Für die Gesundheit, gemeinsam gegen die Krise

Kluba Medical produziert mit lokalen Schneidereien Masken

Die Kluba Medical GmbH entwickelt unter der Marke Medibino seit drei Jahren Produkte rund um die Babygesundheit und Babysicherheit. Um in der gegenwärtigen Krise einen wichtigen Beitrag zum Gesundheitsschutz zu leisten, produziert das Startup jetzt auch Mund- und Nasenmasken. Hergestellt werden die Masken von lokalen Änderungsschneidereien, die ihre Geschäfte aufgrund der Krise schließen mussten und deren Umsatz damit weggebrochen ist, da sie nicht auf Onlinekanäle zurückgreifen können. Im Onlineshop unter www.kluba-medical.com/masken/ gibt es die Möglichkeit, die Masken zu kaufen und damit gleichzeitig eine weitere zu spenden. Diese geht dann an lokale Arztpraxen, Einrichtungen für Bedürftige oder Pflegeheime.      

Gemeinsam gegen die Ausbreitung von Covid-19

„Wir alle stehen während der Krise vor immensen Herausforderungen. Als Medizintechnik-Startup ist es uns daher ein großes Bedürfnis, unseren Beitrag zur Eindämmung von Covid-19 zu leisten“, erklärt die Gründerin Dr. Dr. Susanne Kluba die Intention des Startups, genähte Mund- und Nasenmasken zu produzieren.

Selbst in vielen Einrichtungen der sogenannten kritischen Infrastruktur wie (Kinder)-arztpraxen, Pflegeeinrichtungen sind Schutzmaterialien oft nicht in ausreichender Menge vorhanden. Auch für Menschen in schwierigen sozialen Situationen wie Obdachlose ist es derzeit besonders schwer. Gerade diese Bereiche wollen die Gründer unterstützen. So können die Kunden im Onlineshop gegen einen kleinen Aufpreis eine zusätzliche „1plus Maske“ spenden. Diese gibt das Unternehmen dann an eine lokale Einrichtung weiter. 

Die Masken dienen als Tröpfchenfänger und bieten damit einen gewissen Schutz für andere Menschen in der Umgebung, z.B. bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Viele Experten befürworten deshalb diese im Alltag zu tragen. So haben sich zuletzt auch die Forscher der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum ausgesprochen. Die eigene Maske erhöht den Schutz für die Mitmenschen und umgekehrt. Auch erinnert sie den Träger daran, den Kontakt von den Händen in das Gesicht zu vermeiden.

Die von Kluba Medical konzipierten Mund- und Nasenmasken verfügt zusätzlich über eine eingenähte Tasche. Hier kann ein wechselbarer Filter eingeschoben werden, der einen verbesserten Partikelschutz bietet. Das Startup arbeitet derzeit gemeinsam mit einem Partner an der Herstellung des passenden Filtervlies und möchte diesen zeitnah anbieten. 

„Die Masken sind aber kein zertifiziertes Medizinprodukt und bieten damit keinen absolut verlässlichen Eigenschutz vor Infektionen. Sie ersetzen nicht die weiteren, empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensregeln“, betont die Grefrather Geschäftsführerin Nicole Klingen. 

Kluba Medical schließt sich mit lokalen Nähereien zusammen 

Wirtschaftlich ist die Krise für viele existenzbedrohend und insbesondere kleine Unternehmen werden vor enorme Herausforderungen gestellt. Davon ist Kluba Medical als Startup, das seine Produkte zu einem großen Teil über den Einzelhandel vertreibt, nicht ausgenommen.

„Wir können den Ausfall durch unser Online-Geschäft ein Stück weit auffangen. Diese Möglichkeit haben viele andere lokale Unternehmen gar nicht“, erklärt Nicole Klingen.

Deshalb hat das Unternehmen für das Nähen der Masken gezielt lokale (Änderungs-)schneidereien angesprochen, die aufgrund der Krise ihre Existenzgrundlage verloren haben. Durch das Nähen der Masken wird den Nähereien ein Einkommen während des Lock-Downs ermöglicht.

„Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen – und nur durch Solidarität, kreative Ideen und Zusammenhalt schaffen wir es, durch diese Krise zu kommen und gemeinsam unsere Existenz zu sichern“, erläutern die Gründer ihre Überlegungen hinter dem Projekt.

Verfügbarkeit, Stoffe und Design

Die wiederverwendbaren Masken bestehen aus 100% Biobaumwolle, sind frei von Schadstoffen und bei 60° Grad waschmaschinenfest. Ein Teil der Masken wird zudem aus den weltweit einzigartigen „Cradle to Cradle Goldstandard“ Materialien des lokalen Partners Ocean Safe hergestellt. Diese Baumwolle ist 100% biologisch abbaubar. Die Masken gibt es in zwei Größen: für Erwachsene und Kinder. Das Design orientiert sich an den Farben von Kluba Medical und ist außerdem mit dekorativen Tiermotiven verfügbar, um die Akzeptanz des Tragens von Masken v.a. bei Kindern zu erhöhen. Erhältlich ab 12 Euro im Onlineshop von Kluba Medical (www.kluba-medical.com/masken). Ab 16 Euro gibt es eine zusätzliche Maske als Spende für eine Einrichtung der kritischen Infrastruktur oder einen bedürftigen Menschen.

Quelle blattertPR 

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar