Finde Deinen eigenen Weg!

Lars Conrad “ Der Spielwareninvestor“ im Interview über LEGO® und Spielwaren Investments

Stellen Sie sich doch kurz unseren Lesern vor.

Mein Name ist Lars Conrad ich bin 38 Jahre alt, komme aus der Nähe von Hamburg, bin glücklich verheiratet, habe zwei Kinder und bin Autor und Podcaster zum Thema LEGO® und Toy Investments.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Lars Conrad: Ich habe schon früh, sprich in meiner Jugend bemerkt, dass ich nicht in ein 9 to 5 System passe, bzw. darin niemals glücklich werden könnte. Das ich etwas eigenes aufbauen wollte, war mir schon immer klar.

Gibt es den richtigen Zeitpunkt, um ein Unternehmen zu gründen?

Natürlich. Es liegt in der Natur der Sache, dass es richtige und falsche Momente gibt. Es wäre zum Beispiel sehr kühn, heutzutage eine VHS Videothek zu eröffnen. Zwar sollte man immer auf sein Bauchgefühl und sein Herz hören, dabei aber besser nie ganz die aktuelle Realität aus den Augen verlieren, sonst könnten die eigenen Träume ganz schnell zu Alpträumen werden. Ich sage immer, Erfolg stellt sich ein, wenn die perfekte Vorbereitung auf die Gelegenheit trifft. Damit will ich sagen, arbeite an Deinen Träumen, arbeite an Dir, werde der beste in dem was Du tust. Höre auf Dein Bauchgefühl, geh dann im richtigen Moment raus und zeig der Welt, was Du zu geben hast! 

Welche Vision steckt hinter „Der Spielwaren Investor?

Lars Conrad: „Der Spielwaren Investor“ ist die Anlaufstelle für Menschen, die sich in Zeiten von Minuszinsen und undurchsichtigen Börsengeschäften oder gefühlt willkürlichen Krypto-Kursen nach einer Möglichkeit sehnen, ihr Kapital möglichst entspannt, lukrativ und mit viel Freude und Spaß anzulegen.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag von Lars Conrad aus?

Ich verbringe einen Großteil des Tages damit, mit meinem weltweiten Netzwerk zu interagieren um Trends zu erkennen und meinen Hörern, Lesern und Klienten wichtige Informationen bereitstellen zu können. 

Etwa 1-2 mal in der Woche gibt es dann eine neue Podcast Episode, die ausgearbeitet und produziert werden will. Ganz neu sind jetzt auch Instagram und Youtube als Plattformen mit dabei, die alle Zeit fressen. Dazu kommen ab Januar dann tägliche Blog Einträge auf unserer Web-Präsenz. Da ich auch selbst Einzelhändler im Spielwaren-Bereich bin, fallen natürlich auch dort täglich Dinge an, die aufgearbeitet werden wollen. Ausserdem arbeite ich hin und wieder im 1 zu 1 Coaching im Bereich LEGO® Investment und trete als Speaker und Experte auf Conventions auf.

Sie sind erfolgreicher Podcaster? Was sind Podcasts?

Das ist richtig, „Der Spielwaren Investor“ ist der Nummer 1 Podcast im deutschsprachigen Raum zum Thema LEGO® und Toy Investments. Ein Podcast ist am besten vergleichbar mit einer Radio-Sendung, die aber Episoden basiert ist. Quasi wie ein Hörspiel. Das bedeutet, der Hörer kann alle Folgen der letzten zwei Jahre nach wie vor auf den bekannten Podcast Plattformen wie Apple Podcasts, Spotify oder Deezer kostenlos streamen. Podcasts sind meiner Meinung nach sehr zeitgemäß und passen besser in unseren heutigen Alltag als YouTube Videos oder TV beispielsweise. Einen Podcast kannst Du „nebenbei“ konsumieren. Beim Sport, Spaziergängen, langen Autofahrten oder zum Einschlafen.

Warum gerade LEGO? Was ist das Besondere an LEGO Investments?

