Tofu statt Fleisch

GYMONDO räumt mit den Vorurteilen einer veganen Ernährung auf

GYMONDO launcht neues veganes Ernährungsprogramm Lovegan

Ernährungsexpertin Judith Huesmann klärt über die größten Irrtümer beim Veganismus auf

Deutschlands führendes Online-Fitnesstraining-Portal GYMONDO (www.gymondo.de) hat gestern sein neues veganes Ernährungsprogramm vorgestellt. Mit über 270 vielseitigen und abwechslungsreichen Rezepten gelingt insbesondere Neuveganern spielendleicht der Einstieg in die tierproduktfreie Lebensweise. Judith Huesmann, Ernährungsberaterin bei GYMONDO, räumt in diesem Zuge mit den drei bekanntesten Vorurteilen von Vegan-Skeptikern auf:

1. Veganismus ist ungesund!
Der Klassiker unter den Vorurteilen. Bis auf B12, also Cobalamine, das nur in Fleisch vorkommt und somit supplementiert werden muss, sind alle anderen Nährstoffe in einer ausgewogenen veganen Ernährung enthalten. Wer das gesamte Spektrum pflanzlicher Nahrung, wie Hülsenfrüchte, Vollkorn oder grünes Gemüse ausnutzt, hat keinen Nährstoffmangel zu befürchten.

2. Sportlich fit und vegan? Das geht nicht!
Der Körper kann auch ohne Fleisch leistungsfähig sein und sportliche Höchstleistungen erzielen. Mit einem Ernährungswandel geht häufig auch eine bewusstere Lebensmittelauswahl einher – Fast Food und Süßigkeiten werden durch Vollkorn und Gemüse ersetzt. Der Körper kann mit diesen komplexen Kohlenhydraten, welche langsamer verdaut werden und so einen gleichbleibenden Blutzuckerspiegel ermöglichen, sogar ein konstanteres Leistungsniveau halten. Auch die Eiweißzufuhr für die Muskulatur ist hier kein Problem. Tofu, Bohnen und Nüsse sind eine gute Proteinquelle und ein Mangel ist somit nicht zu befürchten. Profi-Sportler, wie Venus Williams und Leichtathletiklegende Carl Lewis, schwören übrigens auf eine tierprodukfreie Ernährung.

3. Vegane Ernährung ist kompliziert und teuer!
Hier gilt klar: Alles lässt sich für wenig Geld veganisieren, ob nun die Lieblings-Pizza oder Nudeln mit Bolognese Soße. Mit ein bisschen Übung und günstigen Zutaten, wie Obst und Gemüse oder Getreideprodukte, wie Nudeln oder Haferflocken, sind altbekannte Rezepte ohne viel Aufwand leicht abzuwandeln. Auch passt sich die Industrie den Wünschen der Verbraucher an. Milch- und Joghurtalternativen auf pflanzlicher Basis sind heutzutage fast überall zu finden.

Lovegan von GYMONDO ist für Anfänger, als auch für vegane Profis, ein Programm für fleischfreie Ernährung, welches optimal durch einen passenden Trainingsplan ergänzt wird. Die Ernährungs-Experten erklären genau, wie man ohne viel Aufwand mit Avocado, Kichererbsen und Co. vollwertig in den Herbst starten kann. Der einfache Guide für ein gesundes Leben ohne tierische Produkte!

Weitere Informationen finden Sie hier

Bildcopyright GYMONDO

Quelle Mashup Communications GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X