MagicTack: individuelle Bänder

MagicTack: Lederarmband dem man ganz leicht einen neuen Look verpassen kann

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen MagicTack doch kurz vor!
MagicTack besteht ursprünglich aus den zwei Geschäftspartnern, David Reichert ( Bachelor BWL,32 Jahre) und Nicola Butzengeiger (Master Agribusiness, 27 Jahre ). Mittlerweile gehören einige mehr zu unserem „Team“, jedoch sind wir immer noch ein kleines Unternehmen in Bezug auf die Anzahl der Mitarbeiter. Wir legen viel Wert darauf, dass sich unsere Mitarbeiter mit unserer Marke identifizieren können und achten deswegen auch immer wieder darauf gemeinsam Ideen für Weiterentwicklungen und neue Produkte zusammeln.

Wie ist die Idee zu MagicTack entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee hinter MagicTack entstand zunächst im Reitsport. Da es den Reitern immer wichtiger wurde es sich von der Masse abzuheben und die Ausrüstung farblich auf einander abzustimmen gibt es im Reitsport viele Möglichkeiten Equipement individuell zu gestalten, nur im Bereich des Pferde Stirnbandes gab es diese Möglichkeit noch nicht. Beziehungsweise es konnte natürlich das ganze Stirnband gewechselt werden, dies war aber immer mit einem auseinander und zusammen bauen der Trense verbunden und daher „recht“ aufwändig. Diesen Zustand wollten wir verändern und entwickelten 2010 die ersten Versionen unserer Stirnbänder. Im Jahr 2011 konnten wir den ersten großen Kooperationspartner im Reitsport gewinnen. Dank der jahrzehntelangen Erfahrung des Traditionsunternehmens und der ständig neuen Ideen und Designs des MagicTack Teams entwickelte sich rasch eine ideale Partnerschaft der beiden Firmen. Im Jahr 2013 kamen zu den Stirnbändern noch Armbänder, Hundehalsbänder und Gürtel zum Sortiment dazu. Hierzu konnten wir Hunter International als perfekten Kooperationspartner für den Dog und Fashion Bereich gewinnen.
Das Gründerteam entstand aus einer, durch den Reitsport, entstandenen Freundschaft.
Mittlerweile werden MagicTack Produkte von etwa 500 Fachhändlern auf der ganzen Welt vertrieben.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Zunächst haben wir uns über private Kredite finanziert. Die Finanzierung ist mit die größte Herausforderung, dadurch das wir enorm schnell gewachsen sind, viele Ideen und Visionen haben muss immer eine Menge vorfinanziert werden, jedoch ist es wichtig immer die Liquidität zu sichern und sich nicht durch zu viele neue Projekte zu „verzetteln“.

Wer ist die Zielgruppe von MagicTack?
Die Zielgruppe ist viel größer als zunächst gedacht. In erste Linie gehören natürlich Frauen zu unserer Zielgruppe. Das Alter unserer Kundinnen fängt quasi bei Kindern an und ist nach oben offen. Es sind auch keineswegs nur „Turnierreiter“ sondern ebenso Freizeitreiter etc.
Durch die Armbänder, Gürtel und Hundehalsbänder haben wir natürlich auch eine große Zielgruppe außerhalb des Reitsports

Was ist das Besondere an den Bändern?
Das Besonders ist, man benötigt nur einmal uns „Grundband“ also das Lederband, die Schmuckstreifen können durch einen Magnetstreifen einfach ausgetauscht werden. So kann dem Grundband durch ein neues Inlay ein komplett neuer Look gegeben werden.

Aus welchem Material werden Sie gefertigt?
Unsere Grundbänder sind alle aus echtem Leder, die Magnete sind speziell für uns angefertigt und unsere Strassapplikationen kommen alle von Swarovski

MagicTack, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir hoffen, dass sich die nächsten Jahre alles weiterhin so viel versprechend wie die letzten Jahre entwickelt.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Gebt nicht auf, lasst euch von Misserfolgen nicht entmutigen und steht hinter eurem Projekt.

Wir bedanken uns bei Nicola Butzengeiger für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X