Darüber könnte ich stundenlang sprechen (mache ich ja auch). Kurz zusammengefasst: LEGO® ist eine Marke, die weltweit seit vielen Jahrzehnten für Freude und Begeisterung sorgt. Damit zu arbeiten macht in erster Linie Spaß. Man sollte es aber nicht als Kinderkram abtun. Ich beweise seit Jahren, wie ich mit LEGO® Investment die Rendite von Top Aktien wie Apple, Netflix, Tesla, Coca-Cola und Co. regelmäßig in den Schatten stelle. Das besondere an LEGO® als Geldanlage ist zum einen die Berechenbarkeit, denn es ist einigermaßen vorhersehbar, welche Sets für eine top Rendite geeignet sind. Ausserdem ist es nahezu risikolos. Ich habe viele Dinge in Bereichen der Geldanlage ausprobiert von Aktien über Optionsscheine, Krypto-Währungen oder auch Edelmetalle. Keine dieser Geldanlagen hat mich nachts auch nur ansatzweise so gut schlafen lassen, wie meine LEGO® Investments.

Welche Tipps geben Sie in ihren Podcasts weiter?

Kurz zusammengefasst: ich zeige meinen Hörern, wie sie mit LEGO® als Geldanlage mehr Rendite erzielen, als mit herkömmlichen Geldanlagen wie Fonds, Aktien oder Edelmetallen.

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Mein typischer Hörer ist männlich, zwischen 28 und 48 Jahre alt, verheiratet, finanziell meist gut situiert und oftmals Beamter oder selbstständiger Unternehmer.

Wo sehen Sie sich in den nächsten fünf Jahren?

Aktuell habe ich mit KLOTZKÖPFE! mein erstes Buch im Bereich LEGO® auf den Markt gebracht. Obwohl es lediglich mit den „BrickHeadz“ ein Nischenthema innerhalb der verfügbaren Serien behandelt, ist es bei Amazon zeitweise ein Bestseller und seit kurzem auch in Billund, Dänemark im „LEGO HOUSE- Home of the Brick“ in die Library- offiziell aufgenommen worden. Das gleicht einem Ritterschlag. In den nächsten 5 Jahren werden sicherlich noch einige Bücher dazukommen- an zweiten schreibe ich aktuell. Ausserdem arbeiten wir an einer digitalen Plattform, die den Bereich Spielwaren Investment revolutionieren wird. 

Welche 3 Tipps haben Sie für Gründer?

Auch auf die Gefahr hin hier Floskeln zu dreschen: 

Bleib Du selbst, alles andere gibt es schon! Finde Deinen eigenen Weg, Deine eigene Nische. Es bringt nichts, andere zu kopieren, denn jede Kopie- und sei sie auch noch so gut, ist immer schlechter als das Original! Ich habe mir beispielsweise nicht einen einzigen Podcast angehört, bevor ich meinen eigenen gestartet habe. Frag Dich dazu immer, was bringt mein Unternehmen oder mein Produkt dem Konsumenten. 

Sei wertvoll! Wenn Deine Idee oder Dein Produkt keinen Mehrwert für denjenigen bietet, der es kaufen oder konsumieren soll, ist es eigentlich von vornherein zum scheitern verdammt. Du musst das Rad aber nicht neu erfinden. Die erfolgreichsten Unternehmer der Welt verkaufen nichts, sondern lösen Probleme. 

Sei mutig, fang an und dann halte durch! Lieber unperfekt starten, als perfekt warten. Es bringt nichts, sich vorzunehmen erst zu starten, wenn wirklich alle potenziellen Probleme aus dem Weg geräumt sind. Viele Hürden wirst Du erst erblicken, sobald Du loslegst. Je länger Du wartest, je größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du niemals beginnst. Die wenigsten Unternehmer haben vom Start weg Erfolg. Es ist oft ein steiniger Weg voller Arbeit und undankbarer Tage. Aber wenn Du von Deiner Idee überzeugt bist, dann halte durch! Es wird sich sicher lohnen.

Foto: Multimilliardär Thomas Kirk Kristiansen (Ur-Enkel des LEGO Gründers) und Lars Conrad (Der Spielwaren Investor)

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Lars Conrad für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X