Uhren mit neuem Anspruch: Wie Lilienthal Berlin den Status quo herausfordert

Eine gute Uhr sollte nicht nur hip aussehen, sondern auch nachhaltig, hochwertig und zudem bezahlbar sein. Nur ein Wunschdenken?

Lilienthal Berlin zeigt seit drei Jahren, wie man das erfolgreich hinkriegt!

Wer sich auf dem Uhrenmarkt umschaut, kann sich vor dem Angebot an Lifestyle- Uhren kaum noch retten. In den vergangenen Jahren sind gefühlt Hunderte neue Uhrenmarken entstanden, die sich ziemlich geschickt in den sozialen Medien präsentieren, sich sonst aber, wenn es um das Produktdesign geht, vor allem dem Einheitslook der Wettbewerber anschließen. Hat sich ein Erfolgsrezept in der neuen Saison durchgesetzt, lässt sich sicher sein, dass es sogleich nachgekocht wird. Sucht man in diesem Dickicht dann nach etwas Abwechslung, wird’s schwer.

Bringt man dann noch das Thema Qualität und Nachhaltigkeit ins Spiel, kann man die Suche gleich wieder abblasen oder aber man müsste ins Luxus-Segment wechseln. Dort wird’s dann aber weniger trendy und noch weniger bezahlbar. Dieses Problem hatten Jacques Colman, Michael Gilli und Richard Colman auch erkannt und beschlossen, die klaffende Lücke zwischen Lifestyle- und Luxusuhren adäquat zu füllen. Und so launchten sie vor ziemlich genau drei Jahren Lilienthal Berlin.

Preisgekrönter Lifestyle „Made in Germany“

Die Uhren von Lilienthal Berlin werden in Deutschland hergestellt. Wo immer es möglich ist, kommen dabei umweltfreundliche Materialien zum Einsatz – schließlich soll die Uhr mit einem rundum guten Gefühl getragen werden. Und gut aussehen soll sie natürlich auch. Darum setzt Lilienthal Berlin auf ein unverwechselbares Design, das vom Hauptstadt-Gefühl inspiriert ist. Erkennen tut man dies zum Beispiel an der versenkten Krone, die der Weltzeituhr am Alexanderplatz nachempfunden ist oder den Ziffern, die die Typografie Berliner Straßenschilder aufgreifen. Der Stil der Uhren fand schnell Anerkennung – nicht nur von Kunden, sondern auch von ausgemachten Design-Experten.

Unter anderem der IF Design Award, der German Design Award, der Green Product Award und der International Design Award stehen schon im Trophäen-Schrank. Einen so erfolgreichen Start mit bereits sieben Awards in nur drei Jahren hat bisher wohl keine andere neue Uhrenmarke hinbekommen. „So viele Auszeichnungen in so kurzer Zeit und dann auch gleich welche für das erste Modell – das ist nicht nur eine Bauchpinselei, sondern auch eine tolle Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Geschäftsführer Jacques Colman.

Den richtigen Zeitgeist getroffen

Der Erfolg der jungen Berliner Uhrenmarke hängt vor allem mit der Expertise der Gründer zusammen, die nicht ganz branchenfremd sind und genau das richtige Know-how mitbrachten um eine neue Marke wie Lilienthal Berlin erfolgreich aufzubauen. Jacques Colman kommt ursprünglich aus der Filmbranche und verfügt darum über die nötige Kreativität für Design, die stimmige Kommunikation und den visuellen Auftritt der Marke. Michael Gilli ist der Experte in Sachen Online-Marketing und hat vor der Gründung die Online-Auftritte namhafter Marken aufgebaut und steuert jetzt den digitalen Vertrieb bei Lilienthal Berlin.

Richard Colman komplettiert das Erfolgs-Trio, der mit seiner langjährigen unternehmerischen Erfahrung und einem guten Netzwerk in der Branche, eine weitere wichtige Expertise mit ins Boot bringt. „Wir sind verschiedene Typen und bringen ganz unterschiedliche Kompetenzen mit. Klar geraten wir uns auch mal in die Haare, aber aus Reibung entsteht eben auch Energie. Und das sorgt für die richtige Dynamik, Prozesse auch mal anders zu hinterfragen und nicht einseitig zu denken“, so Jacques Colman.

Das Ergebnis: Uhren entstehen, wie die „Zeitgeist Automatik“, die einen komplett neuen Anspruch an bezahlbaren Luxus erfüllt. Die Uhr bietet ein ausgezeichnetes Design und eine Top-Qualität „Made in Germany“, angetrieben von einem Schweizer Automatikwerk – und kostet weniger als 500 Euro. Ein klares Statement. Und auch die Quarzuhren von Lilienthal Berlin stehen dem in nichts nach. Erhältlich für knapp 200€ sind sie im Vergleich zu anderen Uhren in dieser Preisklasse eine echte Kampfansage.

Online First: Von 0 auf 100.000 durch konsequenten Fokus auf Direktvertrieb

In den ersten drei Jahren hat Lilienthal Berlin fast 100.000 Uhren verkauft, und das nicht nur in Deutschland, sondern sogar bis in die USA und nach Japan. Der eigene Online-Shop stand hier von Beginn im Fokus der gesamten Vertriebs- und Kommunikationsstrategie. Um die Marke für Kunden auch greifbar zu machen, gibt es seit November 2018, neben 80 stationären Händlern, auch den eigenen Showroom in Berlin. Hier sitzt zugleich das Team, das inzwischen 20 Mitarbeiter umfasst. Mehrere Unternehmen in Deutschland arbeiten zudem für Lilienthal Berlin und kümmern sich um Armbänder, Zifferblätter, Montage, Qualitätssicherung, Verpackungen und all das, was es eben noch so braucht, um die bestmögliche Uhr zu bauen.

Es ist dieses richtige und durchdachte Zusammenspiel, das es ermöglicht die Uhren zu erschwinglichen Preisen herzustellen, ohne dabei Abstriche bei der Qualität oder dem Design machen zu müssen. Der zielgerichtete digitale Vertrieb, das Auslassen von Handelsstufen und damit auch der Verzicht großer branchenüblicher Gewinnmargen garantiert konkurrenzlose Preise.

Auch in Zukunft wird das junge Unternehmen an ihrer Strategie festhalten und die Uhrenbranche auf Trab halten. Davon ist Geschäftsführer Jacques Colman überzeugt: „Wir haben die letzten drei Jahre gezeigt, dass unsere Strategie funktioniert. Da wäre es ja schön blöd, jetzt kleinere Brötchen backen zu wollen. Wir werden auf jeden Fall auch weiterhin den Status quo in der Uhrenbranche herausfordern. Die Ideen liegen schon parat.“

Quelle Lilienthal Berlin GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X