Netzwerken – Besucht entsprechende Events und sprecht mit anderen Gründern!

Georg Pröpper Gründer von LAZY LEAF, elektrischer, selbstgießender Blumentopf, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und Ihr Startup doch kurz vor!

Ich bin Georg Pröpper, 32 Jahre jung und wohne in Esslingen. Ich bin leidenschaftlicher Tüftler und habe einige Jahre in der Entwicklung von Hard- und Software gearbeitet, bis ich mich mit LAZY LEAF selbstständig gemacht habe. 

In „Die Höhle der Löwen“ trete ich mit LAZY LEAF auf. Das Produkt ist ein elektrischer, selbstgießender Blumentopf. Er gießt die Pflanze ganz automatisch und erinnert mich daran, wenn der integrierte Wassertank nachgefüllt werden muss.

Wie ist Ihre Idee entstanden?

Mir sind einfach regelmäßig meine Zimmerpflanzen eingegangen. Also habe ich zuerst an einer Lösung für mich selbst getüftelt. Aber bald fiel mir auf, dass fast jeder ein Problem damit hat, Zimmerpflanzen regelmäßig zu gießen. So entstand die Idee, den LAZY LEAF auch für andere zu entwickeln und ein Startup daraus zu machen. 

Welche Vision steckt hinter dem Blumentopf?

Kunden sollen sich weder im Alltag noch im Urlaub je wieder Sorgen um das Gießen der Zimmerpflanzen machen! Meine Vision ist ein breites Sortiment an unterschiedlichen Farben, Größen und Funktionen. 

Wer ist Ihre Zielgruppe vom Blumentopf?

Unsere Zielgruppe sind alle Menschen, die Wert auf ein schönes Zuhause legen und Pflanzen mögen, aber Probleme damit haben, diese zu pflegen. Das kann daran liegen, dass sie viel reisen, oder einfach vergesslich sind. Außerdem können sich unsere Kunden für innovative, technische Lösungen begeistern. Grundsätzlich ist der LAZY LEAF für jeden Haushalt mit Zimmerpflanzen geeignet.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung „Die Höhle der Löwen“ zu bewerben?

Immer wenn ich jemandem von meinem Startup erzählt habe, war die erste Reaktion: „Bewirb dich doch mal bei der VOX Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“.“ Ich habe das nie wirklich ernst genommen, es aber einfach mal probiert. Ich hätte nie erwartet, dass ich wirklich genommen werde. Aber die Vorteile der Show sind ja offensichtlich. Nicht nur, dass dadurch viele Leute auf den LAZY LEAF aufmerksam gemacht werden: Ich habe auch die Möglichkeit, mir einen Investor ins Boot zu holen, der mich an allen Fronten tatkräftig unterstützen kann! 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Ich bin mit meinem Auftritt spontan für ein anderes Startup eingesprungen und habe erst kurz vor den Dreharbeiten erfahren, dass mein Termin vorverlegt wird. Von der Redaktion bekam ich gute Tipps. Es blieb aber nur Zeit, mir einen groben Bauplan für den Pitch zu überlegen. Einstudieren konnte ich ihn nicht mehr.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „Die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Als ich den Anruf mit der Zusage bekam, konnte ich es kaum glauben. Ich habe alles gegeben, noch vor der Aufzeichnung auf den Markt zu kommen, um eine bessere Verhandlungsposition zu haben. Dadurch war die Zusage besonders motivierend.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch „Die Höhle der Löwen“ viele Interessenten und auch Medien auf LAZY LEAF aufmerksam werden?

„Die Höhle der Löwen“ hat einen großen Einfluss auf die Strategie des Unternehmens. Wir begreifen die mediale Aufmerksamkeit als Geschenk, welches wir nun richtig einsetzen müssen. 

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Mein Favorit ist Ralf Dümmel. Für physische Consumer-Produkte wie den LAZY LEAF hat er bereits vielfach bewiesen, dass er der Richtige ist.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Es soll ein breites Sortiment von unterschiedlichen Farben, Größen und Funktionen entstehen. LAZY LEAF soll ein bekannter Anbieter von automatisierten Bewässerungssystemen für Privatleute und Firmen werden. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1. Einfach machen! 

2. Netzwerken – Besucht entsprechende Events und sprecht mit anderen Gründern! 

3. Sprecht über eure Geschäftsidee. Niemand wird sie stehlen, aber ihr bekommt wertvollen Input.

Bild: Georg Pröpper aus Esslingen präsentiert mit „Lazy Leaf“ einen intelligenten Blumentopf. Er erhofft sich ein Investment von 150.000 Euro für 20 Prozent der Anteile an seinem Unternehmen.
Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie LAZY LEAF am 24. März in der Höhle der Löwen

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Georg Pröpper für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X