LUICELLA’S Ice Cream: Ein Jahr nach DHDL

Wie bei LUICELLA’S Ice Cream aus Kopf und Herz ein Start-up mit Seele wurde

Wenn die Leidenschaft für Eis auf starken Willen und Zielstrebigkeit trifft, ist der Erfolg eigentlich nur noch eine Frage der Zeit. So wie bei Luisa Mentele und Markus Deibler, deren Erfolgsgeschichte LUICELLA’S Ice Cream vor fünf Jahren mit einer eigenen Eisdiele in Hamburg auf St. Pauli begann und seither einen eisigen Volltreffer nach dem nächsten hervorbringt.

Handwerklich gut gemachtes Eis zu finden ist nicht einfach, in ungewöhnlichen Varianten noch dazu, fast unmöglich – diese Erfahrung machte Luisa Mentele auf ihren Reisen durch Italien, Spanien und die USA nicht nur einmal. Auf den Geschmack der coolen Köstlichkeit kam die gebürtige Münchnerin schon früh. Kaum ein Foto aus Kindertagen, auf dem sie nicht mit einem Eis in der Hand zu sehen ist. Was für Luisa das Eis, war für ihren guten Freund, ehemaligen WG-Mitbewohner und Mitgründer Markus Deibler das Wasser.

Mit viel Fleiß, eiserner Disziplin und jeder Menge Ehrgeiz schwamm sich der Schwabe 2012 erst auf Platz acht bei den Olympischen Spielen in London und konnte sich zwei Jahre später sogar einen Weltmeistertitel inklusive neuem Weltrekord sichern. Eine perfekte Kombination von Eigenschaften für ein gemeinsames Business mit einem Ziel: Den Eismarkt mit ungewöhnlichen Kreationen aus hochwertigen, natürlichen Zutaten erobern.

Aus der Not eine leckere Tugend machen

LUICELLA’S Ice CreamFür Luisa ist ein Leben ohne Eis unvorstellbar und so war das Auslandssemester in Bologna wie ein Aufenthalt im Eishimmel. Ein Besuch in der Eisdiele wurde zum täglichen Ritual und die Leidenschaft der Eismacher springt auf sie über. Zurück in Deutschland geht es nach Studiumsende als Medienwissenschaftlerin los mit der klassischen Unternehmenslaufbahn, die Luisa aber nicht glücklich macht. Sie hört auf ihr Bauchgefühl, schmeißt den Job und begibt sich auf die Suche nach etwas Neuem, was sie glücklich macht. Erste Station: eine Reise nach Kalifornien. Dort probiert sie zum ersten Mal ungewöhnliche Eiskreationen mit Salz, Gemüse und anderen Zutaten und wird sofort süchtig, stattet der Eisdiele jeden Tag einen Besuch ab. Auf der Rückreise macht sie Stop in New York. Die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten bietet Luisa viel, aber keine Befriedigung auf der Suche nach einem ähnlich guten Eis.

Und plötzlich ist die Sache glasklar: Luisa macht aus ihrer Leidenschaft ein Geschäftsmodell.

Mit ihrer Idee aus dem Jahr 2012, ausgefallenes Eis herzustellen und dieses in der eigenen Eisdiele zu verkaufen, beginnt auch die Erfolgsgeschichte von LUICELLA’S Ice Cream. Denn fortan setzt sie alles daran, ihren Traum zu verwirklichen – tüftelt in ihren eigenen vier Wänden wochenlang mit einer kleinen Eismaschine an Rezepturen für den perfekten Genussmoment und setzt sich mit Markus zusammen, dessen Zielstrebigkeit und starker Wille Luisa aus vielen Jahren Freundschaft Inspiration waren.

Markus bot seine Hilfe beim Businessplan an – schließlich hatte er bereits zwei Geschäftsideen in die Tat umgesetzt. Markus, zu dieser Zeit noch aktiv im Profisport tätig, unterstützt sie dabei tatkräftig, übernimmt sowohl den betriebswirtschaftlichen Part als auch den Vertrieb und rührt nebenbei fleißig die Werbetrommel für das bevorstehende Opening. Von der Idee bis zum Eröffnungstag geht es dann schnell: Die Unterschrift unter den Mietvertrag setzen sie Anfang 2013, entscheiden sich ambitioniert für die Eröffnung noch im gleichen Frühjahr, planen und überwachen den Umbau der Eisdiele und schon im April 2013 eröffnen sie im Szeneviertel St. Pauli. Und bereits hier, an diesem sonnigen Tag ließ sich erahnen, wohin die Reise der beiden jungen Gründer gehen wird. „Wir hatten ja gehofft, an diesem Tag nicht allein dazustehen. Aber wir kugelten den ganzen Tag durchgehend. Nachmittags machte ich noch einmal Eis nach, weil schon alles leer war.“, erinnert sich Luisa. „Ich weiß nicht mehr, wie viele Kugeln wir verkauft haben, es waren auf jeden Fall sehr, sehr viele.“

