Lass Dich von Anderen in der Gründungs-Entscheidungsphase nicht entmutigen.

KaleandMe kaltgepresste und gesunde Obstsäfte und Gemüsesäfte

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen KaleandMe doch kurz vor unseren Lesern vor!
Kale&Me sind David Vinnitski, Konstantin Timm und Annemarie Heyl. Wir produzieren und vertreiben kaltgepresste Obst- und Gemüsesäfte. Produziert werden unsere Säfte regional in der Lüneburger Heide und verkauft werden sie hauptsächlich über unsere Homepage als Saftkur und als gesunde Snacks für zwischendurch.

Wie ist die Idee zu KaleandMe entstanden?
Die Idee zu Kale&Me ist Ende 2014 im schönen Südafrika entstanden. Wir lernten uns dort bei einem Auslandsaufenthalt im Zuge unseres Studiums kennen. Das Bewusstsein über die guttuende Wirkung von Saftkuren und frisch gepressten Säften im Allgemeinen, ist dort bereits viel weiter fortgeschritten. Während einer Saftkur beschlossen wir dann, solche Säfte wollen wir auch in Deutschland ohne Aufwand trinken können.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Für uns war die größte Herausforderung, dass wir Kale&Me gegründet haben vor dem Hintergrund, dass wir die ersten 8 Monate alle in einem anderen Land/ einer anderen Stadt gelebt haben (Hamburg, New York, Dublin). Wir konnten zu dem Zeitpunkt nur über Skype kommunizieren und alle drei sind eigentlich noch einer anderen festen Aufgabe nachgegangen. Auf der anderen Seite war dies aber auch ein Segen. Durch die nur sporadisch mögliche Kommunikation, waren wir alle extrem effizient und zuverlässig mit der Erreichung unserer festgesetzten Ziele. Finanziert haben wir uns, bis Ende letzten Jahres, über die von uns einbezahlte Stammkapitaleinlage. Seit Dezember 2015 haben wir nun einen kleinen Prozentsatz an Investoren abgegeben.

Wer ist die Zielgruppe von KaleandMe?
Unsere Zielgruppe sind Menschen die eine Affinität für die Wertschätzung von guten Lebensmitteln haben und sich bewusst ernähren oder eine bewusstere Ernährung anstreben. Unsere Säfte liefern hier eine einfache Methode natürliche Vitamine und Nährstoffe, auch im stressigen Alltag zu sich zu nehmen. Unsere Kunden reichen von jungen Menschen, die unseren Saft als Ernährungs-Erlebnis sehen, über eine ältere Gruppe an Menschen, die generell sehr ernährungsbewusst sind, bis hin zu Sportlern, die unsere Säfte in deren Sport-Alltag integrieren.

Was ist das Besondere an den Säften?
Wir produzieren wohl mit die gesündesten Säfte, die es in Deutschland zu kaufen gibt. Unsere Zutaten kommen fast ausschließlich aus der Region. Was uns unterscheidet ist der Mix unserer Säfte. In unseren Säften steckt Grünkohl, Rote Bete, Spinat und viele andere gesunde Zutaten. Natürlich auch leckeres Obst. Und es gibt noch eine Besonderheit: All unsere Säfte beinhalten keinerlei Zusatzstoffe und sind aufwendig kaltgepresst, damit bleiben im Gegensatz zu vielen anderen Säften Vitamine und Nährstoffe erhalten.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Die Show kenne ich bereits seit der ersten Staffel. Damals nahm ein Student meiner Universität an der ersten Staffel teil. Dies fand ich so mutig, dass ich mir kaum vorstellen konnte irgendwann einmal selbst dort vor dieser Kamera zu stehen. Jetzt ist es passiert. Auf St. Pauli teilen wir uns ein Büro mit dem Startup Spottster welches in der letzten Staffel DHDL zu sehen war. Die Gründerin Freya Oehle ermutigte uns netterweise zu
einer Bewerbung. Zu dem Zeitpunkt befanden wir uns gerade in den Überlegungen, ob es vielleicht sinnvoll wäre einen weiteren Investor an Bord zu holen.

