Samstag, Oktober 16, 2021

Ein gesunder Mix aus Selbstbewusstsein und Risikobereitschaft

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Lioneight – Für einen einzigartigen Internetauftritt! Damit der erste Eindruck nicht der letzte ist.

Stellen Sie sich und das Startup Lioneight doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Colin van den Berg. Seit ich denken kann gilt meine Leidenschaft dem Fußball. Ich liebe den Wettkampf. Die Motivation, immer das Beste aus mir herauszuholen, treibt mich an. Lange Zeit habe ich auf professionellen Niveau gespielt und den Traum Fußballprofi verfolgt. Als ich mir während eines Spiels im April 2019 leider eine schwere Verletzung zugezogen habe war schnell klar, dass ich lange Zeit ausfallen werde und vorläufig kein Fußball mehr spielen kann. Seit dem an widme ich mich voll und ganz meiner neuen Leidenschaft – dem Online-Marketing. Ähnlich wie beim Fußball habe ich mir auch hier sehr große Ziele gesetzt, sodass ich tagtäglich daran arbeite die bestmöglichste Version meiner Selbst zu werden. Mit Lioneight helfen wir Unternehmen, ihre Online-Präsenz auf ein neues Level zu heben und durch zielgerichtete Online-Marketing Strategien mehr Reichweite, mehr Kunden und letztlich mehr Umsatz übers Internet zu gewinnen.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Wie bereits erwähnt hat eine schwerere Verletzung bei mir zu einer längeren sportlichen Pause geführt. Da ich jedoch nicht der Mensch bin, der den Kopf in den Sand steckt,

wollte ich die Zeit und diese Chance nutzen und das bestmögliche aus der Situation machen. Da ich schon immer eine Faszination für die Bereiche Entrepreneurship und Online-Marketing hatte, entschied ich mich dazu ein Unternehmen zu gründen. Die Möglichkeiten, die uns das Internet bietet, sind grenzenlos, jedoch werden diese meiner Ansicht nach von vielen Unternehmen überhaupt nicht ausgeschöpft. Spätestens die aktuelle Pandemie hat uns dies denke ich gelehrt. Durch den Wegfall des “Offline-Geschäfts” aufgrund des Lockdowns, waren zahlreiche Unternehmen gezwungen ein digitales Geschäftsmodell aufzubauen, um so weiterhin am Markt bestehen zu können und konkurrenzfähig zu bleiben. Für Unternehmen, die langfristig erfolgreich sein möchten, führt meiner Meinung nach kein Weg an Online-Marketing vorbei.

Welche Vision steckt hinter Lioneight?

Mit Lioneight möchten wir für Unternehmen und Selbständige den Einstieg in die digitale Welt so einfach wie möglich gestalten. Wir möchten unseren Kunden als kompetenter Partner im Bereich der digitalen Vermarktung zur Seite stehen. Wichtig ist uns bei der Zusammenarbeit jeden Kunden bestmöglichst kennenzulernen, um so maximale Klarheit über seine Probleme, Wünsche und Ziele zu erlangen. Dadurch können wir unsere Strategien explizit auf die Bedürfnisse des Kunden ausrichten und so ein maßgeschneidertes Konzept liefern, das zu optimalen Ergebnissen führt. Eine intensive und individuelle Kundenbetreuung, die stetige Weiterentwicklung und perfekte Ergebnisse stehen bei uns an erster Stelle. Wir arbeiten ehrgeizig mit hochgesteckten Zielen und übernehmen volle Verantwortung für unsere Aufgaben, bei dem Spaß und Leichtigkeit, niemals verloren geht. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Das ist ehrlich gesagt garnicht so einfach herunterzubrechen. Ich glaube als Gründer hat man mit sehr vielen Herausforderungen zu kämpfen, da man anfangs oftmals auf sich alleine gestellt ist. Umso glücklicher bin ich, dass mittlerweile mein Bruder Bennet unser Team bei allen operativen und strategischen Entscheidungen unterstützt. 

Meine Devise aber lautet: “Try an Error” – ich sehe das Unternehmertum als eine Art Prozess. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Aus Fehlern lernt man, wichtig ist jedoch, niemals aufzugeben, sondern Fehler und Probleme bewusst wahrzunehmen und an entsprechenden Lösungen zu arbeiten. Mittlerweile bin ich sogar sehr froh auf meinen Weg Fehler gemacht und nicht immer die richtige Entscheidung getroffen zu haben, denn dadurch kann ich meinen Kunden heute zeigen welche Sachen tatsächlich funktionieren und welche Maßnahmen sie und ihr Unternehmen massiv voranbringen. 

Für die Gründung brauchte ich tatsächlich kaum Startkapital, da meine Dienstleistung aus meinem Wissen besteht. Jedoch habe ich im Laufe der Zeit viel in meine persönliche Weiterbildung investiert.

Wer ist die Zielgruppe von Lioneight?

Als Kernzielgruppe würde ich sagen, Selbständige, Unternehmer, sowie kleine und mittelständische Unternehmen, denen Lioneight hilft, ihre Online-Präsenz auf- und vor allem auszubauen. Aber auch Unternehmen, aus dem Ausland gehören beispielsweise zu unseren Kunden.

Wie funktioniert Lioneight? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Lioneight ist mehr als nur eine Online-Marketing-Agentur. Wir streben in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden ganz klar eine Partnerschaft an. Und genau das ist der Punkt, der uns von anderen Anbietern unterscheidet. Dadurch, dass wir auf einer sehr individuelle 1:1 Betreuung setzen, haben wir viel mehr Bewusstsein über die Probleme und Ziele unserer Kunden. Wir sind überzeugt davon, dass man als Team zielgerichteter und effektiver gute Ergebnisse erzielen kann. Wir messen unseren Erfolg an dem Erfolg unserer Kunden, wodurch wir stets motiviert sind, perfekte Ergebnisse zu erzielen. 

Diese Leidenschaft leben wir und haben Spaß an jedem Projekt – das ist unser Erfolgsrezept. Lioneight sieht in den Projekten nicht nur blanke Zahlen, sondern die Menschen dahinter. Dies macht jedes Projekt für uns zu einer Passion, in die wir 100% Herzblut stecken.

Lioneight, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Das Ziel ist es, bis 2025 hunderten Unternehmen die Welt der digitalen Marketingmöglichkeiten näher gebracht zu haben. Lioneight soll bis dahin eine feste Größe in der Branche sein. Die Anlaufstelle für jeden, der auf messbare Erfolge und transparente Zusammenarbeit wert legt. Dafür geben wir jeden Tag unser Bestes.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Ein Sprichwort, welches ich immer verfolge, lautet: “Du wirst das, was Du denkst” – man darf niemals den Glauben an seine eigenen Fähigkeiten verlieren. Dieses Mindset gilt es stets aufrechtzuerhalten und ganz egal welche Hürden auf einen zukommen, man darf sich niemals davon unterkriegen lassen. Solange man seine Ziele verinnerlicht und diese konsequent verfolgt, wird man diese auch erreichen. Ganz wichtig dabei ist jedoch, dass man das tut, was man liebt. So wird der Weg nämlich nicht zu Arbeit, sondern zu einer Reise. Ein gesunder Mix aus Selbstbewusstsein und Risikobereitschaft runden hierbei das Ganze perfekt ab. 

Wir bedanken uns bei Colin van den Berg. für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.