Samstag, Juli 2, 2022

Groß denken

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Anja Niehoff und Hans Knöchel Gründer von Lambus, All-In-One Reiseplattform, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup Lambus doch kurz vor!

Lambus ist eine All-In-One Reiseplattform, in der alle Aspekte der Reise abgebildet werden können: Von der Inspiration über Planung und Buchung, bis hin zur Abrechnung der Reise! Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die sehr fragmentierte Reiseplanung zu vereinfachen und an einen zentralen Ort zu bringen. Damit man nicht mehr zehn Apps benötigt, sondern nur eine: Lambus!

Wie ist die Idee zu Lambus entstanden?

Die Idee zu Lambus ist unserem Gründer Hans während seiner Zeit im Silicon Valley gekommen, wo er nach dem Studium als Software-Entwickler gearbeitet hat. Während der Reisen durch den Yosemite Park oder Lake Tahoe war die Reise an sich immer super, aber die Reiseplanung war der Horror: Wer hat was gebucht? Wo ist die nächste Unterkunft? Wer bekommt noch wie viel Geld? Absolut nervenaufreibend. Da dachte sich Hans, er baut einfach selbst eine App, in der die gesamte Reise abgebildet werden kann. Als es zurück nach Deutschland ging, hatte er bereits den ersten Prototypen im Gepäck. Zusammen mit seinem Gründerteam hat Hans aus der Idee eine Plattform erschaffen, die inzwischen in über 140 Ländern genutzt wird.

Welche Vision steckt hinter Lambus?

Wir möchten mit Lambus die Art, wie Reisen geplant werden, grundlegend verändern. Gerade im asiatischen Markt sind sog. „Superapps“, also Apps, die ganze Kategorien abdecken, schon lange kein Geheimnis mehr. Dieses Modell auch auf den Travelmarkt zu adaptieren, das haben wir uns zur Aufgabe gemacht!

Wer ist die Zielgruppe von Lambus?

Unsere Kernzielgruppe sind Reisende zwischen 18-40 Jahre, also Digital Natives. Jedoch erreichen uns erfreulicherweise auch immer mehr Anfragen von jüngeren oder älteren Zielgruppen, nicht selten Ü60, die Lambus z.B. für ihre Fahrradtouren oder Familienausflüge nutzen.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Das Format „Die Höhle der Löwen“ ist Deutschlandweit bekannt als Sprungbrett für innovative Ideen. Die Chance zu haben, vor erstklassigen Investoren unsere Idee vorstellen zu dürfen, ist daher absolut schätzenswert und gleichzeitig eine Möglichkeit, strategische Partner zu finden, um Lambus auf die nächste Stufe zu bringen!

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Da gab es mehrere Steps: Zunächst haben wir noch einmal einige Staffeln Die Höhle der Löwen geschaut und uns fleißig Notizen zu den Fragen, Kritikpunkten und Themenbereichen gemacht. Gleichzeitig haben wir an unserem Pitch gefeilt und zusammen mit der Produktion ein ansprechendes Bühnenbild zusammengestellt. Das Moped und die Weltkarte haben wir z.B. auch selbst mitgebracht! Abschließend haben wir noch eine App-Demo vorbereitet, die wir live vorführen konnten. Wir hätten vermutlich auch ein voraufgezeichnetes Video nehmen können, aber wir sagen uns immer, dass wenn eine Live-Demo nicht richtig funktioniert, ist das Produkt noch nicht gut genug. Damit haben wir uns allerdings auch ein gewisses Maß an Druck auferlegt!

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Es ist eine einmalige Chance, vor diesem Line-Up an Investoren präsentieren zu dürfen. Und gleichzeitig gibt es uns natürlich auch die Chance, unser Produkt einer breiten Masse an Zuschauern zu zeigen. Das alles zu leisten, ist nicht gerade entspannt. Aber ja, definitiv sehr sehr motivierend, da es Lambus auf die eine oder andere Weise stark beeinflussen wird!

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf Lambus aufmerksam werden?

Das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Natürlich ist es eine riesige Chance, so viel Medienaufmerksamkeit zu bekommen. Aber es gibt auch viele Stolpersteine, z.B. wenn unsere Webseite während der Ausstrahlung zusammenbricht oder die Löwen uns sozusagen zerreißen! Dennoch überwiegen die Chancen klar die Risiken, daher sind wir mehr als dankbar für diese Gelegenheit!

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Als Digitalunternehmen fallen manche Löwen natürlich rein thematisch schon heraus, da sie einfach einen anderen Schwerpunkt haben. Unser Fokus lag daher eher auf Herrn Maschmeyer, Herrn Glagau und Frau Wöhrl, da sie entweder einen starken Investmentfokus auf Software haben, oder sie das Thema Reisen bereits beruflich oder privat beschäftigt. 

Lambus, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Schwierig zu sagen. Bei schnell-wachsenden Technologieunternehmen kann es immer schnell in alle möglichen Richtungen gehen. Wenn wir aber halbwegs optimistisch in die Zukunft sehen – und unsere Zahlen bestätigen das aktuell – dann wird Lambus in fünf Jahren DER Begleiter vor, während und nach jeder Reise sein – und das nicht nur in Deutschland und Europa, sondern weltweit!

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1. Fokus: Gerade in der frühen Phase einen starken Fokus auf das Produkt legen, denn ohne ein gutes Produkt kann man noch so gut im Vertrieb sein – am Ende siegt gute Qualität.
2. Monetarisierung: Zwar ist es schön, ein gutes Produkt zu haben, aber man sollte sich früh genug Gedanken machen, wie damit perspektivisch auch Geld verdient werden kann, um den oft zitierten „Hebel“ zu erreichen, den alle Gründer und Investoren anstreben.
3. Groß denken: Es klingt wie eine Floskel und trifft sicherlich nicht auf alle Geschäftsmodelle zu, aber sich später leicht bremsen zu lassen, ist immer noch besser als niemals Fahrt aufnehmen zu können.

Anja Niehoff und Hans Knöchel präsentieren mit Lambus die All-in-one Reiseplattform. Sie erhoffen sich ein Investment von 500.000 Euro für 15 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie Lambus am 31. Mai 2021 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Anja Niehoff und Hans Knöchel für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge