Weg mit den Selbstzweifeln: Es steckt so viel mehr in euch!

Auf Lumizil findest du Lampen, Leuchten sowie Kleinmöbel und Dekorationen für deinen Wohlfühl-Style

Stellen Sie sich und das Startup Unternehmen Lumizil doch kurz unseren Lesern vor!
Ich bin Lena Schaumann und habe im September 2014 Lumizil in Berlin gegründet, da es für mich die logische Weiterentwicklung unseres Familienunternehmens Möbel Schaumann war. Denn ich denke, der stationäre Möbelhandel muss sich dem Thema Digitalisierung stellen. Hier liegen so viele Chancen und das möchte ich nicht nur für Lumizil, sondern auch für unser Familienunternehmen nutzen. Mittlerweile ist Lumizil mit über 20.000 Lampen einer der größten Leuchten-Onlineshops in Europa. Vergangenes Jahr im Oktober haben wir unser Sortiment dann um Kleinmöbel und Dekorationen erweitert.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?
Erst wollte ich daheim in Kassel mit in das Familiengeschäft einsteigen. Schnell wurde jedoch klar, dass das derzeitige Kerngeschäft und die derzeitige Ausrichtung auf den stationären Möbelhandel es nie zulassen wird, sich zu 100% auf digitale Themen und einen neuen Geschäftszweig zu konzentrieren. Deshalb bin ich rausgegangen, habe mit Lumizil ein eigenes Unternehmen gegründet und nach zwei Jahren haben wir begonnen die digitale Lumizil-Welt auf Möbel Schaumann zu übertragen. Es war nicht vorrangig mein Wille eine eigene Firma zu haben, aber der einzig sinnvolle und zielführende Weg um dem Thema die nötige Aufmerksamkeit und Zeit zu geben.

Was war bei der Gründung Ihres Unternehmens die größte Herausforderung?
Die Selbstüberwindung und das Selbstvertrauen zu bekommen, dass ich der Herausforderung gewachsen bin. Ich hatte viele Zweifel – nie an der Idee, aber an mir. Ich dachte, ich habe zu wenig Erfahrung und nur Hirngespinste im Kopf. Mein Kopf sagte mir, ich müsse erst noch mehr lernen, aber dazu hatte ich keine Zeit. Der Möbelhandel war 2014 schon hinter allen anderen Branchen hinterher und fing gerade an sich in der Online-Welt zu bewege. Ich wusste, dass die Entwicklung so schnell gehen würde, dass ich keine Zeit habe, erst noch zwei Jahre woanders weitere Erfahrungswerte zu sammeln. Außerdem gab es ja niemanden bei dem ich abschauen konnte.

Gab es jemals einen Punkt, wo Sie dachten ich schaffe das nicht?
Tausende. Zwei Tage vor unserem Livegang fiel unser Programmierer aus und wir mussten feststellen, dass viel weniger umgesetzt worden war, als wir gedacht hatten. Eine neue Agentur musste also schnell her, doch der Livegang verzögerte sich so auf fast zwei Monate. Das war eine Katastrophe! Ich glaube in den ersten sechs Monaten habe ich wahrscheinlich aus diversen Gründen jeden Tag darüber nachgedacht, ob wir das schaffen. Aber im Endeffekt kann man aus Fehlern nur lernen und weiter voranschreiten.

Muss man mit seinen Aufgaben wachsen?
Ja! Definitiv, davon bin ich zu 100% überzeugt. Keine Uni, keine Ausbildung der Welt hätte mir in gleicher Zeit soviel beibringen können wie es Lumizil in den letzten 3 Jahren getan hat. Und wenn ich mir heute anschaue, wie mein Arbeitsalltag und unsere Projekte aussehen, hätte ich das niemals für möglich gehalten.

Kann man auch mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?
Ja, und dafür bin ich wahrscheinlich selbst ein gutes Beispiel. Bei uns lief für mein Gefühl nie alles beim ersten Mal perfekt und das ist auch gut so. Denn so lernen wir täglich neue Dinge und wenn wir immer alle Ideen erst umsetzen würden, wenn sie perfekt wären, dann gäbe es Lumizil.de heute noch nicht.

Wer ist die Zielgruppe von Lumizil?
Hauptsächlich sind es Frauen im Alter zwischen 30 und 50 Jahren, die einrichtungsaffin und mobil vernetzt sind.

Welche Vision steckt hinter Lumizil?
Wir haben die Vision den eingeschlafenen stationären Möbelhandel mit der frischen Onlinewelt zu verbinden und so dem Kunden ein deutlich verbessertes, personalisiertes und einfacheres Einkaufserlebnis zu ermöglich. Wir suchen die Verbindung von online und stationär. Bei Lumizil versuchen wir vom Möbelkauf bis zur Lieferung nur 24 Stunden verstreichen zu lassen. Wir sind auf Instagram, Facebook und Pinterest – wo immer uns der Kunde braucht. Wir wollen das Beste aus beiden Welten zusammenbringen, ohne Wenn und Aber und ohne Einschränkungen.

Was findet der Kunde auf Lumizil?
Gestartet sind wir mit einem Lampensortiment mit über 20.000 Lampen. Mittlerweile erweitern wir das Sortiment stetig um alles was zu Schönes.Neues.Wohnen gehört. Kleinmöbel, Dekorationen, und vieles mehr erwartet den Kunden auf Lumizil.de.

Wo sehen Sie sich und Lumizil in den nächsten 5 Jahren?
Ich liebe meinen Job bei Lumizil, deshalb sehe ich mich dort auch noch in 5 Jahren. Wo uns die Reise hinführt kann und will ich auch noch gar nicht sagen. Die Hauptsache ist, wir behalten unseren Optimismus und unseren Ideenreichtum, bleiben offen für all die Entwicklungen, die draußen passieren und bleiben wahnsinnig agil, um mit den Veränderungen mitgehen zu können. Und das Wichtigste: Wir behalten Spaß an den vielen unterschiedlichen Dingen. Dann werden wir in fünf Jahren auf jeden Fall großartig dastehen, wo genau auch immer, das dann sein wird.

Welche Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?
Hört nicht auf all die Leute, die euch erzählen möchten, was alles nicht funktionieren kann.
Weg mit den Selbstzweifeln: Es steckt so viel mehr in euch!
Vergleicht euch nicht mit all den anderen Gründern und Gründerinnen da draußen, jeder geht seinen eigenen Weg. Lernt von Ihnen, aber bewertet euch selbst auf keinen Fall im Vergleich.
Baut euch ein starkes Team auf, das richtig Lust und Elan hat, denn das macht vieles einfacher und vor allem so viel schöner.

Bild: Lena Schumann Lumizil 11.02.2015 @ Goetz Schleser

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Lena Schaumann für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X