Samstag, August 13, 2022

Go for your dreams!

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Kessy Frenzel Gründerin Karli Kummerkralle, Kinderbuchreihe mit und um Karli Kater, war in der PULS 4 Gründershow 2 Minuten 2 Millionen

Stellen Sie sich und das Startup Karli Kummerkralle doch kurz vor!

Mein „Start Up“ Karli Kummerkralle besteht im Grunde genommen nur aus mir und einem Kuschelkater. Mein Name ist Kessy Frenzel, ich bin zweifach Mama, glücklich verheiratet und hauptberuflich Ergotherapeutin für Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Karli ist ein aus kuschliger Kater, den ich an meiner Nähmaschine zum Leben erweckt habe. Er ist die Hauptfigur in meiner Kinderbuchreihe.

Wie ist die Idee zu Karli Kummerkralle entstanden?

Von einer Freundin starben innerhalb kürzester Zeit zwei Katzen und sie trauerte viel.
Ich fühlte mich hilflos und wollte ihr so gern etwas Gutes tun. An der Nähmaschine bin ich recht geschickt und kreativ, also dachte ich mir, nähe ich ihr eine Kuschelkatze als Erinnerung mit ein paar Pflastern, als Zeichen für die Verstorbenen, die ja eine Wunde hinterlassen und einem großen Herz, weil die Liebe so groß war.

Meine Kinder liebten diese Katze von Beginn an und bettelten mich an, auch so eine Katze für zu Hause zu nähen. Das tat ich und übertrieb sowohl mit Details, als auch Extras, ohne mir Gedanken darüber zu machen. Die Kinder waren begeistert. Aber die Frage, WARUM der so viele Pflaster hat und überhaupt so aussieht, die Frage blieb. Und so war ich gezwungen mir ein paar Geschichten auszudenken über sein Aussehen.

Unsere Kids, Freunde unserer Kinder und Nachbarskinder waren begeisterte Zuhörer und eines Tages fragte mich eine Freundin: Warum schreibst du kein Kinderbuch. Ich liebe Herausforderungen und so nahm die zu Beginn recht absurde Idee immer mehr Gestalt an. Karli begleitete uns von nun an zu allen Ausflügen, ein Notizbuch war mein stetiger Begleiter und ich begann zu zeichnen und zu schreiben.

Welche Vision steckt hinter Karli Kummerkralle?

Die Welt braucht einen Karli! Und jeder sollte einen Karli haben, denn er zeigt, es wird wieder gut, auch du stehst wieder auf, egal was passiert. Karli steht stellvertretend für jeden von uns und soll als Sympathieträger gleichermaßen alle ansprechen. Ich lasse Karli Geschichten erleben, in denen sich so ziemlich jeder wiederfindet, egal aus welcher Perspektive. Es sind Situationen, die wir von der ein oder anderen Seite schon einmal erlebt haben und das ruft Emotionen hervor. Es sollen Geschichten zum Mitdenken und Mitfühlen sein und zu einem respektvollen Miteinander anregen.

Wer ist die Zielgruppe von Karli Kummerkralle?

In erster Linie ist die Kinderbuchreihe für eine weite Altersspanne von 3 bis 8 Jahren ausgelegt. Allerdings habe ich bereits das Feedback bekommen, dass auch 2Jährige die Bücher lieben. Das liegt einfach an den sehr detaill-verliebten Illustrationen. Auch ohne die Reime zu verstehen, kann man anhand der Illustrationen erkennen, welche Gefühle gerade aktuell sind. Die Sonne hat da beispielsweise eine tragende Rolle aber auch die Blumen, die mit ihren Blütenköpfen zeigen, ob sie traurig sind oder fröhlich.

Dennoch bin ich mir sicher, dass die Zielgruppe weitaus größer ist. Denn auch Erwachsene fühlen sich zurückversetzt und können sicher Erinnerungen aus vergangenen Erfahrungen schöpfen. Also ist Karli für jeden geeignet.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung 2 Minuten 2 Millionen zu bewerben?

Aus der puren Verzweiflung heraus. Wenn man sich dazu entschieden hat ein Herzensprojekt auf die Beine zu stellen, dann ist es gut und schön, mit Feuer und Herzenslust dabei zu sein. Es ist auch klar, dass viel Zeit und Energie dafür aufgewendet werden muss, aber wenn die finanziellen Mittel fehlen, kann das ganz schön frustrierend sein.

Unzählige Stunden bis tief in die Nacht, schlaflose Nächte, verzweifelte Versuche bei anderen Hilfe zu finden, mich zu unterstützen… Ich habe einige Fehlschläge hinnehmen müssen und auch vor allem zu Beginn Einiges an eigenem Kapital aufwenden müssen. Nie wissend, ob es sich lohnen wird. Allein mein Kämpferherz hat mich vorangetrieben. Hätte ich auf Andere gehört, hätte ich längst hingeworfen (und dieser Gedanke kam mir mehr als einmal). Mit meiner zu Beginn nicht ganz ernst gemeinten Bewerbung bei 2M2M wollte ich endlich Geld für mein Projekt. Es wussten nur sehr wenige. Einige glaubten an mich, andere belächelten mich und hatten Sorge, dass ich mich blamieren könnte.

