Seid mit Leidenschaft bei der Sache und glaubt an euch und euer Projekt

Limotion: Limonaden-Sorten aus dem Startup-Bereich

Stellen Sie sich und das Startup Limotion doch kurz unseren Lesern vor!
Hinter dem Projekt „Limotion“ steht die ProduktPlus GmbH. Die ProduktPlus GmbH (www.produktplus.net) haben wir im September 2017 gegründet und uns damit zur Aufgabe gemacht, als Organisator der gesamten Wertschöpfungskette im Lebensmittelbereich zu agieren – Vom Rohprodukt bis zum Endverbraucher. Wir organisieren das Rohprodukt und entwickeln in Zusammenarbeit mit unseren Partnern die für den Handel fertigen Produkte. Unsere Partner produzieren, wir organisieren Lagerhaltung und Logistik, finden Kunden und beliefern sie. Zudem steuern wir alle Marketingmaßnahmen um das Produkt auf dem Markt zu etablieren.

Unser Projekt „Limotion“ bündelt viele Limonaden-Sorten aus dem Startup-Bereich. Somit möchten wir den verschiedenen Limonadenherstellern ermöglichen ihr Produkt in den Handel zu bringen. Dem Handel bieten wir dann ein fertiges Portfolio von verschiedenen innovativen Limonaden-Sorten an. Für unser Projekt suchen wir bis zum 31.05.2018 mithilfe einer Crowdfundingaktion auf Startnext  Unterstützer. Als Gegenleistung erhalten unsere Spender verschiedene Dankeschöns, wie beispielsweise ein Limonadentestpaket.

Wie ist die Idee zu Limotion entstanden?
Wir entwickeln selbst Private Label Marken. In der Regel analysiert man im Vorfeld die Marktlage und den Wettbewerb des jeweiligen Produktes. Hierbei ist uns aufgefallen wie viele tolle Limonaden-Sorten es auf dem Markt gibt und das uns die wenigsten im Vorfeld bekannt gewesen sind, obwohl wir langjährige Erfahrung im Lebensmitteleinzelhandel haben. Für uns war sofort klar das wir diese vielen Kompetenzen bündeln müssen.

Welche Vision steckt hinter Limotion?
Wir möchten mit dem Projekt „Limotion“ junge Startup-Limo-Hersteller unterstützen, sodass ihre innovativen Limonaden-Sorten den Weg in den Handel finden. Wichtig für uns ist dabei nicht nur die Unterstützung dieser Startups, sondern auch der Umweltgedanke. Das Limonadengeschäft wird heute größtenteils über den Einwegbereich abgewickelt. Dies bedeutet konkret in Zahlen, dass 1991 die Gesamtquote bei 71% Mehrweganteil lag. 2015 lag dies Quote nur noch bei 44%. Der Trend zeigt eindeutig eine Reduzierung des Mehrweganteils. Dies möchten wir der Umwelt zuliebe ändern und bieten daher ein Limonadensortiment ausschließlich im Mehrwegbereich an (Inhalt zwischen 0,25l-0,33l). Zudem möchten wir dem Handel ein breit gefächertes Sortiment anbieten, welches nicht mit den bisherigen Sortimentstiefen im Einzelhandel zu vergleichen ist. Die Limonaden-Sorten unserer Partner sind außergewöhnlich in Geschmack und Innovation.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung an der wir immer noch dran sind, ist es ein gutes soziales Netzwerk aufzubauen um den Bekanntheitsgrad zu steigern und Partner von unserem Projekt zu begeistern. Bisher haben wir uns aus eigenen Mitteln finanziert. Nun haben wir uns dazu entschlossen vor Vermarktungsstart eine Crowdfundingaktion bei Startnext durchzuführen. Begleitet wird diese durch einen Online Auftritt www.limotion.net der das Projekt kurz erklärt und auf die Crowdfundingseite verweist. Auch werden wir dort schon einen Teil unserer Sortimentspartner vorstellen. Als Startup sind wir natürlich auf finanzielle Unterstützung angewiesen um unser Projekt nachhaltig fortzuführen. Davon profitieren natürlich nicht nur wir, denn die kompletten Einnahmen aus dem Crowdfunding fließen in den Bestandaufbau, wovon am meisten die Getränke Startups profitieren.

