich mit Menschen zu umgeben, die sich in ihren Fähigkeiten von ihnen unterscheiden. Ich glaube, dass nur durch Unterschiede ein echter Wert für ein Unternehmen geschaffen werden kann.

Wir bedanken uns bei Andrea Gilberti für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vorheriger ArtikelJede Veränderung bringt Chancen
Nächster ArtikelFeiert jeden Erfolg

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge