MAKERS unterstützt Gründer ihre Visionen in die Realität umzusetzen

MAKERS der Company Builder

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen MAKERS doch kurz vor!
MAKERS (www.makers.do) ist eine Community, bestehend aus Unternehmern, Investoren und Fachexperten, die Gründer dabei unterstützt ihre Visionen in die Realität umzusetzen. Wir haben MAKERS im Jahr 2013 in Berlin gegründet, haben gegenwärtig sieben Unternehmen im Portfolio und erzielten einen kumulierten Umsatz von über EUR 60 Millionen seit unserer Gründung. Derzeit arbeiten über 120 Personen aus 25 Ländern im Netzwerk von MAKERS.

Wie ist die Idee zum MAKERS entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Wir haben eigentlich nie geplant einen Company Builder zu bauen. Das Ganze ist eher organisch entstanden. Marius Schulze und ich haben 2012 eine Preisvergleichseite namens Run a Shop (www.runashop.com) gegründet, die sich sehr schnell als profitabel herausstellte. Im Jahr 2014 wurden wir von The Next Web und von Deloitte mit dem Technology Fast 50 Award für das am schnellsten wachsende Unternehmen in Europa ausgezeichnet – unser Umsatzwachstum lag in den ersten beiden Jahren bei rund 70.370%. Die Gewinne von Run a Shop nutzten wir dann um neue Projekte zu starten. Die Idee war dabei nie ein klassischer Investor zu sein, sondern eher Gründern mit Know-How zu versorgen, um ihnen zu ermöglichen nachhaltige Geschäftsmodelle zu bauen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Das spannende und herausfordernde an unserem Geschäftsmodell ist, dass wir gänzlich gebootstrapped sind und unsere Vorhaben komplett durch Run a Shop querfinanzieren konnten. Das hat natürlich den Vorteil, dass man frei in seinen Entscheidungen ist, ist aber auch eine Herausforderung zugleich, da man extrem schlank und effektiv operieren muss, um erfolgreich zu sein. Zudem ist der Erfolg eines neuen Unternehmens vor dem Start nicht zu prognostizieren. Als Investor engagieren wir uns in der Frühphase eines jeden Startups und sind öfters der erste Geldgeber. In dieser Phase hängt der Erfolg und Misserfolg noch intensiver vom Team ab. Daher würde ich sagen, dass die größte Herausforderung darin liegt in ein ausgewogenes und erfahrenes Gründerteam zu haben bzw. zu finden.

In welche Branchen investieren Sie?
In der Regel finden wir B2B Geschäftsmodelle sehr interessant, haben aber auch schon in Unternehmen mit B2C Fokus investiert. Derzeit kommen die Unternehmen, in die wir investiert haben, aus den Bereichen SaaS, Marktplätze, FinTech und AdTech. Grundsätzlich kann man sagen, dass wir in Unternehmen investieren, die, sagen wir mal, nah am Geld sind und schnell profitabel sein können.

Was sollte der Unternehmer mitbringen?
In erste Linie sollten Gründer enthusiastisch, entschlossen und lernwillig sein. Es wird oft genug Zeiten geben, wo Dinge nicht so laufen, wie man sie sich vorstellt. Hier muss man dann hart im Nehmen sein und benötigt durchaus auch mal einen langen Atem.

Wie werden die Unternehmen von Ihnen unterstützt?
Durch unser Netzwerk bieten wir Gründern optimale Rahmenbedingungen, um Unternehmen schnell auf die Straße zu bringen. Wir haben Experten für jeden Fachbereich. Ob Online Marketing, HR, Finance oder IT – in unserer Community pflegen wir eine starke Kultur des Teilens und des Austausches. Durch dieses Vorgehen können wir die Wahrscheinlichkeit des Unternehmenserfolgs deutlich erhöhen.

Wie viele Unternehmen haben Sie momentan in Ihrem Portfolio?
Zur Zeit haben wir mit BidderPlace, Bonagora, Brandnew, Cashboard, IconPeak, Perdoo und Run a Shop sieben Unternehmen im Portfolio. In 2016 planen wir weitere 3-4 Unternehmen in unser Portfolio aufzunehmen.

MAKERS, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Die Ziel für die kommenden Jahre ist unsere Plattform auszubauen und weiterhin vielversprechende Unternehmen bei ihren Vorhaben zu unterstützen.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Der Weg nach oben ist steinig und langwierig. Vermeide mehr Geld als nötig aufzunehmen. Arbeite akribisch an deinem Produkt und suche die Interaktion mit deinen Kunden. Sei geduldig und sei dir bewusst, dass dir dein Startup alles abverlangen wird. Sei bereit alles zu geben. Teilzeitunternehmertum funktioniert nicht. Habe keine Angst zu scheitern, es gehört dazu. Gebe nicht auf und wenn nichts mehr geht, erinnere dich daran, dass die Sonne am nächsten Tag wieder aufgehen wird.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Friedrich A. Neuman für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X