Mittwoch, Januar 27, 2021

Local SEO für Gründer – Erfolgsbooster für regionale Unternehmen

Meist Gelesene Beiträge

redaktion
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Kostenlosen Traffic durch die Suchmaschinenoptimierung zu generieren ist das Ziel aller online agierenden Unternehmen. Hebel und Maßnahmen gibt es dabei viele. Für regional tätige Unternehmen gewinnt mit der starken Personalisierung der Websuche vor allem Local SEO immer mehr an Bedeutung. Mit der lokalen Suchmaschinenoptimierung sollen Firmen am eigenen Standort besser gefunden werden. Gleichzeitig wird der Bereich oft nur unzureichend abgedeckt und damit SEO-Potential verschwendet. Die Berliner Agentur seo-nerd erklärt, was Local SEO bedeutet, warum insbesondere Start-ups, kleine und mittlere Unternehmen davon profitieren und verrät die besten Tipps zur Umsetzung.

Local SEO: die regionale Suchmaschinenoptimierung

Local SEO ist der Bereich der Suchmaschinenoptimierung, in dem sich alles um regionale Suchanfragen dreht. Ob Restaurant in Berlin, Friseur in Hamburg oder Anwalt in München – potenzielle Kunden suchen lokal nach Produkten und Dienstleistungen – oft unterwegs und vom Smartphone. Welche Treffer für die lokale Suche infrage kommen, entscheidet Google selbst. Dabei orientiert sich die Suchmaschine zum einen am Standort des Nutzers und zeigt deshalb im sogenannten „Local Pack“ –  einer Karte mit  aufgelisteten Treffern – Ergebnisse an, die in der Nähe des Nutzers liegen. Doch auch die Relevanz für die Suche und die Bekanntheit der Einträge spielen für die Suchmaschine eine wichtige Rolle. 

Wer profitiert besonders? Große Chance bei kleinem Budget

Ob Local SEO auch für die eigene Branche wichtig ist, erfährt man, indem man das für das Unternehmen wichtige Keyword (Produkt oder Dienstleistung) in Kombination mit der Ortsangabe sucht. Erscheint eine Karte auf der ersten Google-Suchergebnisseite, ist die Branche für die lokale Suche relevant. Ob ein Ladengeschäft oder ein Büro vor Ort: Ist eine physikalische Adresse vorhanden und möchte man Kunden zum Besuch anregen, ist Local SEO für Unternehmen jeder Größe wichtig.

Gleichwohl sind vor allem kleinere oder neu gegründete Firmen darauf angewiesen, schnell Bekanntheit zu erlangen und einen Kundenstamm aufzubauen. Local SEO ist ihre Chance – denn mit entsprechenden Maßnahmen haben sie selbst bei geringem Budget die Möglichkeit, durch den Standort-Bezug eine Top-Platzierung zu erreichen und somit Kunden ins Geschäft zu locken. Aus diesem Grund sollte Local SEO bei der Einplanung der Online-Marketing-Aktivitäten für regional tätige Unternehmen immer vorrangig behandelt werden. 

Profi-Tipps für eine gelungene Local SEO

Für seine lokalen Produkte oder Dienstleistungen gefunden zu werden – auch mobil und von unterwegs – ist also das Ziel von Local SEO. Um das zu erreichen, helfen folgende Tipps. 

Tipp 1: Einen Google My Business Account anlegen

Ohne Google My Business läuft gar nichts im Bereich Local SEO, denn nur mit einem solchen Eintrag wird das Unternehmen bei Google Maps und in den Local Listings von Google sichtbar. In dem Account sollten alle relevanten Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer sowie Öffnungszeiten hinterlegt werden. Im Idealfall sind auch aktuelle Fotos und bei Dienstleistungen sogar ein direkter Buchungslink vorhanden.

Tipp 2: Unternehmensdaten vereinheitlichen

Um mit Local SEO erfolgreich zu werden, müssen die bei Google hinterlegten Daten unbedingt einheitlich sein und die gleiche Schreibweise wie auf der eigenen Webseite und den digitalen Branchenseiten wie Yelp, TripAdvisor oder Gelbe Seiten aufweisen. Das betrifft vor allem die sogenannten NAP-Daten: Name, Adress, Phone Number. Der Grund: Google zieht die Firmendaten auch aus anderen Quellen und stuft das Unternehmen nur mit einheitlichen Angaben als vertrauenswürdig und seriös ein.