Wer ist die Zielgruppe von Limotion?
Limonaden sind mit das größte Segment im Markt der alkoholfreien Getränke. Die Zielgruppe ist von jung bis alt breit aufgestellt, wobei der Limonaden-Konsum von Erwachsenen mit 2,5 Litern pro Woche höher ist, als der von Kindern. Der Verbrauch pro Kopf von alkoholfreien Erfrischungsgetränken lag 2016 bei 116,3 Litern und damit höher als das liebste Getränk der Deutschen, dem Bier. Durch eine Produktpalette von 40-50 Artikeln im Bereich Schorlen, Cola-Produkten, Gewürz-Limonaden und Limonaden ohne Zuckerzusatz verfügen wir über ein breites Portfolio, um eine dementsprechend breite Zielgruppe zu erreichen.

Wie funktioniert Limotion?
Unser Projekt „Limotion“ unterstützt junge Startup-Limo-Hersteller dabei, sich innerhalb des Marktes zu etablieren. Denn für junge Startups im Bereich des Food-Sektors gestaltet sich der Markeintritt oft sehr schwierig. Produktion und Logistik, fehlende Geschäftsbeziehungen, starker Wettbewerb und geringe Kenntnis der Marktdynamik sind dabei Stolpersteine, die schon so manch vielversprechende Produktinnovation daran gehindert haben in den Handel zu kommen. Wir fungieren dabei als Organisator der gesamten Wertschöpfungskette und bieten Herausforderungen wie Produktion, Lagerhaltung, Logistik, Kundenakquise und –belieferung als Gesamtpaket an. Wir agieren hierbei als Großhändler und kaufen die Ware auf eigene Rechnung ein. Über ein modernes Fullfillment Lager, sind wir in der Lage ohne Zwischenwege an den Endkunden zu liefern. Dem Handel bieten wir dann die verschiedenen Limonaden-Sorten unserer Partner als Komplettbaustein an.

Welche Vorteile bietet Limotion? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Durch die Bündelung aller Vertriebsmaßnahmen und der Kompetenz aus über 18 Jahren Erfahrung im Lebensmittelhandel ergeben sich bei der Zusammenarbeit mit uns viele Vorteile für die Startups. Mussten diese in der Vergangenheit den Handel von einem einzigen Produkt überzeugen, so haben Sie jetzt die Möglichkeit, zusammen mit anderen Jungunternehmern, als Teil einer ganzen Produktgruppe innovativer Limonaden-Ideen auf den Markt zu kommen. Dabei profitieren beiden Seiten: Das Startup kann durch die größere Sortiments-Vielfalt eine breitere Zielgruppe erreichen und der Händler ist in der Lage, sich durch nur einen Ansprechpartner innerhalb dieses Produktsegments gegenüber seinen Wettbewerbern zu profilieren. Somit steht jungen Startups ein unterstützender Partner zur Seite, um Ihre Produkte erfolgreich im Einzelhandel zu vertreiben.

Limotion, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unser primäres Ziel ist es, unser Limonadensortiment im Einzelhandel erfolgreich zu etablieren. Bisher haben wir unseren Vertrieb auf das Gebiet Nielsen 2 + 3A ( NRW, Hessen & Rheinland-Pfalz) beschränkt. In fünf Jahren sehen wir unseren Vertrieb weit über diese Grenzen hinaus deuschlandweit ausgeweitet. Zudem planen wir unser Produktsortiment stetig zu erweitern und sind immer auf der Suche nach innovativen Limonaden-Sorten.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Der Traum vom Erfolg ist verlockend. Verliert dabei nie die Realität aus den Augen und bewahrt euch den strategischen Weitblick. Seid mit Leidenschaft bei der Sache und glaubt an euch und euer Projekt. Wichtig ist zudem ein gutes soziales Netzwerk. Also scheut euch nicht Kontakte zu knüpfen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X