Das Tinder für Bücher ist da

lesio ist für Bücher was Tinder für das Flirten und Spotify für Musik ist.

So simpel wie man mit Spotify neue Musik entdeckt und mit Tinder neue Menschen kennenlernen kann, so simpel ist es, mit lesio neue Bücher zu entdecken. 

Die App lesio bringt Nutzern, direkt nach dem Öffnen der App, kostenlose Leseproben oder wahlweise auch die Kurzbeschreibungen aktueller Bücher auf das Smartphone-Display. Dafür wählt die App einen starken ersten Satz, der als Einstieg in die Leseprobe funktioniert. lesio bietet vom Start weg über 17.000 aktuelle Titel. Die Nutzer der App können bis zu 15% des Buches lesen und ganz nach dem Tinder-Prinzip Bücher herzen und sie so auf die eigene Wunschliste setzen. Durch kurzes Schütteln des Smartphones erhalten Nutzer eine neue Leseprobe. 

Neu hinzugekommen ist das praktische Feature, dass man über eine Genrevorauswahl die Auswahl der Leseproben seinen Vorlieben noch besser anpassen kann.

„Wir haben das Smartphone-Nutzerverhalten erfolgreich und konsequent für das gedruckte Buch angewendet und das bedeutet schlicht: alles Unwesentliche wegzulassen und das Wesentliche des Buches in den Mittelpunkt zu stellen: die Geschichte! Die Geschichte macht das Buch aus, nicht das Cover, nicht der Verlag, nicht einmal der Autor. In der Geschichte steckt der Zauber. Und wir alle lieben gute Geschichten. Das ist der Kern der langen und erfolgreichen Geschichte des Buches. Und darauf sollten wir uns konzentrieren“, sagt der Ideengeber Michael Damm. 

Endlich ist das Entdecken von Büchern spielerisch, kurzweilig und kinderleicht.

lesio-Nutzer können ohne Kenntnis von Autor, Buchtitel oder Verlag neue Bücher erlesen und so ganz spielerisch ihr neues Lieblingsbuch entdecken. Das lesio-Prinzip funktioniert in einer Art und Weise wie es Smartphone-Nutzer heute erwarten, aber bisher nicht bekamen. 

lesio befriedigt die Lust am Entdecken und vollzieht ganz nebenbei einen Paradigmenwechsel: weg von der Verpackung hin zum Inhalt. Im nächsten Entwicklungsschritt der App können Nutzer die Auswahl der vorgeschlagenen Leseproben eingrenzen, indem sie zum Beispiel ihre Lieblingsgenres und Lieblingsautoren angeben. Bei der Verbreitung der App wird eine weitere Innovation helfen: Nutzer können zukünftig innerhalb der Leseproben Textstellen markieren und diese schnell und komfortabel über ihre sozialen Netzwerke als Visual Statements mit ihren Freunden teilen. 

lesio wird Menschen neu für das Lesen begeistern.

Fotograf: Thomas Schlorke

Quelle neo campus GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

X