Brenne für deine eigene Idee!

Die Gründerinnen von Mabyen: Babyspa sowie die dazugehörige Babycare Linie in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup Mabyen doch kurz vor!
Wir, Marie Papenkort und Manuela Apitzsch, sind die beiden Gründerinnen von Mabyen. Hinter MABYEN verbirgt sich Deutschlands erster Babyspa und eine zugehörige Babycare Linie. In unserem Babyspa können unsere kleinen Spa-Besucher eine ganz besondere Art des Babyschwimmens genießen. Zudem können Eltern Techniken der wertvollen Babymassage erlernen. Hierdurch wird die Kommunikation zwischen Eltern und Kind, ohne Sprache, aber durch Berührung und Zuneigung, gestärkt.

Mit MABYEN haben wir Gründerinnen und Freundinnen uns einen Wunschtraum erfüllt. Unser Ziel ist es mit Babymassagen und Floating die Bindung zwischen Säuglingen und Eltern zu stärken, diese glücklich zu machen und für Entspannung und Wohlbefinden zu sorgen. Zudem haben wir eigene BIO-Babyöle entwickelt. Unsere MAYBEN Öle bestehen zu 100 Prozent aus natürlichen Inhaltsstoffen.
Marie ist studierte Sozialpädagogin und staatlich anerkannte Babymasseurin. Manuela hat Marketing- und Designmanagement studiert. Zusammen ergänzen sich wir uns sowohl auf privater, als auch auf beruflicher Ebene, ideal.

Wie ist die Idee zu Mabyen entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Auf das Konzept des Babyspas ist Marie durch einen YouTube-Beitrag einer Bloggerfamilie aufmerksam geworden, die ein Babyspa in London besucht hat. Auch wir waren direkt vom Babyspa begeistert. Schnell war uns beiden klar: Solch ein wertvolles Konzept darf auch Babys in Deutschland nicht vorenthalten werden. Mit voller Begeisterung wurde das bereits in London bestehenden Konzept an den deutschen Markt angepasst und schon am 10. September 2016 wurden die Türen von MABYEN, Deutschlands erstem Babyspa, eröffnet. Als Team ergänzen wir uns mit unseren Ausbildungen perfekt. So übernimmt Marie größtenteils den Spa und Manuela ist für den gesamten administrativen Bereich im Unternehmen zuständig. Im September dieses Jahres ist das Team um zwei wundervolle Mitarbeiterinnen gewachsen. Karla verwöhnt die Babys und Laura managt das Office.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Herausforderungen an denen wir seit Gründung von MABYEN beinahe gescheitert wären, gab es tatsächlich noch keine. Abgesehen vom widerspenstigen Vinylboden, den wir bei der Renovierung unseres Spas eigenhändig verlegt haben und der knappen Ankunft, der aus China exportierten, speziellen Babypools, einen Tag vor Eröffnung. Die Öl-Entwicklung nach unseren Anforderungen war eine riesen Herausforderung. Es hat uns einige schlaflose Nächte gekostet, bis wir unsere fertigen Öle, zertifiziert mit dem NATRUE Biokosmetik Siegel, in unseren Händen halten durften. Wir freuen uns, diese schon bald zum Verkauf anbieten zu können. Finanziert wurde die Gründung durch eigene Mittel und Fremdkapital.

Welche Vision steckt hinter Mabyen?
Die Vision unseres gesamten Teams ist es, ein Allround-Ansprechpartner für frisch gebackene Eltern zu sein. Team MABYEN möchte jungen Eltern mit Rat und Tat zur Seite stehen. In Zukunft sollen natürlich nicht nur Düsseldorfer Babys beglückt werden. Mit dem Content des MABYEN YouTube-Kanals profitieren Eltern deutschlandweit von den Tipps und Tricks rund ums Thema Baby. Natürlich lassen sich so auch Anleitungen für die wertvolle Babymassage für Zuhause erlernen. Auch die MABYEN Produkte sind bestens auf Babys und Eltern abgestimmt und zeichnen sich durch eine besonders hohe Qualität aus. Wir möchten unsere Produktlinie kontinuierlich ausweiten. Besonders bei unserer Pflegeserie haben wir noch Großes vor und möchten weitere, auf die empfindliche Babyhaut abgestimmte Rezepturen entwickeln. Denn wertvolle Babyprodukte sind wichtig, um die Babyhaut intensiv zu pflegen und ihr Schutz zu verleihen.

Wer ist die Zielgruppe von Mabyen?
Die Zielgruppe vom MABYEN Babyspa sind junge Eltern, die sich und ihrem Baby etwas Gutes tun möchten – einander kennenlernen und verstehen, entspannen und eine Auszeit gönnen.
Durch die speziell von MABYEN entwickelten Öle, erweitert sich die Zielgruppe um ein Vielfaches. Die MABYEN BIO-Babyöle sind nicht nur gut für die empfindliche Babyhaut, sondern eignen sich für die Pflege aller Hauttypen. Da die Rezeptur speziell auf die Beschaffenheit der durchlässigen, feinen Babyhaut abgestimmt ist, profitieren auch Erwachsene mit äußerst empfindlicher Haut von der sensiblen Pflege. Unsere Öle sind reich an Nährstoffen und versorgen die Haut wohltuend mit genügend Feuchtigkeit. MABYENS BIO-Öle eignen sich besonders gut für die Massage der ganzen Familie.

