Kunden gewinnen, Feedback sammeln und nüchtern reflektieren

Maraña: Yerba Mate natürlicher und gesunder Wachmacher und Energiespender

Stellen Sie sich und Maraña kurz unseren Lesern vor!

Wir sind Maximilian und Stefan, die beiden Gründer von Maraña Yerba Mate aus Münster. Yerba Mate ist ein natürlicher und gesunder Wachmacher und Energiespender mit einer einzigartigen Kultur. Unsere Mission ist es, das südamerikanische Aufgussgetränk Yerba Mate (dt. Mate Tee) in Deutschland und Europa bekannt zu machen. 

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Wir haben beide bereits während unseres gemeinsamen Studiums in Münster selbstständig gearbeitet. Und wir waren beide zwar auch schon fest angestellt, doch alle positiven Merkmale, die eine Selbstständigkeit mit sich bringt, würden wir nie dauerhaft eintauschen wollen. Wir hatten uns dann länger mit dem Unternehmertum und verschiedenen Geschäftsmodellen auseinandergesetzt – bei Maraña passte dann alles von der Idee über das Konzept bis zu unseren gemeinsamen Zielen und unserer Vision, sodass wir irgendwann gesagt haben: “Das machen wir jetzt!”

Welche Vision steckt hinter Maraña?

Wir werden Yerba Mate in Europa zu unserem Thema machen und Maraña als relevanteste Marke etablieren. Dies ist jedoch nur die eine Seite, denn wir wollen ein profitables und gleichermaßen nachhaltiges Unternehmen aufbauen und arbeiten dazu momentan unser Geschäftsmodell in Bezug auf Nachhaltigkeit weiter aus.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die Finanzierung ist natürlich direkt ein wichtiges Stichwort, wenn es um Herausforderungen geht. Bei vielen Gründern ist das ein Thema, mit dem sie sich intensiv auseinandersetzen müssen – da sind wir keine Ausnahme. Da wir beide keinen BWL-Hintergrund haben, zählt dieser Bereich sicher zu unseren größten Herausforderungen. 

Gestartet sind wir ganz klassisch mit eigenem Kapital und zusätzlich einem Darlehen der NRW.Bank, welches vor einigen Monaten glücklicherweise nochmals aufgestockt wurde. Außerdem erhalten wir aktuell das Gründerstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen, was die Situation auf jeden Fall entspannt. Ansonsten sind wir derzeit in Gesprächen mit verschiedenen Investoren, um bald den nächsten Schritt gehen zu können. Wir werden sehen, wie es weiter geht!

Wer ist die Zielgruppe von Maraña?

Unsere Produktwelt richtet sich an eine breite Zielgruppe, das ist uns nach den Erfahrungen der ersten Monate noch klarer geworden. Das ist einerseits eine Herausforderung – gerade im Marketing –, andererseits natürlich auch eine große Chance.

Was alle Zielgruppen gemeinsam haben, ist der Bedarf nach natürlichen, gesunden, nachhaltigen Produkten sowie der Bedarf nach Wachmachern und Energiespendern sowie Alternativen zu Kaffee und Energy-Drinks.

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegt der Unterschied zu anderen Anbietern?

Zunächst ist ein wichtiger Punkt, dass Yerba Mate angenehmer wirkt, besser verträglich und gesünder ist als Kaffee und Energy-Drinks.

Eines unserer Alleinstellungsmerkmale ist sicherlich die Produktqualität. Wir sagen ganz selbstbewusst, dass wir den besten Yerba Mate der Welt anbieten. Dieser wird zu 100% organisch angebaut, wächst wild im brasilianischen Regenwald und nicht wie sonst üblich auf Plantagen. Die Pflanzen werden von Hand geerntet, schonend luftgetrocknet und dann direkt abgefüllt. Wir erhalten so ein einzigartiges Produkt, mit einem frischen, milden Aroma. Und das beste, durch dieses Verfahren bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe vollständig erhalten.

Zu erwähnen wäre sicherlich auch die authentische Markenwelt, die wir rund um unsere Produkte aufbauen. Wir haben ein großes Wissen rund um die Mate-Kultur gesammelt und stehen unseren Kunden mit viel Wissen, Know-how und Tipps zur Seite. Doch dies ist alles erst der Beginn, wir haben da noch ganz viel vor!

Wie ist das Feedback?

Wir sind vom bisherigen Feedback total begeistert! Unser erster Fokus auf die beste Produktqualität sowie die Entwicklung einer attraktiven, authentischen Marke war genau richtig. Darauf können wir nun aufbauen.

Maraña wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Fünf Jahre sind eine lange Zeit, doch wir verfolgen ganz klar die Ziele und die Vision, welche wir uns gesetzt haben. In fünf Jahren wollen wir einen großen Schritt dorthin gemacht haben.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Evaluieren: Nichts neues, aber einfach wichtig. Es hilft so sehr eine Idee zu bewerten, wenn man mit vielen Menschen darüber spricht. Fast jeder hat wertvolles Feedback, Tipps oder Kontakte – oder wird ganz einfach zum Kunden. Und das geht auch, ohne penetrant zu sein.

Loslegen: Wir halten nichts davon, der ersten Idee direkt hinterher zu laufen. Doch wenn aus einer Idee ein Konzept geworden ist und dieses immer noch tragfähig ist, starten, Kunden gewinnen, Feedback sammeln und nüchtern reflektieren.

Testen: Wir haben in den paar Monaten, in denen es Maraña gibt, schon unglaublich viel aus unseren Tests und Fehlern gelernt. Das wird so oft von allen Seiten vorgebetet, dass es fast peinlich ist, es noch einmal zu wiederholen, aber: Es stimmt zu 100%!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Maximilian und Stefan für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X