Aber für mich war es die einzige Chance zu diesem Zeitpunkt.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Viel Recherche über Zahlen und Businesspläne. So gar nicht mein Ding, da ich eher der rein kreative Mensch und weniger der Analytische bin. Die größte Herausforderung war, dass ich es ganz allein machen musste. Vor allem der 2-Minuten-Pitch hat mich viele Nerven gekostet. Pack mal ein Herzensprojekt in 2 Minuten. Danach hieß es üben üben üben vor dem Spiegel.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „2 Minuten 2 Millionen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Als der Anruf kam, dass Karli und ich in der Show sind, war mein erster Gedanke „Ach herrje“… und meiner zweiter Gedanke „holy Sh**, was hast du dir da eingebrockt?“

Denn damit hatte ich ernsthaft nicht gerechnet. Zwischen Zweifel und Angst vor diesem Auftritt flammte aber auch immer wieder der Gedanke auf, dass das meine einzige Chance ist und dass ich im worst case ohne Geld dahingehe und ohne Geld wieder nach Hause fahre, aber wenigstens ein paar Leute aus Mitleid mein Buch bestellen würden.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch 2 Minuten 2 Millionen viele Interessenten und auch Medien auf Karli Kummerkralle aufmerksam werden?

Es war mit Abstand eine der wichtigsten und besten Entscheidungen meines Lebens! Seit der Ausstrahlung haben mich sooo viele Menschen endlich gesehen! Was vorher als Privatperson über alle möglichen Social Media Kanäle kaum möglich war, war mit Ausstrahlung unseres Auftrittes innerhalb kürzester Zeit ein Selbstläufer.

Ich hatte endlich das Gefühl, dass sich all die Mühe, Liebe und Energie endlich lohnt. Es haben sich auch ein paar wirklich wertvolle Kontakte ergeben, die gerne helfen wollen. Es gingen so viele Bestellungen ein! Ohne, dass ich aktiv etwas tun musste. Jetzt darf Karli in die Welt hinaus.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Um ehrlich zu sein, gar keinen Investor. Ich hatte mich im Vorfeld über alle Investoren im Internet erkundigt und ich passte mit meinem Kuscheltier und den Kinderbüchern nicht wirklich in eine Investoren-Sparte. Deswegen hatte ich auch so große Zweifel dahinzugehen. Warum sollten Hotelbetreiber, Bau-Riesen und andere Geschäftsfrauen und -männer in etwas investieren, was so gar nicht ihrem bisherigen Bereich entspricht?

Wie wir jetzt wissen, sollte es aber ganz anders kommen.

Wie ging es nach der Sendung weiter?

Bereits zwei Wochen nach der Aufzeichnung der Show im März 2021 meldete sich Katharina Schneider bei mir und wir hatten ein erstes Treffen. Es wurden die nächsten Schritte besprochen und es entwickelte sich eine wirklich wertschätzende Zusammenarbeit. 

All meinen Visionen und Träume hatten bei ihr Platz und wurden von Beginn an ernst genommen. Mittlerweile erschien mein 2.Buch über ihren Verlag und der Kuschelkarli konnte in Produktion gehen. Sie hat zu keiner Zeit gezögert, finanzielle Mittel aufzuwenden, um mir bei der Verwirklichung meines Traumes zu helfen. Marketing-Strategien wurden in die Wege geleitet und mir wurde ein Team zur Seite gestellt, was sich jederzeit um Fragen und Anliegen meinerseits kümmerte.

Karli Kummerkralle, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

„DREAM BIG“ – ich visualisiere gern meine Träume! Wenn ich sie mir ganz klar vor Augen führe, dann hab ich das Gefühl, dass es sie wirklich gibt und dann suche ich einen Weg, diese wahr werden zu lassen. In 5 Jahren wird es also mindestens 5 Bücher von Karli Kummerkralle geben, es wird mindestens einen Animationsfilm geben, Merchandisingprodukte werden Eltern in den Wahnsinn treiben, weil Kinder sie alle haben wollen. Es wird viele Lesungen geben und das Buch wird in mehreren Sprachen erhältlich sein. Ich möchte etwas Bleibendes schaffen, Karli Kummerkralle soll keine Eintagsfliege sein. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Go for your dreams!

Dream big!

Lass dir von niemanden dein Strahlen nehmen, nur weil es andere blendet.

Glaubt an euch, lasst euch von anderen nicht klein reden, denn jeder hat ein Recht darauf für seine Träume einzustehen und diese zu verwirklichen. Lasst euch auch von Rückschlägen nicht entmutigen, legt lieber eine Pause ein, um wieder Kraft zu sammeln und dann aufstehen und weiter gehts!

Wir bedanken uns bei Kessy Frenzel für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge