Samstag, April 17, 2021

Nur Mut auf all euren Wegen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Kurrywurst leckere kalte Wurst im Glas – regional, handgemacht, mit Holzpiekser zum Jetzt-Essen

Stellen Sie sich und das Startup Kurrywurst doch kurz unseren Lesern vor!

Kurrywurst ist die leckere kalte Wurst im Glas – regional, handgemacht, mit Holzpiekser zum Jetzt-Essen. Wir, Jens Lohmann und Barnd Duong, haben Kurrywurst 2021 in Schleswig gegründet. Früher arbeiteten wir noch an unterschiedlichen Orten. Für die gemeinsame Sache zog Barnd 2020 in den hohen Norden. Das, was wir am besten können? Entwicklung, Produktion und Vertrieb, dabei Prozesse automatisieren und verknüpfen, die so fern wirken, aber doch so nah sind. So leben wir das Startup Kurrywurst und unsere Produkte. Mit ganz eigenem Kopf und mit Menschen, die wir persönlich kennen. 

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Wir sind keine Typen, die mit der Straußentechnik arbeiten. Kopf in den Sand stecken? Dadurch hat noch keiner den Blick für das Wesentliche behalten. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. We go for the win! Wir sind überzeugt, dass es immer einen Markt für ein gutes Produkt gibt – krisenunabhängig.

Wie ist die Idee zur Kurrywurst entstanden?

Mit der Idee im Kopf und dem Herz für richtig gute Produkte starteten wir nach dem ersten Lockdown, bei dem unser Stammimbiss schließen musste, mit der Entwicklung der Kurrywurst. Jetzt ein Imbiss, jetzt ´ne Currywurst. Aber kein Plünn. Nicht nur was für den Magen, sondern auch fürs Herz – so sind wir an das Produkt herangegangen. Alles andere fügten wir zusammen, aber genau das Gefühl, das wir beim Essen der Kurrywurst hatten, das sollen alle haben. Mit Herz halt.

Welche Vision steckt dahinter?

Wir bringen den Charakter zurück. Weniger Was-wäre-wenn, mehr Jetzt, Sofort und Alles-immer-gut. Wir wollen Gutes von Nebenan, handgemacht und ehrlich. 

Von der Idee bis zum Start: Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir sind Profis darin, wenn es darum geht, schlank zu kalkulieren, damit am Ende das bestmögliche im Produkt steckt und nicht woanders. Wir bleiben anderen nichts schuldig und stehen grundsätzlich auf eigenen Beinen. Die größten Herausforderungen hatten wir beim Zusammensetzen der einzelnen Bestandteile der Kurrywurst. Das Ergebnis ist jetzt schlüssig, aber bis dahin haben wir vieles ausprobieren müssen, damit das Produkt in Gänze steht. Geht nicht, gibt es nicht.

Wer ist die Zielgruppe ?

Die Freunde der guten Wurst. Und das sind viele – rund 900 Millionen Currywürste werden Jahr für Jahr in Deutschland konsumiert. Mit unserer neuen veganen erweitern wir auf Vegetarier und Veganer, die gern pikant essen.  

Was ist das Besondere an der Kurrywurst? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Die Kurrywurst steckt umweltfreundlich im Glas und schmeckt besonders gut kalt. Mit der Holzgabel am Glas kannst du sie sofort genießen – riecht wie warm, schmeckt wie warm. Und entspricht mit 150 Gramm Wurst einer ganzen Mahlzeit. Unser Imbiss ist handgemacht und regional produziert. Wir haben hier nämlich alles, was man für ein gutes Gericht braucht! Das Fleisch stammt aus der Landschlachterei aus Schleswig-Holstein. Kurrywurst verzichtet auf Konservierungsstoffe und hält sich ungekühlt ein Jahr. 

Kurrywurst, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir haben noch einiges vor und uns wird hier nichts wegbewegen können. Kurrywurst wird noch weitere Produkte auf den Markt bringen, die alle eins gemeinsam haben: Geschmack und Charakter.  

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

  1. Ehrlich und gut arbeiten und sich nicht von außen verunsichern lassen
  2. Suche nicht nach Problemen, sondern nach Lösungen
  3. Nur Mut auf all euren Wegen

Wir bedanken uns bei Dominic Blitz für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

- Advertisement -