Samstag, Oktober 16, 2021

Tipps vom Unternehmer-Profi: Darauf sollten Startups achten

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

redaktion
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Was zeichnet in der heutigen Zeit ein Startup besonders aus? Welche Geschäftsmodelle und Ideen werden auch in Zukunft überzeugen? Wie werden Sie Kunden akquirieren, die die Basis sind, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen? Was ist rund um das Thema Social Media Marketing bzw. Marketing wichtig, damit Sie Ihre Kunden begeistern? Fragen über Fragen… Auf all diese und noch viele mehr liefert Ihnen der Profi und Startup-Experte Grigori Kalinski wichtige Tipps. Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon-Kindle-Publishings. Obwohl er noch sehr jung ist, ist er gern gesehener Gast in vielen Talkshows und Seminaren. Er hilft Gründern dabei, von Anfang an auf der Erfolgsleiter nach oben zu marschieren. Der Amazon-Kindle-Experte gibt sein ganzes Wissen und Können in Online-Seminaren und Einzel-Strategie-Gesprächen anderen Leuten an die Hand.

Hier verrät er Ihnen in 5 wichtige Punkten, worauf es bei jedem Startup bei „Low Budget“ ankommt.

Die richtige Idee mit geringer Eigeninvestition und effizientem Marketing umsetzen

Am Anfang von jedem Startup steht eine zündende Idee mit Zukunft. Natürlich besitzen die meisten junge Unternehmen nicht den finanziellen Backround, damit sie hohe Summen in Marketing, Newsletter, den Auftritt im Netz sowie Social Media und Co investieren können. Hier gilt es, clever zu sparen. Nachdem Sie eine umfassende Marktanalyse und den Businessplan aufgestellt haben, können Sie sich um die Finanzierung Ihres Projektes bemühen. Im Crowdfunding ist es möglich, für ein sinnvolles Vorhaben Gelder von Sponsoren einzusammeln. Bei Social Media ist es für wenig Geld möglich, Ihre Idee plakativ vorzustellen und Investoren davon zu begeistern. Nicht selten gibt es liquide Investoren, die genau Sie bei bei Ihrem Vorhaben fördern möchten. Doch auch in Social Media sollten Sie hohes Engagement einbringen. Wichtiger denn je ist, dass Sie im Netz gefunden werden.

Tipp: Mit Hilfe eines Crowdfundings sind schon viele „kleine Ideen“ zu ganz großen Projekten geworden!

Wie können Sie mit einem geringen Maß an Eigenmitteln viel erreichen?

Nicht immer hat ein Unternehmer das nötige Eigenkapital, um mit einer genialen Idee erfolgreich durchzustarten. Viele Startups kennen sich nicht nur in Social Media sehr gut aus, sondern sind auch in der Lage, Unterstützung im Webauftritt und beim Entwurf von Newslettern kostengünstig in Anspruch zu nehmen. Fakt ist, dass viele Gründer selbst ihre beste Arbeitskraft sind, die mit Power loslegt. Bei aller Leidenschaft sollten Sie aber vor allem zu Beginn auf eine ausgewogene Work-Life-Balance achten. Nur dann, wenn Sie Ihre Gesundheit schützen, achten und ehren werden Sie auf Dauer in der Lage sein, erfolgreich durchzustarten.

Tipp: Sprechen Sie mit einem Finanzierungsberater über Gründerzuschüsse, Darlehen von KFW und Co, um als Startup von Anfang an intelligent zu agieren.

Geben Sie Ihrem Unternehmen das richtige Gesicht

Vor allem zu Beginn der Firmengründung sollte jedes Unternehmen so viel kommunizieren wie möglich. Kommunizieren Sie bei Social Media mit dem richtigen Design das die User überzeugt. Zeigen Sie sich, damit Sie im Gedächtnis der Köpfe bleiben. Die speziell ausgerichtete Konversation mit Journalisten, Bloggern und Social Media-Beauftragten macht es möglich, dass man Sie kennenlernt. Das ist preiswerte Werbung, die Sie niemals unterschätzen dürfen. Wichtig ist es außerdem, ein Corporate Design zu kreieren, das Sie auf allen Briefen, Umschlägen, Webseiten, Visitenkarten und Werbegeschenken authentisch präsentieren. Denken Sie an das professionelle Corporate Design – denn dies gibt Ihrem Unternehmen das richtige Gesicht. Nur so können Sie ein einheitliches Bild Ihrer Firma überall wiederfinden.

Tipp: Bitte nehmen Sie sich für die Tatsache der Außenwirkung Ihrer Firma umfassend Zeit.

Die Kundenakquise – das A und O für den Erfolg

Die Grundlage für jeden Erfolg besteht darin, Kunden zu finden, die Ihre Produkte und Dienstleistungen kaufen. Hierbei ist der Auftritt im Netz elementar. Durch die Suchmaschinenoptimierung wird Ihre Internetseite schnell gefunden. Der Webauftritt ermöglicht allen potentiellen Kunden einen ersten Eindruck, den ein Klient oder Geschäftspartner von dem Unternehmen erhält. Hier sollten Sie auf Nachhaltigkeit bauen. Kunden, die Sie auch bei Instagram, Facebook und Co finden, werden früher oder später auf Ihrer Homepage landen. Hier gilt es, auf einfache Grafiken, ansprechende Animationen, Fotostrecken und Videos achten, die den Kunden überzeugen.

Tipp: Bleiben Sie bitte authentisch und gehen Sie mit jedem Kunden freundlich und achtsam um. Jeder Kunde ist ein König.

Die erfolgreiche Mitarbeiterführung und Eigenmotivation

Sind Sie als Startup platziert, dann sollte sich natürlich der Erfolg bald schon einstellen. Wer am Anfang auf Nummer sicher geht, kann auf Rücklagen während der Startphase zurückgreifen oder bezieht noch ein weiteres Einkommen. Was ist jetzt wichtig? Bleiben Sie am Ball! Zeigen Sie Willensstärke, Geduld, Fleiß und ein hohes Maß an Geduld. Motivieren Sie sich selbst, auch dann, wenn nicht alles von Anfang an perfekt gelingt. Zudem lohnt es sich, in Coachings und Seminare zu investieren, die Sie und Ihre Mitarbeiter weiterbringen.

Tipp: Im Puls der Zeit bleibt die Uhr niemals stehen. Tauschen Sie sich regelmäßig in Meetings (und mit anderen Startups, denen Sie vertrauen) aus, damit Sie auf Dauer erfolgreich am Markt positioniert sind.

Fazit

Geben Sie die ersten Einnahmen nicht sofort aus. Bilden Sie Rücklagen, um auch in Zukunft in E-Mail-Marketing und Social Media zu investieren.

Autor:

Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon-Kindle-Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren gern gesehener Gast in Talkshows und auf Seminaren. Seine Vision von einem besseren Leben führte ihn nach seinem abgebrochenen Studium auf den Amazon-Kindle-Markt. Mit geringem Aufwand konnte er bereits nach wenigen Wochen ein hohes passives Einkommen generieren. Heute gibt der Amazon-Kindle-Experte in Online-Seminaren und Einzel-Strategie-Gesprächen anderen Menschen sein wertvollstes Wissen an die Hand.

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.