Leadgenerierung: Wie du aus Besuchern Kunden machst!

Die Leadgenerierung ist für Startups und Unternehmen von besonderer Bedeutung, denn allein durch “Fans”, “Besucher” oder “Traffic” lässt sich kaum Geld verdienen.

Es geht also darum von vorhandenen Besuchern eine Aktion ausführen zu lassen. Dabei kann ein Lead also zum Beispiel sein:

Eine Eintragung im Newsletter
Das Anfordern eines Test-Zugangs
Das Ausfüllen des Kontaktformulars
Eine direkte Bestellung

Wenn man von Conversion Rate spricht, meint man das Verhältnis von Besuchern, die eine Aktion ausgeführt haben – also: wieviele von deinen Besuchern sich in deinen Newsletter eingetragen oder etwas gekauft haben.

Dieser Wert ist sehr entscheidend, um zu beurteilen, ob eine Werbekampagne oder eine Landingpage gut funktioniert.

Berechnen kannst du sie ganz einfach mit folgender Formel:

Kunden / Besucher x 100

Du teilst also deine konvertierten Besucher durch die Gesamtzahl deiner Besucher und multiplizierst alles mit 100.
Die Prozentzahl, die du nun heraus bekommst, ist deine Conversion Rate.

[https://youtu.be/2NjsZ125uKY]

Soviel zur Theorie – lass uns jetzt mit direkten Handlungsempfehlungen für eine bessere Conversion Rate weitermachen.

5 Webseiten-Tricks, um mehr Leads zu generieren!

Also, wie geht Leadgenerierung nun?
Ich möchte dir nun 5 Möglichkeiten zeigen, wie du aus deinen Besuchern Abonnenten oder direkte Kunden machst.

#1 Anklickbare CTA-Button

Conversion Rate Optimierung ist oft das Arbeiten an Details. Und auch,wenn es dir auf den ersten Blick unwichtig erscheint, ist die Darstellung deiner Button enorm wichtig.

Beim bloßen Überfliegen (nicht Lesen!) der Webseite sollte der Besucher erkennen, dass sich irgendwo ein Button befindet, den er anklicken sollte.

Das erreichst du mit folgenden Kriterien:

Kontrastreiche Farbe
Button auf weißem Hintergrund
Klarer Button-Text (z.B. “Jetzt testen & endlich abnehmen”)
Rechteckige Form

Am besten erkläre ich es dir an einem Beispiel:
Was hältst du von diesen Buttons?

LeadgenerierungIch persönlich finde sie optisch sehr schön, denn sie fügen sich schön in die Webseitenumgebung ein. Darum habe ich sie auch auf einer meiner Seiten verwendet.

Für eine Landingpage (wo wir etwas verkaufen oder eine Anmeldung wollen) ist das “sich einfügen” aber genau das Falsche! Der Button soll auffallen und sollte deshalb mit einer kontrastreichen Farbe ausgefüllt sein – und nicht “leer” sein.

Verwende dort also lieber diese Art von Button:

Leadgenerierung#2 – Die richtige Platzierung deiner Infos

Manchmal musst du dich bei der Optimierung für deiner Leadgenerierung an bestehenden Mustern orientieren. Ein wichtiger Aspekt ist dabei, wie wir uns Informationen suchen und konsumieren.

Untersuchungen haben ergeben, dass wir beim Scannen einer Webseite eine Art “F” bilden.

Leadgenerierung(Quelle: https://www.apptha.com/blog/increase-revenue-by-implementing-eye-tracking-tips-on-ecommerce-store/)

Ähnlich wie beim Lesen eines Buchs, gehen wir mit unseren Augen von oben links nach unten links. Die Aufmerksamkeit liegt also zumeist auf der linken Hälfte des Bildschirms – oft natürlich auch unterbewusst.

Wenn du also E-Mail-Eintragungen für deinen Newsletter haben möchtest, solltest du das entsprechende Anmeldeformular (Opt-In) nicht in die Sidebar deines Blogs integrieren. Stattdessen füge es optisch ansprechend direkt als Content-Element in deinen Artikel ein.

So wird dein Opt-In-Feld viel öfter gesehen und die Eintragehäufigkeit wird deutlich steigen.

 

Leadgenerierung#3 – Zeige reale Menschen!

Gerade bei der Erstellung von Werbeanzeigen ist es bekannt: Menschen wollen Menschen sehen. Zahlreiche “Eye-Tracking”-Studien zeigen, dass Bilder mit realen Personen unsere Aufmerksamkeit sehr schnell und intensiv erhalten.

Diesen Fakt solltest du dir bei deiner Landingpage oder Webseite zu nutze machen. Zwei Beispiele, wie du es umsetzen kannst:

Lass eine Person dein Produkt oder deine Dienstleistung ausprobieren. Davon kannst du dann entsprechende Bilder machen. Alternativ kannst du auch Stockmaterial nehmen und dein Produkt entsprechend neben der Person platzieren.
Verwende Testimonials, die deine Leistung getestet haben. Neben ihren Aussagen fügst du dann ein Bild ein. Das steigert nicht nur die Conversion Rate, sondern ebenso deine Glaubwürdigkeit.

#4 – Platziere deinen CTA-Button im Header

Wie du einen guten Call-to-Action-Button kreierst, haben wir ja schon besprochen. Nun lass uns aber noch einen Schritt weiter gehen und deiner Navigationsleiste einen kleinen Boost geben.

Schöne Button verleiten zum Klicken. Oft auch nur, um zu wissen, was man auf der nächsten Seite vorfindet.

Also anstatt “Kontakt” in der Navigationsleiste zu haben, integriere doch einen Button mit der Aufschrift “Anfrage” oder “Gratis Erstgespräch”.

Weitere Möglichkeiten wären auch:

“Gratis testen”
“Anfrage”
“Jetzt anmelden”
“Kostenlosen Guide erhalten”

#5 – Entferne Textwände!

Für mich persönlich ist das einer der größten Conversion-Killer: eine Webseite voller Text. Unsere Aufmerksamkeitsspanne ist heutzutage einfach zu gering und das Informationsangebot zu hoch, um von Besuchern zu erwarten, dass Sie einen Fließtext mit 10 Zeilen ohne Absatz lesen.

Webseitentexte werden häufig nur noch gescannt.
Der User kommt auf deine Webseite und sucht für sich den passenden Inhalt, der seine Suchanfrage beantwortet. Wir müssen ihm also die Möglichkeit geben, diese Inhalte schnell zu finden. Das ist auch gar nicht so schwer.

Setze einfach diese Punkte bei deiner Webseite (oder deinem Blog) um:

Verwende Bullet-Points (wie diese hier)!
Mache nach 3-4 Zeilen einen Absatz!
Fette die wichtigsten Keywords oder Informationen!
Füge Boxen ein!
Verwende Zwischenüberschrift!
Füge mind. 1 Bild oder Video ein!

Du möchtest nun noch mehr Handlungstipps für deine Webseite haben?
Dann schau meinen ausführlichen Artikel mit 20+ Möglichkeiten, um deine Conversion Rate zu steigern.

Welchen Tipp fandest du am besten und würdest du gerne direkt umsetzen? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen, auch wenn du eine Frage zur Leadgenerierung oder Suchmaschinenoptimierung hast!

Ich freue mich drauf!

Nico Kratzke

Nico ist leidenschaftlich gern in der SEO-Welt unterwegs. Nach nun über 4 Jahren in der SEO-Branche und der Arbeit in einer SEO-Abteilung zeigt er als “Seograf”, wie Suchmaschinenoptimierung für Gründer funktioniert - immer praxisnah und mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X