Wie haben Sie sich auf die Höhle der Löwen vorbereitet?
Die Vorbereitung geschieht ja auf ganz unterschiedlichen Ebenen. Es gibt die Vorbereitung auf die Bewerbung und den folgenden Pitch mit den Fragen und Verhandlungen mit den Löwen. Den Pitch haben wir immer wieder geübt, mögliche Fragen sind wir durchgegangen und es wurde natürlich die Untergrenze der Beteiligung definiert. Dann gibt es die operative Vorbereitung vor der Ausstrahlung der Sendung. Wie von anderen Startups bereits erlebt, steigen die Bestellungen nach Ausstrahlung stark an. Da wir ein physisches Produkt verkaufen, welches auch noch ein verderbliches Produkt ist (5 Wochen Haltbarkeit) mussten wir versuchen sehr genau zu schätzen, welche Anzahl an Bestellungen auf uns zukommen wird. Dies ist fast unmöglich. Trotzdem haben wir versucht anhand von Erfahrungswerten eine Größenordnung abzuleiten. Dementsprechend wurden Verpackungsmaterialien eingekauft, Säfte vorproduziert, zusätzliche Lagerfläche angemietet und natürlich auch die Produktion hochgeschraubt. Andere Vorbereitungsbereiche sind die Vorbereitung der Homepage auf den großen Ansturm und jegliche Marketingaktivitäten auf das anstehende Geschehnis auszurichten.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen das es in die Show „ die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Die mögliche Teilnahme ist für uns sehr motivierend. Dies bezieht sich auf zwei Ebenen: Zum einen hat man die Möglichkeit sein Unternehmen und das dazu gehörige Produkt vor 5 erfahrenen Unternehmern zu präsentieren und deren direktes Feedback dabei einzuholen. Zum anderen gibt es uns die Möglichkeit, 2,5 Millionen Zuschauer von unserem Produkt zu überzeugen. Selbstverständlich hoffen wir, dass wir einen der Löwen gewinnen können, der uns dann bei unserem weiteren Weg unterstützen wird.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf KaleandMe aufmerksam werden?
Für jedes junge Unternehmen mit wenig Kapital ist die mediale Präsenz des Unternehmens extrem wichtig. Auch das Gewinnen von wertvollen Partnern, die einen unterstützen und begleiten, ist unablässig. Hinzu kommt natürlich das Kapital selbst, welches zum Erfolg oder Misserfolg von Unternehmen beiträgt. Daher ist der Schritt in die Show ein Wichtiger für uns als Unternehmen. Aber auch ohne die Show würden wir weiterhin unser Bestes geben.

Ziel der Show „ Die Höhle der Löwen “ ist es, das die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Unser Favorit ist Frau Williams. Sie ist eine Gallionsfigur für Beautyprodukte, Livestyle und folglich auch gesunde Ernährung. Zudem ist sie ein absolutes Verkaufstalent von dem man nur lernen kann. Hinzu kommt ihre Liebe zu Saftkuren und frisch gepressten Säften, wie sie während der letzten Show unter Beweis stellt.:
http://www.vox.de/cms/die-hoehle-der-loewen-backstage-judith-williams-verraet-ihr-figurgeheimnis-2416357.html

Wie geht es mit KaleandMe nach der Show weiter, sollte der Deal zustande kommen?
Nach der Show wollen wir weiter und trotzdem nachhaltig wachsen und die Unternehmensaktivitäten ausbauen. Es gibt einige Pläne für neue Produkte. Es soll aber auch endlich etwas mehr Geld für Marketing in die Hand genommen werden können und vor allem soll die Produktion modernisiert und ausgebaut werden. Die Konzentration auf den Onlinemarkt wird bestehen bleiben, eine Ausweitung unserer Bemühungen im Einzelhandel wird jedoch parallel vorangetrieben und dies hoffentlich gemeinsam mit einem der Löwen.

Und wie, wenn es keinen Deal gibt?
Dann werden wir weiterhin organisch wachsen und können eben nicht alle Vorhaben gleichzeitig umsetzen. Insbesondere im Marketing und der Produktionskapazitätserweiterung wird es dann etwas langsamer vorwärts gehen.
Jedoch waren wir auch bisher gut aufgestellt und werden dies auch hoffentlich in der Zukunft weiter bestätigen können. Schon jetzt kann man sich in diesem Jahr noch auf ein paar neue Produkte freuen und der Weg in den Supermarkt schreitet auch so Schritt für Schritt voran.

KaleandMe, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen mit unseren Säften das Verständnis der Menschen über wirklich gesunde und nachhaltige Getränke bzw. Ernährung reformieren. Hierzu auch der Schritt in den ausgewählten Einzelhandel, um flächendeckend für den Kunden erhältlich zu sein. Darüber hinaus wollen wir intern unsere gesamte Produktionskette nachhaltiger gestalten. Unsere Nachprodukte aus der Produktion sollen wiederverwertet werden. Der erste Schritt war hier Tee aus unseren Pressresten der Minze und des Ingwers herzustellen. Aber auch die restlichen Nachprodukte wie beispielsweise Sellerie, Apfel und Spinat sollen weiterverarbeitet werden. Darüber hinaus werden wir in den nachhaltigen Anbau von einigen Produkten investieren. In fünf Jahren soll ein ganzheitliches Konzept aus nachhaltiger Wertschöpfung, Verarbeitung und Wiederverwertung bestehen. Damit wollen wir DIE Marke für qualitativ hochwertige und gesunde Snacks bzw. Säfte werden.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1.) Gründe niemals um zu gründen.
2.) Beschäftige Dich mit den Biographien von erfolgreichen und besonderen Persönlichkeiten und suche Dir mehrere Vorbilder, nicht nur Eines.
3.) Lass Dich von Anderen in der Gründungs-Entscheidungsphase nicht entmutigen. Es gibt viele Menschen mit guten und viele mit demotivierenden Ratschlägen. Auf jeden Fall wird es mehr Menschen geben, die Argumente gegen die Gründung finden werden. Wichtig ist, dass man auf sich selbst und das eigene Bauchgefühl hört und man einfach versucht das Ziel zu erreichen, ohne eine große Liste an pro und kontra Argumente zu sammeln. Tendenziell spricht rational immer mehr für die Sicherheit und demnach gegen die Selbstständigkeit.

Bilder © VOX/Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie KaleandMe am 30.August in #DHDL

Wir bedanken uns bei David Vinnitski, Konstantin Timm und Annemarie Heyl für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X