Den Glauben an sich selbst nie verlieren

KorkAllee Online-Shop für hochwertige und nachhaltige Fashion Produkte und Accessoires aus Kork

Stellen Sie sich und das Startup KorkAllee doch kurz unseren Lesern vor!
KorkAllee.de ist ein Online-Shop für hochwertige und nachhaltige Fashion-Produkte und Accessoires aus Kork. Wir sind Deutschlands erster Anbieter, der verschiedene portugiesische Top-Marken und Designer, wie Artelusa oder Montado, aber auch kleine Labels, wie GlamCork und Rutz, auf einer gemeinsamen Plattform vereint und anbietet. Damit steht bei uns nicht der Konkurrenzkampf im Vordergrund sondern der Gedanke ‚Kork’ als Alternative zu Leder bekannter zu machen und den 100% nachwachsenden Rohstoff so vielen Menschen wie möglich näher zu bringen. In unserem Shop findet man alles von Taschen für Damen und Herren über Accessoires, wie Gürtel oder Geldbörsen, bis hin zu Schmuck und sogar Babyschuhe und Yoga-Produkte. Alles aus Kork bzw. Korkstoff.

Wie ist die Idee zu KorkAllee entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee entstand bereits 2013 als ich mit meiner Frau in Portugal bei der Familie war. Meine Frau ist Portugiesin und wir haben damals ein kleines Volksfest in Ihrer Heimatstadt besucht. Daran angeschlossen gab es eine kleine Unternehmensmesse, wo sich kleine Firmen mit Ihren innovativen Produkten vorgestellt haben. Darunter ein kleiner Hersteller von Korkprodukten, der sofort meine Leidenschaft für das Material entfacht hat. Ich fand es wahnsinnig spannend, was man alles aus dem Material machen konnte. Ich kannte bis dato nur den groben Kork, der von Böden oder Pinnwänden bekannt ist. Korkstoff bzw. Korkleder ist allerdings etwas komplett anderes, da es eine sehr weiche und feine Haptik besitzt. Dennoch unterscheidet es sich kaum von Leder und man kann ebenso hochwertige Modeprodukt daraus herstellen, aber eben komplett ökologisch nachhaltig.

Aber obwohl das Material so tolle ökologische Eigenschaften hat, die Modeprodukte daraus richtig hochwertig sind und auch noch gut aussehen und stylisch sind, gab es dafür kein richtiges Angebot am deutschen Markt. Das konnte ich nicht verstehen und so entstand ein immer stärker werdendes Bedürfnis danach diese Lücke zu schließen. Zusammen mit meiner Frau war das Gründerteam schnell gefunden, aber die Gelegenheit zur Umsetzung ergab sich leider erst 2 Jahre später.

Welche Vision steckt hinter KorkAllee?
Eine zugegebenermaßen romantische Vision, aber eine mit einer sehr klaren Mission. Unsere Vision ist es für unsere Kinder und Kindeskinder eine Welt zu hinterlassen, die sich wieder selbst trägt. In der wir nachhaltige Rohstoffen nutzen und mit Ressourcen wieder nachhaltig und verantwortungsvoll umgehen. Kork ist ein solcher Rohstoff, der unterschätzt wird und leider einen viel zu geringen Stellenwert in der Fashion-Welt genießt. Die meisten wissen überhaupt nicht was das Material alles kann, wie nachhaltig es ist und welche tollen Eigenschaften es mitbringt.

Mit unserem Onlineshop, den tollen Marken und Produkten darin sowie mit unseren Marketing-Kanälen sind wir glücklicherweise in der Lage dies Stück für Stück ändern zu können. Wir nutzen daher jede Chance und Möglichkeit auf den 100% nachwachsenden Rohstoff Kork aufmerksam zu machen. Unsere klare Mission lautet daher jeden Tag ‚mehr Menschen für Kork zu begeistern’! Getreu unserem Motto: Go cork, there is NO planet B!

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war und ist es Menschen, die zuvor noch nie mit Korkstoff in Berührung gekommen sind online von dem Material zu überzeugen. Korkstoff muss man einfach mal angefasst haben, damit es richtig begeistern und von sich überzeugen kann. Hat man es geschafft, dass der Kunde das Material anfäßt, dann hat man einen Kunden fürs Leben gewonnen. Wir versuchen unseren Kunden die weiche Haptik und das angenehme Gefühl des Anfassens über möglichst detaillierte Produktbeschreibungen, Produkttests und Anwenderberichte auf unserem Blog zu vermitteln. Außerdem können Kunden bei uns versandkostenfrei bestellen, um das Material risikolos einfach mal testen und anfassen zu können.

Eine weitere Herausforderung ist es natürlich nicht nur nachhaltige Produkte anzubieten, sondern jeden Tag selber nachhaltig und umweltbewusst zu leben und zu arbeiten – von der Vermeidung von Plastik, über die Wiederverwendung unserer Versandkartons bis hin zu einem klimaneutralen Einsatz von Technik und Büromitteln. Hier versuchen wir ständig zu optimieren und besser zu werden.

In Sachen Finanzierung stehen wir komplett auf eigenen Füßen. Wir haben uns von Anfang an selber finanziert und sind sehr stolz darauf, dass wir dabei profitabel arbeiten. Dies bedingt zwar ein langsameres Wachstum, aber dafür eines, dass gesund und nachhaltig ist.

