Montag, Dezember 5, 2022

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und andere sind Teil des Lebens geworden

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

StartupValley
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Nicht nur Finanzexperten, sondern auch viele jüngere Menschen und Eltern bilden sich in der Börsenwelt für sich und ihre Familien weiter. Da der Einstieg nicht einfach ist und es viele Betrüger gibt, tauschen sich die meisten in einer Community aus und helfen sich gegenseitig, Anlagemethoden zu verstehen und zum richtigen Zeitpunkt anzuwenden. Gerade zu Beginn der Pandemie haben viele erkannt, dass Trading und Investieren die idealen Online-Geschäfte sind. Dabei ist es wichtig, einem Portal nicht einfach das Geld zu überlassen, um damit zu handeln, sondern es selbst zu lernen.

Das erfordert Mut, aber auch das richtige Mindset, um zu verstehen, dass es sich immer lohnt, in sein Wissen zu investieren. Der Experte Marcus de Maria hat mit seinen Partnern den Crypto Club Investment-mastery.com gegründet, in dem er seine Community mit Strategiebildung, Lernmethoden und gemeinsamen Aktionen begleitet. Gerne erklärt Ihnen das Team in folgendem Gastbeitrag, worauf Sie bei einem Krypto-Investment achten müssen.

Der Ruf von Kryptowährungen

Kryptowährungen – was ist das überhaupt? Nun, lange Zeit haben viele Großbanken und selbsternannte Finanzexperten sehr skeptisch auf Bitcoin & Co. geschaut und digitale Assets als Anlageklasse überhaupt nicht ernst genommen. Doch spätestens seit vergangenem Jahr weht auch an der Wall Street ein anderer Wind. Fast alle Banken wie JPMorgan und Morgan Stanley, um nur zwei Beispiele zu nennen, bieten ihren Kunden mittlerweile Produkte im Kryptosektor an, dass betrifft sowohl institutionelle wie auch private Anleger. Anders als in Kanada hat die US-Börsenaufsicht SEC derzeit noch keinen „reinen“ Bitcoin-ETF zugelassen. Doch viele Experten sind sich einig, dass die Regulierungsbehörde diesen Schritt irgendwann unternimmt.

Ein Argument, dass immer wieder gegen Kryptowährungen vorgebracht, wird, ist deren hohe Volatilität. Es stimmt zwar, dass die Kurse stark schwanken. Es stimmt aber auch, dass diejenigen Bitcoin-Fans aus allerfrühesten Tagen heute alle Multi-Millionäre oder gar Multi-Milliardäre sind.

Das Zustandekommen der Kurse

Mit den Preisen von Kryptowährungen verhält es sich wie mit dem von Aktien oder Devisen: Sie hängen stark von Angebot und Nachfrage ab. Wenn eine Kryptowährung ein hohes Angebot an Token hat, aber nur eine geringe Nachfrage von Händlern und Nutzern erfährt, wird ihr Wert unweigerlich sinken. Umgekehrt wird der Wert einer Kryptowährung steigen, wenn das Angebot begrenzt und die Nachfrage hoch ist.

Sind Kryptowährungen legal?

Kryptowerten haftet das Vorurteil an, aufgrund der Anonymität der Blockchain in erster Linie bei kriminellen Machenschaften zum Einsatz zu kommen. De facto ist der Anteil dieser Cybercrime-Aktivitäten verglichen mit der gesamten Krypto-Marktkapitalisierung verschwindend gering. Sie können also guten Gewissens Kryptowährungen kaufen und verkaufen. Wo sie dies tun können und was Sie bei der Versteuerung Ihrer Gewinne zu beachten haben, verraten wir Ihnen gerne in unseren Seminaren, für die sie auf folgenden Seiten Termine buchen können.

https://www.investment-mastery.com/de/

https://investmentmastery.de/forex

Bitcoin kaufen – aber wo?

Es ist nicht einfach, gerade als Neueinsteiger, bei dem riesigen Angebot von Kryptobörsen den Überblick zu behalten. An klassischen Börsen und auf Marktplätzen wie beispielsweise Binance oder Coinbase können Sie Bitcoins und viele andere Kryptowährungen erstehen. Beachten Sie jedoch, dass dieses Geld auch wirklich nur in digitaler Form existiert. Der Schlüssel dafür, der sogenannte Key, ist also praktisch so viel wert wie das in der digitalen Brieftasche (Wallet genannt) befindliche Geld selbst.

Sie können Ihre Bitcoins entweder bei der Krypto-Plattform liegen lassen. Nur dann haben Sie ein ziemlich großes Problem, wenn der Laden pleitegeht bzw. die Macher mit den Einlagen Ihrer Kunden einfach verschwinden – dies nennt man im Fachjargon „Exit Scam“ und das ist leider auch schon häufiger vorgekommen. Eine viel sicherere Variante ist dagegen der Transfer auf eine externe Wallet. Eine sogenannte Cold-Wallet liegt im Hardware-Format vor und ist daher gut mit einem echten Portemonnaie zu vergleichen. Die Hot Wallets wiederum sind ständig mit dem Internet verbunden und daher auch gefährdeter, was Hacking-Angriffe betrifft.

Fazit

Der Kauf von Kryptowerten ist einfacher, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Doch gerade Anfänger sind mit den vielen Fachbegriffen und dem Überangebot von Kryptobörsen überfordert. In vielen Seminaren kann Sie Marcus de Maria darüber informieren, was Sie unbedingt beachten müssen.

Autor: Marcus de Maria

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge