Glaubt an Eure Idee und Eure Vision

Lala LuniX Creative Papeterie und Aquarelle auf Bambus Papier

Stellen Sie sich und das Startup Lala LuniX Creative doch kurz unseren Lesern vor!

Ich heiße Larissa und studiere eigentlich Marketing Management. Lala LuniX Creative ist ein Startup Unternehmen im Bereich Papeterie, Aquarell und Nachhaltigkeit. Ich fertige Aquarelle auf Bambus Papier an, jedes Einzelne per Hand und stelle Samenpapier in verschiedenen Sorten her. Ich möchte meine kreativen Ideen auf Papier bringen, Mitbringsel entwerfen und zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein anregen. Gleichzeitig möchte ich mich engagieren und zum Umweltschutz beitragen.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Es gibt bereits den Blog Lala LuniX über Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Selbstliebe und habe nebenbei aber immer gerne gemalt und war kreativ. Dazu entstand der Gedanke etwas zu bewegen und anderen daran Teil haben zu lassen. Ich glaube, dass jeder von uns aktiv etwas machen kann. Mit dem Verkauf der Aquarelle und dem Samenpapier kann ich vielen Menschen eine Freude machen, aber mich auch engagieren. Deswegen werden 10 % des Umsatzes an Umweltschutzprojekte gespendet.

Was war bei der Gründung von Lala LuniX Creative die größte Herausforderung?

Ich finanziere alles selber, mit einem relativ kleinen Budget. Die größte Herausforderung ist definitiv die Zeit und das Label bekanntzumachen. Ich glaube an meine Idee und an die Philosophie nachhaltig schönes zu produzieren.

Da ich hauptberuflich studiere und noch einen weiteren Nebenjob habe, fehlt mir die nötige Zeit, um mich voll und ganz auf das Label zu konzentrieren. Allerdings versuche ich immer Zeit zu finden und wenn ich mal nicht weiter weiß, solange es zu probieren, bis es klappt. Zum Beispiel beim Aufbau des Online-Shops.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Ich bin der Meinung, dass die Idee die absolute Grundlage für alles ist, was danach folgt. Ideen haben immer den Vorteil, dass sie sich weiterentwickeln. Erst im Laufe der Zeit sieht man, was funktionieren kann und was einfach schiefgeht. Damit kann man aber super Erfahrung sammeln und ich denke, dass man mit einer Idee starten kann, wenn nicht alles perfekt ist, weil es erst im Laufe der Zeit, mit dem Aufbau der Idee, dann perfekt werden kann. Kein Unternehmen startet mit einem 100 % reibungslosen Ablauf.

Welche Vision steckt hinter Lala LuniX Creative?

In meinem Umfeld stoße ich auf viel Widerspruch was Nachhaltigkeit und Umweltschutz angeht. Ich möchte die Menschen sensibilisieren und zeigen, dass Nachhaltigkeit nicht uncooler sein muss und das mit ganz einfachen Mitteln, jeder etwas bewirken kann. 

Meine Vision ist, schönes zu erschaffen, was die Erde nicht belastet und gleichzeitig sogar helfen etwas mehr noch zu verändern.

Wer ist die Zielgruppe von Lala LuniX Creative?

Leute, die Echtes, schönes und handgemachtes wertschätzen

Junge Leute, die Papeterie Artikel lieben, die die Natur lieben und nachhaltiger Leben möchten

Schreibtisch- und Naturhelden

Was unterscheidet sie von anderen Anbietern?

Lala LuniX Creative Papeterie und Aquarelle auf Bambus Papier

Mich unterscheidet von anderen Anbietern, dass ich alles per Hand anfertige. Das heißt jedes Aquarell und jedes Samenpapier fließt durch meine Hände. Es gibt keine Massenware, dadurch sieht aber auch nicht alles 100 % gleich aus. Aber das ist eben echte Handarbeit und ich glaube, dass die Authentizität gut ankommt, in einer Welt in der wir immer anonymer sind und alles an sich fern ab vom eigentlichen Leben ist.

Zum anderen biete ich mit der 10 % Spende an Umweltschutzprojekte eine Möglichkeit für jeden an, sich zu engagieren, ohne großen Aufwand. Ich glaube, vielen fehlt der wirkliche Anreiz und Mut, zu helfen.

Lala LuniX Creative, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Ich möchte mit Lala LuniX Creative eine Marke aufbauen. Ich möchte verstärkt mit meinen Aquarellen und Samenpapieren auf dem Markt vertreten sein und auch individuelle Kundenwünsche umsetzen können. Ich habe bereits jetzt viele Ideen für weitere Produkte und möchte diese umsetzen, aber alles Schritt für Schritt. Erst einmal möchte ich das, wie es jetzt ist, festigen und dann schauen wir weiter.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Mein erster Tipp ist, dass sich niemand seine Idee ausreden lassen soll. Denn jede Idee ist irgendwo gut und man kann damit arbeiten. Glaubt an Eure Idee, Eure Vision. Mein zweiter Tipp oder eher Aussage ist, dass wir alle starke Frauen sind, mit einer starken Meinung und mit der Gründung eines Unternehmens können wir so viel erschaffen und uns ausleben. Und mein letzter Tipp ist, dass es immer einen Weg gibt, seine Idee umzusetzen. Wer das nicht alleine kann, hat heute die Möglichkeit über all Hilfe zu bekommen. Es gibt unfassbar gute Angebote und Projekte für Startups, auch für kleines Budget.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Larissa Steyer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X