Kaffee-Startup Roast Market meldet Millionenfinanzierung

Finanzierung des Frankfurter Startups Roast Market überschreitet nach Pitch bei den Business Angels FrankfurtRheinMain die Millionengrenze.

Das Unternehmen liefert internationale und regionale Kaffeespezialitäten an Privat- und Firmenkunden über den eigenen Onlineshop.

Roast Market, das in Frankfurt ansässige erste Kaffee-Retailer-Startup, meldet den Abschluss einer weiteren erfolgreichen Finanzierungsrunde und überschreitet somit für das Gesamtjahr 2016 ein Finanzierungsvolumen von deutlich über einer Millionen Euro. Mit der nun abgeschlossenen Finanzierung wird weiter verstärkt in die Bereiche Produkt, Service und Brand investiert, um das Unternehmen für weitere Marketingkanäle vorzubereiten.

Die Frankfurter Gründer Dr. Boris Häfele (32) und Philip Müller (32) konnten nach einem Pitch bei den Business Angels FrankfurtRheinMain erneut erfahrene Business Angels von Ihrem Konzept und dem schnellen Wachstum überzeugen. „Roast Market konnte seit der letzten Finanzierung im Februar den Wachstumstrend deutlich beschleunigen. Es avanciert so allmählich zur führenden Destination für alle, die beim Kaffeekonsum außer Haus Coffeeshop-Qualität gewohnt sind und für den Konsum zuhause oder im Büro eine echte Alternative zum Supermarkt benötigen. Einen zentralen Player, wie es ihn im Weinmarkt schon gibt, sucht man im Kaffeemarkt – jedenfalls in Deutschland – noch vergebens. Diese Marktlücke und die Tatsache, dass der Kaffee-Handel eine für den E-Commerce sehr gut geeignete Sparte des sich zunehmend ins Internet verlagernden riesigen Lebensmittelhandels darstellt, schlägt sich in unseren Kennzahlen deutlich nieder“, sagt Häfele.

„Das Team hat mit seiner kostenbewussten, kundenzentrierten und professionellen Arbeitsweise überzeugt. Ich sehe große Möglichkeiten, die Marke Roast Market in qualitätsorientierten Privathaushalten und kleinen Unternehmen als führenden Kaffeelieferanten zu etablieren“, sagt Michael Föcking, Investor und ehemaliger Leiter des Mid Market-Teams von EQT.

„Die Business-Angel-Finanzierung gibt uns die Möglichkeit, echte Expertise im Company-Building und ein relevantes Netzwerk zu gewinnen. Sie ist damit für Gründer eine oft unterschätzte, unkomplizierte Alternative zu VC-Finanzierungen, gerade bei Unternehmensgründungen, die auf Nachhaltigkeit ausgelegt sind. In dieser Hinsicht ist der Standort Frankfurt natürlich ideal, da wir hier viele erfahrene Investoren haben“, betont Müller. Dies bestätigt auch Andreas Lukic, Vorstandsvorsitzender der Business Angels FrankfurtRheinMain und ergänzt: „Einmal im Monat führt unsere Matching-Veranstaltung Business Angels und Startups zusammen – seit 2001.“

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle euromarcom public relations GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

X