kuenstlerstadt: Die Plattform für Künstler

kuenstlerstadt: Künstler und Kunden schnell und einfach für die verschiedensten Veranstaltungen zueinander bringen

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen kuenstlerstadt doch kurz vor!
Mein Name ist Ismail Gök und ich bin der Gründer und Geschäftsführer von www.kuenstlerstadt.de – der Online Marktplatz, auf dem sich Künstler jeglicher Art potentiellen Kunden gegenüber präsentieren können.
Unsere Ambition ist es, Künstler und ihre Kunden schnell und einfach für die verschiedensten Veranstaltungen zueinander zu bringen.

Wie ist die Idee zu kuenstlerstadt entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Eigentlich in zwei Schritten: es gab mal einen wunderbaren Sommer Nachmittag in Düsseldorf, bei dem ich gemeinsam mit zwei weiteren Freunden (ebenfalls Fotografen und Filmer wie ich) aus Bremen, einen Freund besucht hatte. Beim Burger essen haben wir darüber gesprochen, dass es doch cool wäre, wenn wir unsere Referenzen mal irgendwo und zusammen getragen präsentieren könnten. Kurz darauf habe ich mich als Hochzeitsfotograf selbstständig gemacht und mein erstes Foto- und Filmstudio in Bremen eröffnet. Immer mehr merkte ich in Gesprächen mit Brautpaaren, dass die Planung einer Hochzeit extrem aufwendig ist und man gar nicht weiß, wo man anfangen soll oder eben übersichtlich Fotografen, DJs und Live Acts aus der Umgebung findet. In meinem Kopf zählte ich eins und eins zusammen – so entstand der erste Gedanke für kuenstlerstadt.de . Sarah kannte ich schon von der Abitur Zeit und durch einen Freund bin ich auf Richard aufmerksam geworden. Richard brachte direkt mal Oliver und Nils zum Meeting mit und eigentlich war somit schon das Team komplett!

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Ein Unternehmen zu gründen und aufzubauen hat sowohl mit Lernprozessen als auch mit Herausforderungen zu tun. Ich kann keine bestimmten Momente hervorheben, aber jedem den Rat geben, sich für wichtige Dinge wirklich die Zeit zu nehmen. Sei es um zu testen oder noch mal eine Alternative durchzuplanen – wachst lieber Schritt für Schritt, statt plötzlich ins Stolpern zu geraten. Wir haben den Prototypen bzw. die BETA Version von kuenstlerstadt.de komplett eigenfinanziert. Erst nach Fertigstellung des Prototypen sind wir auf Investorensuche gegangen und konnten dann einen Angel Investor für uns gewinnen.

Wer ist die Zielgruppe von kuenstlerstadt?
Unsere Zielgruppe sind sowohl Künstler (Fotograf, Musiker, Tänzer, Entertainer, Zauberer, Clown, Designer, Model, Artist etc.) als auch ihre potentiellen B2C bzw. B2B Kunden. Wir erreichen enorm viel durch zielgruppengenaue Facebook Ads sowie klassische Methoden, wie zum Beispiel SEO, AdWords und PR. Ebenso sind wir viel im Land unterwegs und führen Videointerviews mit unseren Künstlern.

Wie funktioniert kuenstlerstadt?
Unser Geschäftsmodell besteht darin, Künstler jeglicher Art und ihre potentiellen Kunden schnell und einfach zueinander zu bringen. Egal ob Fotograf für Hochzeit, Live Band für Festival, DJ für Firmenfeier oder Clown für Kindergeburtstag. Unsere Künstler können zwischen einem Free- und Premium Account wählen und sich somit noch stärker potentiellen Kunden gegenüber präsentieren. An Künstler interessierte Kunden – sei es B2B oder B2C – kommen auf kuenstlerstadt.de und können per intelligente Suche den passenden Künstler finden, über den internen Messenger kontaktieren und buchen sowie anschließend im Ranking System bewerten bzw. auch weiterempfehlen.

kuenstlerstadt,wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In ganz Europa stark präsent und die Nummer 1 in der Künstlervermittlung. Im ernst, dass ist immer eine schwierige Frage, denn das erste Ziel sollte die eigene Gesundheit und die immer noch vorhandene Leidenschaft zum Unternehmen sein. Ob wir dann schon in mehreren Ländern oder noch in Deutschland und dafür sehr effektiv sind – wir werden es sehen und eben das lässt es doch spannend bleiben!

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Glaubt an euch, eure Fähigkeiten und seid bereit für Veränderungen! Tut die Dinge, die ihr am besten könnt und holt euch für alles andere entsprechende Partner oder Co-Founder, so dass euer Team Stück für Stück auch durch Kompetenzen wachsen kann. Veränderungen wird es viele geben – es gilt sich nicht zu versteifen, sondern offen für neues zu sein.

Wir bedanken uns bei Ismail Gök für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer ist 39 Jahre jung, Gründerin und leitende Redakteurin der StartupValleyNews. Ihre Karriere startete sie in verschiedenen internationalen Direktvertriebsunternehmen. Seit 2007 ist sie hauptberuflich als Journalistin tätig. Während dieser Zeit lernte sie die Startup-Szene kennen und schätzen, was Sie dazu bewogen hat mit StartupValleyNews ein internationales Startup Magazin aufzubauen!

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X