Wie funktioniert das BabySpa?
Das Konzept des Babyspas besteht aus speziell auf Babys angepasste Anwendungen. Die verschiedenen Angebote finden in Gruppenstunden mit maximal vier Teilnehmern statt oder als exklusive Einzelstunden. Gewählt werden kann zwischen Massage, Floating oder einer Kombination aus beidem, Plush genannt.

Massage:
Hier erlernt Eltern unter Anleitung einer Babymasseurin die speziellen Handgriffe der Babymassagen. Bei den exklusiven Einheiten werden die Kleinen von Fachkräften im Beisein eines Elternteils behandelt.
Die Babymassage ist in erster Linie eine Sinneserfahrung für Eltern und Baby. Sie fördert das emotionale und körperliche Wohlbefinden von Babys nachhaltig, stärkt die Lebenskraft und ist ein uraltes Heilmittel zur Linderung und Vorbeugung vieler Krankheiten.

Floating:
Eine spezielle Form des Babyschwimmens, in dafür angefertigten Babywhirlpools. Beim Floating entsteht ein schwereloses Gefühl, ähnlich dem Empfinden im Mutterleib, das die Babys beruhigt und stärkt. Die spezielle Form des Babyschwimmens wirkt sich besonders positiv auf die gesamte kindliche Entwicklung aus.

Plush:
Eine wertvolle Kombination aus Babymassage und Babyfloating, die die physische und emotionale Entwicklung von Babys stärkt.
Neben den Anwendungen im Spa und unseren Baby BIO-Ölen, beinhaltet unser Sortiment speziell entwickelten Tees für Mamis und Babys, sowie Ponchos und Handtücher.

Wie ist das Feedback?
Überragend. Dank des Spas in Düsseldorf dürfen wir täglich viele kleine und große Spa-Gäste willkommen heißen, sie verwöhnen und ihnen eine wohlverdiente Auszeit schenken. Nach dem Besuch können die Kunden MABYEN ein Feedback hinterlassen. Die ausschließlich positive Bewertungen auf der Homepage und bei Facebook sprechen für sich – unsere Kunden sind begeistert.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Eines Abends im November 2016 kamen wir auf die Idee, uns spontan bei der Gründershow Die Höhle der Löwen zu bewerben. Wir selbst haben die Show in den Jahren zuvor immer mit Spannung verfolgt. Gesagt, getan – nicht lange drüber nachgedacht und einfach die Bewerbungsvorlage online ausgefüllt.

Wie haben Sie sich auf die Höhle der Löwen vorbereitet?
Zur Vorbereitung auf den Dreh haben wir uns Skripte mit allen wichtigen Details zu unserem StartUp geschrieben. Die Herausforderung lag darin, sein Unternehmen in kappen drei Minuten so vorzustellen, sodass es jeder versteht. Anschießend übten wir das freie Sprechen und trugen uns gegenseitig unsere Texte vor. Dennoch waren wir immer ganz entspannt, denn schließlich haben wir unser Baby, unseren Babyspa, vorgestellt.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen das es in die Show Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
In der Show dabei sein zu dürfen ist für uns eine große Ehre. Dass so eine Chance motivierend wirkt und viel neue Energie ins Team bringt, versteht sich da von selbst. Durch unsere Ausstrahlung erhoffen wir eine deutschlandweite Reichweite für uns zu erzielen. Durch die Sendung möchten wir natürlich auch auf unsere Marke aufmerksam machen und MABYEN dann step by step wachsen lassen.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf Mabyen werden?
Dieser Schritt ist für uns seit Gründung einer der wichtigsten gewesen. Natürlich muss man sich vor Augen führen, dass man durch die Ausstrahlung viel Aufmerksamkeit erweckt. Doch gerade einem kleinen Unternehmen wie unserem tut sowas sehr gut. Auf einen hoffentlich großen Ansturm sind wir vorbereitet und haben uns sowohl personell als auch in unserer Produktpalette vergrößert.
Mit den Medien kennen wir uns zu Glück schon ein bisschen aus. Da wir ein sehr innovatives Konzept auf den deutschen Markt gebracht haben, war das Medieninteresse bereits bei Gründung sehr groß.

Ziel der Show Die Höhle der Löwen ist es, dass die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Bei uns steht eindeutig Judith Williams im Fokus. Sie selbst ist Profi im Bereich Kosmetik und wird von einem starken Team unterstützt, mit welchem man unsere Babycare Linie professionell und mit viel Know-how ausweiten könnte. Auch glauben wir, dass wir mit dem Babythema besonders die Herzen der Löwinnen berühren können. Wichtig ist uns aber besonders die menschliche Ebene. Da wir uns mit den Löwen vor der Show natürlich intensiv auseinandergesetzt haben, sehen wir bei Judith und uns doch sehr viele menschliche und geschäftliche Parallelen. Dennoch ist sicherlich jeder Löwe interessant und kann uns mit seinem Know-how unterstützen

Mabyen, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In fünf Jahren sehen wir uns mit unserer Babycare Linie in den führenden Drogeriemärkten Deutschlands. Wir wollen unsere Produktpalette kontinuierlich ausweiten. Auch weitere Spas sollen deutschlandweit eröffnet werden. Hier streben wir vorerst die großen Städte an.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
– Brenne für deine eigene Idee
– Verliere nie den Mut und glaube an dich, dein Team und deine Idee
– Umgib dich mit motivierten und produktiven Menschen

Bild Manuela Apitzsch (r.) und Marie Papenkort präsentieren ihr Produkt Mabyen. Foto: MG RTL D / Frank Hempel

Sehen Sie Mabyen am 03.Oktober in #DHDL

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Manuela Apitzsch und Marie Papenkort für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X