Vom Spitznamen zur Marke

Dass Selbstständigkeit sprichwörtlich „selbst“ und „ständig“ bedeutet, merkten beide recht schnell, denn es blieb nicht bei dem ersten Run auf die neue Eisdiele – zu lecker und raffiniert waren Luisas Kreationen, die die Kunst des Eismachens von der Pike auf an der Gelato University in Bologna gelernt hatte und deren Wissen, Geschick und Leidenschaft sich nun bezahlt machen sollten: „In der ersten Zeit nach der Eröffnung machte ich das gesamte Eis noch selbst“, erzählt Luisa. „Morgens oder abends produzierte ich, tagsüber verkaufte ich. Manchmal hatte ich wochenlang keinen Tag Pause.“

Auch Markus, der nach wie vor als Profi- Schwimmer unterwegs war, kam an seine Belastungsgrenzen – verlassen konnte sich Luisa auf den fast 2-Meter-Mann jedoch immer. „Wenn gegen Feierabend alle Eiskübel in der Auslage leer und die Kunden glücklich sind, ist das jeden Stress und schlaflose Nacht wert und es überwiegt der Stolz über die Möglichkeit, Tag für Tag die eigenen Ideen verwirklichen zu können“, schwärmen die Gründer. So wie jede einzelne Eiskreation, stammt auch der Name des Start-ups aus Luisas kreativen Köpfchen.

Lange überlegen musste sie dafür nicht, denn LUICELLA’S ist ihr Spitzname aus Kindertagen, den ihr ihre Familie aufgrund der Verbundenheit zu Italien gab. „Unsere Eisdiele danach zu benennen, fühlte sich genau richtig an: LUICELLA’S steht für die Eisliebe aus Italien und die Tatsache, dass das Eis von einer Frau gemacht wird“, so Luisa. Der Zusatz Ice Cream verkörpert die amerikanische Energie und den Mut zur Innovation. Bei diesem Firmennamen war es nur logisch, dass die beiden Energiebündel mehr wollten. Vor allem ihre unvergleichlichen Eissorten über die Stadtgrenzen Hamburgs hinaus bekannt machen.

Vom Lokalmatador zum nationalen Superstar

Nach dem Ende seiner Schwimmkarriere gibt Markus an der Vertriebsfront Vollgas. 2015 sind die ersten 500ml Becher in ausgewählten Supermärkten erhältlich und LUICELLA’S gibt es endlich auch für zu Hause. Im Folgejahr stand neben der Eröffnung ihrer zweiten Filiale in Hamburg St. Georg die Markteinführung des LUICELLA’S Eis-Mix an, eine 100% natürliche Eisrezeptur in Pulverform und verschiedenen Geschmacksrichtungen, der nur noch Milch und Sahne zugefügt werden müssen. War LUICELLA’S bis September 2017 vor allem in der Hansestadt ein Geheimtipp, sorgte die Teilnahme an der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ nicht nur für eine Investition von Frank Thelen, sondern auch für nationale Bekanntheit über Nacht. Und: neues Brand-Design, neuer Online-Shop und massive Präsenz im LEH. „Wir waren auf viel vorbereitet, aber die Erfolgswelle hat uns förmlich überrollt.

Unser Auftritt bei DHDL hat unseren kleinen Eis-Kosmos völlig auf den Kopf gestellt. Auf einmal waren wir etwa mit logistischen Problemen in ganz neuen Dimensionen konfrontiert. Die Lernkurve war sehr steil und heute sind wir wahnsinnig stolz darauf, was wir mit unserem zu dem Zeitpunkt noch sehr kleinen Team gestemmt haben“, berichtet Markus vom Wendepunkt in der Unternehmensgeschichte. Doch auf den Erfolgen kurz nach Ausstrahlung der Sendung ruhen sich die beiden nicht aus – inzwischen sind zwölf verschiedene Eissorten in 500ml Bechern und teilweise auch in 100ml Bechern erhältlich, mit dem Eis-Mix in vier regulären und zwei limitierten Sorten zaubern Eisliebhaber zu Hause unendlich viele Eiskreationen und im Sommer 2018 wagt sich das Team in eine neue Dimension hervor.

Ab September sind zwei Sorten Stieleis erhältlich

„Von außen sieht es so simpel und logisch aus, aber Stieleis hat seine ganz eigenen Gesetze. Hätten wir vorher gewusst, welche Stolperfallen auf uns warten, hätten wir es wahrscheinlich nicht gewagt. Aber jetzt sind wir froh, dass wir auf unser Bauchgefühl gehört haben und das Projekt mit einer gesunden Portion Naivität umgesetzt haben“, erklärt Luisa, die außerdem im August Mutter wurde.

Das Gründerduo blickt mit seinem 16-köpfigen Team auf bewegte zwölf Monate zurück: „Es ist für uns immer noch unfassbar, was im letzten Jahr passiert ist. Wir haben zusammen gelernt, gelitten und viele Erfolge gefeiert – für uns eine riesige Motivation auch im nächsten Jahr Vollgas zu geben“, ergänzt Markus Deibler. Wenn im Winter in den beiden Filialen in Hamburg etwas Ruhe im klassischen Eisgeschäft einkehrt, ist Zeit, um in Workshops auch den Kunden die Kunst des Eismachens näher zu bringen. Für Luisa und Markus bleibt so Raum, um Pläne fürs nächste Jahr zu schmieden und den Eismarkt mit weiteren, einzigartigen Kreationen zu bereichern.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle STILGEFLÜSTER Agentur für Kommunikation e.K.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

X