Donnerstag, Dezember 9, 2021

Lerne konstruktive von destruktiver Kritik zu unterscheiden

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

kräuterkraft: smooteas das sind Smoothies, Teas, Superfood und Nahrungsergänzung in einem

Stellen Sie sich und das Startup kräuterkraft doch kurz unseren Lesern vor!

Im Corona-Sommer habe ich Nadine Kösler-Krautz (36) mich nach einer langen Vorbereitungs- und Entwicklungsphase, dazu entschlossen, trotz der Unsicherheiten der Pandemie den Schritt in das Gründerdasein zu wagen.  

Das Ziel von kräuterkraft ist, die Kraft der LEBENSmittel und Kräuter in durchdachten natürlichen Bio-Produkten zu vereinen, die in jeder Lebenssituation Kraft und Energie spenden. Unser erstes Initialprodukt sind die smooteas®, die ich infolge meiner bisherigen Lebensgeschichte entwickelt habe.

Was sind die smooteas ®? Die smooteas ® können als komplett neue Produktkategorie verstanden werden, die die Welt der Smoothies, Teas, Superfoodpulver und Nahrungsergänzungsmittel auf natürliche und aromatische Art und Weise vereint. Das SMOO vitaminreicher Früchte und Gemüse mit dem kraftvollen TEA frischer, kraftvoller Kräuter. Hierbei werden gefriergetrocknete Zutaten in einem speziellen Verfahren so fein gemahlen, dass das Pulver sensorisch nicht als Pulver wahrgenommen wird und somit universell einsetzbar ist. Das Beste: die smooteas ® sind heiß und kalt ein Genuss, wodurch bspw. Teebeutel obsolet werden.

Derzeit läuft unsere Crowdfunding-Kampagne mit dem Ziel, endlich unsere erste Produktion anstoßen zu können. 

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Angestoßen durch Krankheiten im Familien- und Freundeskreis, begleitet mich das Thema gesunde Ernährung und die Faszination der KRAFT der Lebensmittel und Kräuter schon mein ganzes Leben lang. Der Sinn für die Schaffung neuer kulinarischer Genüsse wurde durch meine Arbeit in der Hotellerie und Gastronomie geschärft. Nach vielen Jahren der internationalen Hotellerie & Gastronomie und zwei berufsbegleitenden Studiengängen fand ich meinen Platz in einer Münchner Unternehmensberatung. Mit Bekanntwerden meiner Schwangerschaft entschieden wir uns in die Heimat meines Mannes zu ziehen.

Da ich nach der Elternzeit in der Region mit meinem Job-Profil leider keine passende Anstellung fand, besann ich mich auf meine Leidenschaft.  Mein über die Jahre selbst angeeignetes Wissen als Hobby-Ernährungswissenschaftlerin sowie die Erfahrungen aus der Zeit im Food & Beverage bei ROBINSON und Kempinski sowie in der Unternehmensberatung warf ich in einen Topf. Et voilà, es entstand die Idee von kräuterkaft und den smooteas®, die ich bis jetzt verfolge und aus der nun mittlerweile schon mehr als nur eine Idee geworden ist. 

Was war bei der Gründung von kräuterkraft die größte Herausforderung?

Die Gründung an sich war einfach, da es an sich ein reiner Verwaltungsakt ist. 

Die größte Herausforderung war und ist nach wie vor das Jonglieren der Bälle Business, Familie, Freunde, Haushalt und des eigenen Ichs – in Anbetracht dessen, dass der Tag ja nur 24 h hat! Die richtige Balance zu finden, um allen Parteien gerecht zu werden, ist wirklich sehr schwierig. Man muss viel ausprobieren, immer wieder aufs Neue. Es lässt sich ein wenig vergleichen mit der Budgetierungsphase eines Unternehmens: ein ständiges Kneten, bis man sich geeinigt hat und nach einer gewissen Zeit mit neuen Rahmenbedingungen geht es wieder von vorn los! 

Was mich antreibt, ist die Leidenschaft für das, was ich tue. Ich bin dankbar dafür!

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Oh ja! Unbedingt, denn es ist eine Reise… ein Prozess, der die Idee formt. Denn was ist eine Idee letztlich? Eine Idee ist eine Ahnung, ein Impuls, eine Vision von etwas Großem – noch nichts Konkretes, aber es kann mit dem entsprechenden Bewusstsein etwas Konkretes werden. 

Man sollte so früh wie möglich so vielen Menschen wie möglich von der eigenen Idee erzählen. Nur so erhält man das notwendige Feedback, um das eigene Produkt oder die Dienstleistung zu verbessern. Hier sollte man auf jeden Fall offen gegenüber Kritik sein und diese als Chance zur Verbesserung sehen. Und auch wenn immer wieder Steine auf dem Weg auftauchen, sollten diese als als Wegweiser im positiven Sinne genutzt werden, um kurz innezuhalten, Dinge zu überdenken und dann gestärkt voranzuschreiten.  

Welche Vision steckt hinter kräuterkraft?

Meine Vision ist es, mehr natürliche Gesundheit und Geschmack in den oftmals viel zu vollgepackten Alltag der Menschen zu bringen. Das heißt im Detail: Wir wollen Geschmack & Gesundheit nachhaltig in qualitativ hochwertigen Produkten vereinen! Wir fokussieren einen hohen Qualitätsanspruch unter besonderer Rücksichtnahme umweltbezogener und nachhaltiger Leitthemen. Wie das geht, zeigt unser kräuterkraft Fundament:

Gesundheit: Wir lieben die Kraft der LEBENSmittel & Kräuter, die wir in natürlich gesundheitsförderlichen Produkten vereinen. Darüber hinaus wollen wir mit der Vermittlung von Wissen über vitalstoffreiche Ernährung zu einer ganzheitlich gesunden Lebensweise beitragen. Dazu zählt insbesondere auch die Pflege mentaler Gesundheit und ausreichend Bewegung! 

Geschmack: Durch cleveres Foodpairing der intensiven Aromen verschiedenster Zutaten kreieren wir natürliche und frische Kraftkompositionen. Der Geschmack steht für uns dabei an oberster Stelle. Dabei setzen wir auf 100 % natürliche Aromen aus der Natur. Ohne künstliche Zusätze.

Nachhaltigkeit & Wertschätzung:

Das Prinzip der Nachhaltigkeit & Wertschätzung findet für uns auf mehreren Ebenen statt und umfasst sowohl die Umwelt- als auch Menschenebene. Für die Produktion der smooteas ®️ werden bspw. ausschließlich Bio-Rohstoffe verwendet. Dazu nutzen wir zu 100     % recycelbare Verpackungen und verfolgen eine minimalistische Verpackungsphilosophie. 

Um das Bewusstsein für natürlich gesunde Ernährung schon von Kindheit an zu schärfen, engagieren wir uns für Umwelt- & Ernährungsprojekte. Insbesondere die Förderung der Wertschätzung ggü. Mensch und Umwelt liegt uns am Herzen, sei es in Bezug auf einen rücksichtsvollen Umgang mit den vorhandenen Ressourcen oder in der Wertschätzung seiner Mitmenschen und der eigenen Lebenszeit. Als Partner des Bildungsprogramms GemüseAckerdemie des Ackerdemia e.V. engagieren wir uns so z.B. für die Wertschätzung von Lebensmitteln und die Rückbesinnung auf die Natur von der frühen Kindheit an.

Wer ist die Zielgruppe von kräuterkraft?

Als Kernzielgruppe Zielgruppe werden alle Menschen gesehen, die sich der Bedeutung natürlicher, gesunder und funktioneller Ernährung bewusst sind. All Diejenigen, die sich in einem gesunden Körper wohlfühlen wollen und gesunde Ernährung, als gesundheitlichen Mehrwert bzw. als Investment in die eigene Zukunft sehen. Unsere Zielgruppe verfolgt einen ganzheitlichen-präventiven Lebensstil, bei dem Stressvermeidung und seelisches Wohlbefinden ebenso wichtig sind wie eine ausreichende sportliche Betätigung. Unser ausgeschriebenes Ziel ist es also, Menschen mit unseren Produkten dabei zu unterstützen, unkompliziert mehr Gesundheit und Genuss in den Alltag zu bringen und somit den Menschen mehr Kraftmomente für die täglichen Herausforderungen zu ermöglichen.

 Langfristig wollen wir weitere kraftvolle Produkte entwickeln, die vielen Menschen mit Genuss  Energie geben – einfach und auf alltägliche Bedürfnisse zugeschnitten.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Da die smooteas ® als komplett neue Produktkategorie wahrgenommen werden können, lassen sie sich nur partiell mit anderen Anbietern vergleichen. Ein wichtiger Punkt ist, dass wir ausschließlich 100% natürliche Bio-Zutaten aus überwiegend regionalem Anbau nutzen, sprich wir geben heimischen „Hidden Champions“, wie Äpfeln, Beeren und Kräutern eine Bühne und verzichten auf weit importiertes exotische Superfoods.

Als weiteres wichtiges Unterscheidungsmerkmal kann das schonende Herstellungsverfahren gesehen werden. Unsere Bio-Rohstoffe werden gefriergetrocknet, d.h. den Rohstoffen wird das Wasser entzogen, wodurch eine lange Haltbarkeit entsteht aber alle essentiellen Vitamine, Mineralstoffe & Spurenelemente nahezu vollständig erhalten bleiben. Bei klassischen Trocknungsverfahren werden Rohstoffe in der Trocknungsphase z.T. stark erhitzt, wodurch zahlreiche Nährstoffe verloren gehen.  Ein weiterer Benefit der Gefriertrocknung: die Aromen der natürlichen Rohstoffe werden intensiviert, sodass natürliche Duft- und Geschmackserlebnis ohne Zucker oder künstliche Aromen entstehen. 

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist das spezielle Mahlverfahren, wodurch ein besonders feines Pulver entsteht, dass sensorisch nicht als Pulver wahrgenommen wird und sich somit universell einsetzen lässt. Als Alternative zum Smoothie – bloß ohne lästige Kernchen zwischen den Zähnen oder zum Tee ohne lästige Teebeutel oder Teeblätter, welche weggeworfen werden. 

kräuterkraft, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Aktuell läuft unsere Crowdfunding-Kampagne noch bis zum 11.04.2021, mit der wir unsere erste Produktion anstoßen wollen. Bisher war die Reaktion sehr gut. In fünf Jahren sehe ich kräuterkraft als Unternehmen mit einem glücklichen, motivierten Team, dass leidenschaftlich weiter an der gemeinsamen Vision arbeitet. In 5 Jahren haben wir ein unglaublich vielseitiges Produktportfolio aufgebaut, mit natürlichen, durchdachten Produkten, die Menschen in verschiedenen Lebenssituationen in einer ausgewogenen und gesunden Lebensweise unterstützen. Mit unserem Engagement haben wir uns außerdem einen Namen in Ernährungsbildung gemacht und mehr Menschen geholfen, sich einem gesunden, nachhaltigen Lebensstil zu widmen. Wir freuen uns schon sehr auf die weitere Reise!

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Auch wenn noch nicht jedes Detail zu 100% perfekt ist, sollte man einfach mal machen! Denn der Weg ist oftmals das Ziel. Durch viele Kontakte, die sich auf dem Weg ergeben und damit verbundenen Feedback schärft sich das Bild der Idee bzw. entwickelt sich das Produkt weiter, bis es zu dem wird, was es sein soll, um am Markt zu bestehen. 

Keine Sorge, wenn mal etwas nicht so funktioniert, wie du es dir vorgestellt hast. Meist hat das gute Gründe. Mein Rezept in solchen Situationen: ruhig bleiben, sich die Zeit nehmen, den Kopf freizubekommen, einen Schritt zurückgehen und versuchen, alles aus einer objektiven Perspektive zu betrachten. Dann ergeben sich Lösungen, die sich im Nachhinein als vorteilhafter erweisen. Vieles läuft gerade am Beginn nicht so, wie man sich das erhofft hat, aber man wächst an jeder Herausforderung aufs Neue. 

Lerne konstruktive von destruktiver Kritik zu unterscheiden. Lass Dich aber von negativen Aussagen anderer nicht demotivieren, sondern nutze sie als Ansporn für die Zukunft. Habe aber auch den Mut, Kritik anzunehmen und dir Fehler einzugestehen. Das hilft dabei, dich weiterzuentwickeln und dich deinen Träumen näher zu bringen.

Wir bedanken uns bei Nadine Kösler-Krautz für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: kräuterkraft

Kontakt:

kräuterkraft
Nadine Kösler-Krautz
Brühlweg 7
DE-88214 Ravensburg
https://kraeuter-kraft.de
info@kraeuter-kraft.de

Ansprechpartner: Nadine Kösler-Krautz

Social Media

Facebook: https://www.facebook.com/officialkraeuterkraft/
Instagram: https://www.instagram.com/kraeuterkraft_de/
LinkedIn: https://www.linkedin.com//kraeuterkraft
Xing: https://www.xing.com/pages/kraeuterkraft

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.