Tipp 3: Local Citations aufbauen

Einträge in Online-Verzeichnisse steigern die Relevanz des Unternehmens. Diese Branchenverzeichnisse und Webkataloge sollten zum eigenen Angebot und zum Ort passen. Auch hier ist auf eine einheitliche Schreibweise bei den Unternehmensdaten unbedingt zu achten.

Tipp 4: Backlinks mit lokalem Bezug nutzen

Für klassisches SEO gilt: Die Autorität der Linkquelle ist für die Qualität von Backlinks entscheidend. Bei der Local SEO kommt ein entscheidender Faktor dazu – die Relevanz des Standorts. Das klingt erstmal einschränkend, tatsächlich gibt es aber allerhand Möglichkeiten, um lokale Backlinks zu erhalten:

  • Die bereits erwähnten lokalen Branchenverzeichnisse
  • Lokale Blogs über die Stadt oder den Kiez
  • Lokale Wirtschaftsverbände 
  • Online-Magazine mit einem Lokalteil
  • Lieferanten und Partner mit eigenen Websites
  • Erwähnungen als Sponsor regionaler Events

Tipp 5: Bewertungen beachten

Viele User schreiben online Bewertungen zur Qualität der Produkte, dem Standort, dem Service und vielem mehr. Diese sollten unbedingt im Blick behalten und regelmäßig beantwortet werden. So können Unternehmen auf eventuelle Kritik reagieren oder sich für Lob bedanken. Das macht sympathisch und hinterlässt einen guten Eindruck. Auch Google wird die rege Aktivität mit höherem Ranking belohnen.

Tipp 6: Einen lokalen Bezug im Content herstellen

Der Lokalbezug, der beim regionalen SEO so wichtig ist, sollte sich auch im Content und in den Meta-Angaben widerspiegeln. Dabei kann die Nennung von Städten, Regionen und Bezirken sehr hilfreich sein und die Relevanz zu lokalen Suchanfragen steigern. 

Tipp 7: Strukturierte Daten einsetzen

Strukturierte Daten sind ebenfalls wichtig für Local SEO. Diese im Quelltext hinterlegten und für den User unsichtbaren Auszeichnungen machen die Inhalte der Seite dem Googlebot verständlich. Mit ihnen können unter anderem Daten wie Local Business Type (z.B. Restaurant), Name, URL, Adresse oder Öffnungszeiten gekennzeichnet werden. Je nach Branche können die genauen Angaben abweichen. Allen gemeinsam ist jedoch, dass regelmäßige Überprüfung und Pflege unerlässlich sind. 

Tipp 8: Social-Media-Kanäle pflegen

Wer einen Facebook-, YouTube- oder anderen Social-Media-Account hat, sollte diesen unbedingt pflegen. Brach liegende Seiten ohne Postings und Traffic hinterlassen schnell einen unseriösen Eindruck und kommen auch bei Google nicht gut an. Außerdem sollten die Angaben zu den Öffnungszeiten und dem Angebot natürlich immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Interessanten Einblicke in das Unternehmen, Vorstellung neuer Mitarbeiter und Produkte sind gute Anlässe, eine Story mit Fotos oder ein kurzes Video zu posten.

Tipp 9: Mit Bildern arbeiten

Nicht nur für den Eintrag bei Google My Business, sondern auch für Social Media und alle weiteren Online-Auftritte gilt: Fotos kommen immer gut an! Aktuelle Bilder vermitteln somit einen positiven ersten Eindruck. Nach Angaben von Google bekommen Unternehmen mit Fotos deutlich mehr Anfragen und Klicks. Videos verhelfen ebenfalls zu mehr Aufmerksamkeit.

Tipp 10: Mobil optimieren und Ladezeiten verkürzen

Optimierung auf mobile Endgeräte und kurze Ladezeiten sind für jede Webseite wertvoll, deshalb gehören diese Aspekte auch zum klassischen SEO dazu. Doch gerade unterwegs soll es oft besonders schnell gehen und reibungslos funktionieren. Wer nur eine Ampelphase Zeit hat, um nachzusehen, ob er besser nach rechts oder links abbiegt, um sich einen Kaffee zu holen oder bis wann das Kleidungsgeschäft noch offen hat, ist besonders ungeduldig und wird sofort abspringen, wenn die gewünschte Seite nicht lädt oder nicht entsprechend dem Viewport ausgegeben wird. Deshalb sollte die Seite mobil optimiert sein und schnell laden, um den User direkt mit den nötigen Infos abzuholen.

Autor: Florian Stange

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.