Wer ist die Zielgruppe von KorkAllee?
Das Sortiment von KorkAllee.de richtet sich an alle, die Ihren Kleiderschrank auf nachhaltige Mode umstellen wollen und Menschen, die einen veganen Lebensstil pflegen. Wir haben nachhaltige und vegane Produkte für Frauen und Männern, für Jung und Alt und sogar für Kinder im Angebot. Ein großer Teil unseres Sortiments ist mit dem Label ‚PETA-Approved Vegan’ für tierleidfreie Mode ausgezeichnet. Unsere große Vielfalt an Marken, Designs und Stilrichtungen ist dabei unsere Stärke, so dass wir für alle Altersgruppen passende Korktaschen und Accessoires aus Kork im Shop haben.

Was ist das Besondere an den Produkten von KorkAllee?
Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Zunächst natürlich, dass alle unsere Produkte 100% nachhaltig sind und den nachwachsenden Rohstoff Kork gemein haben. An dieser Stelle glauben die meisten, dass die Korkeichen gefällt werden, um an den Kork zu kommen, aber dem ist nicht so. Das wäre schließlich nicht nachhaltig. Vor, bei und nach der Produktion von Kork wird kein einziger Baum gefällt oder beschädigt. Es wird lediglich die Rinde, der Kork, entfernt und das ist gut so.

Denn damit kommen wir zur nächsten Besonderheit – die einzigartige Ökobilanz der Korkeiche. Kultivierte Korkeichenwälder mit zertifizierter Forstwirtschaft binden bis zu 4x mehr Kohlenstoffdioxid als Bäume die in ihrem Leben nie geschält werden. Allein die Flächen Portugals schlucken dabei jährlich 4,8 Millionen Tonnen CO2. Das entspricht einem Jahresausstoß von rund 1,6 Millionen PKW. Weltweit nehmen die Korkeichenwälder jährlich sogar mehr als 14,5 Millionen Tonnen CO2 auf. Massiv, wenn man bedenkt, dass laut Statista Deutschland und Großbritannien zusammen jährlich fast 1,0 Million Tonnen CO2 Emissionen bei der Herstellung von Leder und Lederwaren produzieren. Da möchte man gar nicht wissen, wie viel CO2-Emissionen in Asien jährlich produziert werden, wo unser Leder hauptsächlich herkommt.

Das Besondere an unseren Produkten ist also kurz gesagt: Mit unseren Korkprodukten wirkt man dem Klimawandel entgegen und unterstützt diesen nicht noch!

Wie ist das Feedback?
Besser als wir es uns vorgestellt hatten! Unsere Erfahrung ist immer wieder, dass jeder der das Material einmal in den Händen hatte absolut begeistert ist, wie weich und angenehm es sich anfühlt und dann umgehend zum Kork-Fan wird. So bereits dutzende Male im Freundes- und Familienkreis geschehen. Wir haben alle unsere lieben Freunde und Bekannten um uns herum mit dem Kork-Virus angesteckt und das überträgt sich offensichtlich auch auf unsere Kunden. Unser 5-Sterne-Score auf Trustpilot und die unzähligen positiven Bewertungen unserer tollen Kunden sind das schönste Feedback und unser täglicher Lohn für unsere Arbeit. Vielen Dank an alle unsere Kunden an dieser Stelle und all eure Unterstützung!

KorkAllee, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Im Modebereich geht der Weg klar in Richtung Slow Fashion. Man spürt bei den Verbrauchern ein langsames Umdenken. Menschen fangen an Mode- und Fashion-Artikel wieder mehr als ‚Gebrauchsware’ zu sehen, die einen Wert hat, gepflegt wird und somit bewusster eingekauft wird. In der Masse überwiegt zwar noch der Gedanke Kleidung und Accessoires als ‚Verbrauchsware’, wie Nahrung, Taschentücher oder Einwegbecher, zu sehen, aber die Verbraucher interessieren sich zunehmender dafür, woher Ihre Produkte eigentlich stammen und unter welchen Bedingungen diese hergestellt wurden. Mit unseren nachhaltigen Korkprodukten, die allesamt sozialverträglich und größtenteils in Handarbeit in Portugal produziert werden, sind wir daher ganz vorn mit dabei.

In fünf Jahren haben wir es hoffentlich geschafft, dass Korktaschen und andere Produkte aus Kork in unseren Schränken genauso normal sind, wie Taschen und Mode-Accessoires aus Leder. Unser Ziel ist es bis dahin nicht nur Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit nachhaltiger Mode aus Kork zu versorgen, sondern bis dahin hoffentlich europaweit.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Habt den Mut, die eigene Idee umzusetzen. Nur wer sich traut, kann etwas bewegen und muss sich niemals die Frage stellen ‚Was wäre, wenn ich das damals gemacht hätte?’.
2. Dennoch … macht eure Hausaufgaben ‚bevor’ ihr startet. Analysiert den Markt, eure Zielgruppe und prüft vorab, ob es genügend Nachfrage und Kunden für euer Produkt gibt.
3. Den Glauben an sich selbst nie verlieren. Es wird im Laufe der Zeit einige Tiefschläge geben und nur, wenn man an sich glaubt, wird man Erfolg haben können.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X