Ein gesunder Mix aus Risikobereitschaft und Selbstbewusstsein

La Cadde Eau de Parfume für Frauen ODYSSEIA

Stellen Sie sich und das Startup La Caddé doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Hassan Haidar, ich bin 31 Jahre und seit fast 2 Jahren glücklich verheiratet. In meiner Freizeit gilt meine Leidenschaft dem Basketball und ich spiele auch noch aktiv im Verein. 

Am 03.03.2020 haben wir unser erstes Produkt gelauncht – ODÝSSEIA, ein hochwertiges Eau de Parfum für Frauen. La Caddé ist keine ausschließliche „Duft-Marke“, sondern langfristig möchten wir den gesamten Beauty- und Lifestylesektor abdecken, dazu gehören u.a. Bekleidung, Accessoires und noch vieles mehr. 

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Selbstverwirklichung. Ich bin sehr kreativ und Ideenreich, und mein eigenes Unternehmen bietet mir die Möglichkeit, diese Fähigkeiten voll und ganz zu entfalten. Das es in die Beauty/Fashion/Lifestyle Richtung gehen sollte, war für mich von Anfang an klar. Jedoch stellte sich die Frage, mit welchem Produkt wir starten möchten. Da es mir wichtig war, von vorneherein direkt die Messlatte hoch anzusetzen, habe ich mich auch direkt an das aus meiner Sicht aufregendste, aber auch anspruchsvollste Thema gewagt – Parfum. Die Reise von der Duftentwicklung, über das Design bis hin zum Storytelling war überwältigend. Es ist schwer dies in Worte zu fassen, ich denke, manche Dinge muss man selbst erlebet haben.

Welche Vision steckt hinter La Caddé?

La Caddé möchte von dem, was für uns selbstverständlich ist, etwas zurückgeben. Wir als Bürger der westlichen Industriestaaten genießen viele Privilegien, wie bspw. den Zugang zu ausreichend und sauberem Wasser. Deshalb unterstützt La Caddé den Verein „Viva Con Agua“ mit 5% des Umsatzes. Mit jedem Mal, indem man sich somit etwas gönnt, trägt man seinen Teil dazu bei, dass es jemand anderem besser geht. Natürlich kann man auch Gutes tun, ohne sich etwas zu gönnen, das steht außer Frage. 

Somit kann ich die Vision hinter La Caddé am besten wie folgt zusammenfassen:

Menschlichkeit und Luxus stehen nicht in Konflikt zu einander – davon bin ich überzeugt und diese Überzeugung möchte ich durch die Marke La Caddé in die Welt tragen und unsere Kunden mit auf die Reise nehmen. Und vielleicht lässt sich der ein oder andere davon inspirieren und setzt es für sich passend um, was mich sehr freuen würde. 

Von der Idee bis zum Start, was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Puuuuuh… als Start-Up hat man denke ich mit jeder Menge Herausforderungen zu kämpfen, besonders da vieles noch neu ist. Aber übergeordnet würde ich sagen, dass das Zeitliche bzw. die zeitliche Einteilung die größte Herausforderung war, zumal ich die Gründung und alles was dazu gehört alleine bewerkstelligt habe. Finanziert habe ich mich über ein klassisches Darlehen meiner Hausbank.

Wer ist die Zielgruppe von La Caddé?

Im Grunde genommen alle Menschen, egal welchen Geschlechts oder Alters. Da unser erstes Produkt ein Eau de Parfum für Frauen ist und wir bislang überwiegend über Social Media Marketing betreiben, liegt die Kernzielgruppe bei Frauen zwischen 18 – 35, aber ein guter Duft kennt keine Altersgrenze.

La Cadde Eau de Parfume für Frauen ODYSSEIA Duft

Was ist das Besondere an dem Eau de Parfum? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Das besondere und zugleich der Vorteil unseres Duftes ist, dass er fast ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen hergestellt wird. Zudem achten wir pingelig darauf, dass keine Tiere durch unser Produkt zu Schaden kommen – deshalb sind wir bei einer Duftnote auf die synthetische Variante umgestiegen. Durch unsere nachhaltige Vorgehensweise heben wir uns ganz klar von der Masse ab und haben somit einen blumig-frischen und qualitativ hochwertigen Duft geschaffen, der u.a. die Noten Pfingstrose und ägyptischen Jasmin perfekt vereint und sich definitiv nicht vor der Konkurrenz verstecken muss.

Die Story unseres Duftes ist eine  Hommage an das Schicksal und ist angelehnt an die bekannte Odyssee von Homer , jedoch nicht im klassischen Sinne, sondern wir fokussieren uns auf die positive Message dieser Geschichte: was auch immer Odysseus während seiner  langjährigen Odyssee widerfahren ist, letztendlich hat das Schicksal ihn wieder mit seiner Penelope vereint. Diese Emotion vermitteln wir mit unserem Werbefilm, dezenten Details auf der Verpackung und natürlich im Namen unseres Duftes: ODÝSSEIA – a tale of love. 

La Caddé, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?

Da unser Duft bislang exklusiv nur über unseren Online-Shop erhältlich ist, geht der Weg auf jeden Fall in Richtung Einzelhandel. Viele Menschen wollen einen Duft vorab riechen, von daher liegt der Vorteil klar auf der Hand. 

Wie anfangs bereits erwähnt, wurde La Caddé als Beauty und Lifestyle Brand gegründet, d.h. es werden noch einige Produkte aus verschiedenen Kategorien hinzukommen. Das Ziel ist es, in 5 Jahren in einer wirtschaftlich stabilen Lage zu sein und ganz klar zu einer globalen Marke zu wachsen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Aus meiner Sicht ist ein gesunder Mix aus Risikobereitschaft und Selbstbewusstsein schon sehr viel wert .Was nicht bedeutet, dass man einfach blind drauf losschießen soll. Macht Euch Eure Gedanken, verinnerlicht Eure Ziele und verfolgt diese konsequent. Hürden wird es immer geben. Wichtig ist nur, dass man sich von diesen nicht runterziehen lässt sondern versucht aus diesen zu lernen und an diesen zu wachsen. Verliert niemals den Glauben an Euch und Eure Fähigkeiten. Ein stabiles Mindset ist meiner Meinung nach einer der Grundvoraussetzungen, damit man seine Träume verwirklichen kann. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Hassan Haidar für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X