Versucht immer aus Feedback zu lernen, um euer Produkt besser zu machen.

LILOLAND: Die praktische Wickelunterlage für unterwegs

Wie ist die Idee zu LILOLAND entstanden?
Die Idee eine Firma zu gründen kam sozusagen aus der Not heraus. Damals war ich mit meinen Kindern auf einem, Spielplatz. Der Große knapp drei Jahre die kleine gerade wenige Monate alt. Aber ich musste die Windeln wechseln. Die Parkbank war belegt und die Unterlage die ich damals dabei hatte war für das feuchte Gras völlig ungeeignet. In dem Moment dachte ich mir: Das muss noch besser gehen!

So war die erste Idee zu einer praktischeren Wickelunterlage geboren.

Welche Vision steckt hinter LILOLAND?
Ich liebe es mit Dingen im Alltag zu arbeiten, die praktikabel sind und die einem das Leben erleichtern. Unsere Wickelunterlagen sollen Eltern das mobile Wickeln auswärts, egal ob diese gerade auf Besuch bei Oma und Opa sind, auf dem Spielplatz am Strand oder mitten in der Stadt,.. so einfach und so schön wie möglich machen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Ich war bis zur Gründung immer angestellt. Die ersten Herausforderungen sind, dass man bei vielen Dingen alles alleine entscheiden muss. Das fängt beim Namen der Firma an, wie soll das Design aussehen? Was muss und soll alles auf die Internetseite? Mit welchen Firmen arbeite ich zusammen? Da ich ein kleines Unternehmen bin und nicht gleich 1000 Wickelunterlagen produzieren lasse, bin ich für große Firmen nicht attraktiv. Aber ich habe nicht locker gelassen.

Mit die größte Herausforderung war tatsächlich das Produkt angefangen beim Garn bis hin zu den Stoffen und Knöpfen alles „made in Germany“ produzieren zu lassen.
Finanzieren konnte ich mich weitgehend selbst, bzw. innerhalb der Familie.

LILOLAND,WickelunterlageWer ist die Zielgruppe von LILOLAND?
In erster Linie ganz klar werdende und frisch gebackene Eltern.
Jedoch sind auch Freunde, Bekannte, Verwandte und Arbeitskollegen die neue Erdenbürger beschenken wollen eine kaufkräftige Zielgruppe. Wenn man gerne schenkt, sollen es natürlich schöne, hochwertige und vor allem praktikable Geschenke sein.

Diese Eigenschaften stecken in unserer Wickelunterlage.

Was ist das Besondere an den Produkten von LILOLAND bzw. an der Wickelunterlage?
Wie bereits schon erwähnt, sind alle unsere Produkte die in der Wickelunteralge eingearbeitet sind in Deutschland hergestellt und produziert worden. Auch die Näherei ist gerade mal 30 km von unserem Wohnort entfernt. Somit wissen wir, wer an unserem Produkt arbeitet. Die Wickelunterlage ist ökologisch und nachhaltig produziert.

Dank der hochwertig verarbeiteten Materialien ist unsere Wickelunteralge bis zum Ende der Wickelzeit einsatzbereit.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Wir wissen, wer an unseren Produkten arbeitet. Es ist fair und nachhaltig produziert und kann dank der hochwertigen Beschichtung bei bis zu 40 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden.
Die meisten Wickelunterlagen bestehen entweder aus reiner Baumwolle ohne Beschichtung, somit für Outdoor-Aktivitäten nicht geeignet oder aus Plastik auf welchem es sich als Baby nicht komfortabel liegen lässt.

Viele Unterlagen haben auch nicht so eine große Liegefläche und decken gerade einmal den Windelbereich ab.

LILOLAND, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen natürlich wachsen und vielleicht noch dieses Jahr ein oder zwei andere Produkte über unseren Webshop anbieten.
In fünf Jahren wäre es schön, wenn LILOLAND sich als Marke etabliert, die für hochwertige, faire und nachhaltige Produkte für Babys und Kleinkinder steht.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
⁃ Als erstes würde ich mit auf den Weg geben, dass man sich gut vorbereitet. Da kann ein Businessplan einem sehr viel weiterhelfen. Auch wenn man diesen nur für sich und nicht für einen Finanzierungspartner schreibt. Man sollte sich über sämtliche Kosten im Klaren sein und auch wissen wie man sein Produkt, seine Geschäftsidee oder sein Business wo vermarkten will.

⁃ Dann sollte man nicht davon ausgehen, dass einem die Türen eingerannt werden, wenn man mit einer neuen Idee startet. In gutes Marketing und Werbung muss man einiges Investieren. Oftmals nicht nur Geld, sondern auch ganz viel Zeit.

⁃ Auch wenn es in der ersten Zeit schwierig ist und man so manche „laue“ Zeiten durchmachen muss, glaubt immer an euren Traum und steht immer wieder auf. Versucht euch zu motivieren und denkt auch daran euch was Gutes zu tun (das kann ein gutes Essen mit Freunden sein, Meditation, einen Tag am See, was auch immer.
Redet mit euren Freunden, Familien und Kunden und versucht immer aus Feedback zu lernen, um euer Produkt besser zu machen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Denise Ursan für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X