Lucky Vegan vegane Überraschungsboxen

Lucky Vegan – macht Veganer glücklich und zeigt allen anderen wie abwechslungsreich und gesund das vegane Leben ist

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Lucky Vegan doch kurz vor!
Lucky Vegan ist ein kleines Familienunternehmen bestehend aus mittlerweile 3 Generationen. Wir sind alle überzeugte und glückliche Veganer, aus Liebe zu Tier, Mensch und Umwelt. Jeden Monat zur Monatsmitte versenden wir liebevoll verpackte Überraschungsboxen mit einer bunten Vielfalt an veganen Produkten. Die Produkte kann man danach in unserem Online Shop einzeln kaufen. Wir sind aktive Tierschützer und spenden einen großen Teil der Einnahmen an den Tierschutz.

Wie ist die Idee zu Lucky Vegan entstanden und wie haben Sie sich als Team zusammengefunden?
Als wir zeitweise in England und Amerika studierten, erfreuten wir uns an einer großen Auswahl an Anbietern von veganen Aboboxen. Zurück in Deutschland dachten wir uns: eine unverwechselbare vegane Überraschungsbox muss her! Danach mussten wir unsere Idee für einige Zeit auf Eis legen; Aleksandra bekam ein Baby und Patrycja musste sich auf ihr Studium konzentrieren. Zwei Jahre später konnten wir unsere Idee dann endlich realisieren. Wir sind zwei Schwestern mit ihrer Mutter, da war die Suche nicht allzu schwer.

Von der Idee bis zum Start was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war es Gründung und Baby bzw. zeitintensives Jura-Studium unter einen Hut zu bringen. Es war und ist nicht immer einfach, doch wenn man so sehr an sein Projekt glaubt, wie wir es tun, dann schafft man auch das. Außerdem legte uns die Technik oft Steine in den Weg, die es als Quereinsteiger zu bewältigen gab.

Wer ist die Zielgruppe von Lucky Vegan?
Wir möchten jeden ansprechen, der sich für eine vegane Lebensweise interessiert. Ob männlich, weiblich, jung oder alt, bereits vegan, vegetarisch oder „Omni“ ist uns dabei egal. Wir wollen natürlich Nicht-Veganern zeigen, wie spannend und abwechslungsreich die vegane Lebensweise ist und eventuell zum Umdenken anregen.

Nach welchen Kriterien wählen Sie die Produkte für die Boxen aus?
Wir probieren alle Produkte vorher aus und stimmen dann ab, ob sie in unsere Boxen passen. Qualität und Geschmack stehen an erster Stelle. Wir legen viel Wert auf Bio und Fair Trade. Produkte die wir selber nicht essen würden (zB alles mit Aspartham) kommt nicht in unsere Boxen.

Was ist in den Boxen ?
Die Boxen beinhalten je nach Variante mindestens 5 bzw 9 vegane Produkte. Entweder nur Lebensmittel (wahlweise soja- oder glutenfrei) oder neben Lebensmitteln auch 1-2 Non-Food Artikel, zum Beispiel Kosmetika, Haushaltsprodukte oder Magazine.

Lucky Vegan Box
Lucky Vegan Box

Wie viele Boxen stehen zur Auswahl?
Momentan bieten wir 5 Aboboxen an, Original Klein, Original Groß, Food, Sojafrei, Glutenfrei oder soja- und glutenfrei. Außerdem bieten wir die erste vegane Box speziell für Sportler an. Diese gibt es jedoch nicht im Abo.

Lucky Vegan, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen immer ein Familienunternehmen bleiben und so viel wie möglich selbst machen. Vorallem die Nähe zum Kunden ist uns wichtig und soll so bleiben. Wir wollen natürlich immer mehr Menschen erreichen und dadurch unsere Tierschutzprojekte ausbauen. Der Tierschutz steht an erster Stelle und das wird sich auch in 5 oder 50 Jahren nicht ändern.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Wenn man an sein Projekt glaubt muss man unbedingt dran bleiben, auch wenn für jedes Problem, das man löst, 3 weitere entstehen. Desweiteren ist es zwingend erforderlich Kritik anzunehmen und kontinuierlich an sich zu arbeiten, um sein Unternehmen weiter voran zu bringen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X