Gründen ist kein Sprint, sondern ein Marathon

Julinga Spiele zur Partnerschaftsentfaltung für Paare

Stellen Sie sich und das Startup Julinga doch kurz unseren Lesern vor!

Julinga ist eine Reihe von Spielen zur Partnerschaftsentfaltung, das heißt Spiele mit denen Paare ihre Partnerschaft weiter entwickeln und das mit Leichtigkeit und Spaß!

Bis jetzt besteht Julinga nur mir, Julia Lüpfert, als Gründerin und Inhaberin. 

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Julinga ist bereits mein zweites Startup. Nachdem ich nach 4 Jahren und 2 Finanzierungsrunden Insolvenz anmelden musste, war es erstmal ein Schlag ins Gesicht, aber trotzdem wusste ich, dass ich wieder gründen möchte. Ich habe viele Erfahrungen gesammelt und setze diese jetzt ein, um mich einem Herzensthema zu widmen, denn das ist Julinga – mein Herzensprojekt.

Was war bei der Gründung von Julinga die größte Herausforderung?

Ich habe das erste Spiel, was mittlerweile im Onlineshop erhältlich ist, lange getestet. Immer wieder habe ich Paare spielen lassen und Feedback angenommen um das Produkt weiterzuentwickeln. Es war für mich eine große Herausforderung, dort an einem bestimmten Punkt zu entscheiden, dass es reif ist für die Großserie. Dann das Geld in die Hand zu nehmen und die Druckdaten mit besten Wissen und Gewissen abzugeben.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Ja, das muss man meiner Meinung nach sogar. Sonst startet man nie! Auch mein Spiel ist sicher nicht perfekt, immerhin ist es die erste Auflage meines ersten Spiels, aber das Feedback ist positiv, die Kunden empfehlen es weiter und das ist das was zählt. 

Welche Vision steckt hinter Julinga?

Ich möchte, dass alle Paare ihre Partnerschaft bewusst entwickeln und gestalten. Denn eine erfüllende Partnerschaft ist einer der wichtigsten Bausteine auf dem Weg zu einem glücklichen Leben! Für so viele Dinge in unserem Leben machen wir jetzt schon einen Plan, Karriereplan, Geldstrategie, bewusste Ernährung, und und und, aber die Partnerschaft läuft einfach so, bis es kriselt? Das will ich ändern! Bewusst gestalten und an den eigenen Werten ausrichten, macht glücklich, zufrieden und erfüllt!

Wer ist die Zielgruppe von Julinga?

Paare, die ihr Leben bewusst gestalten! Es spielt dabei keine Rolle, ob ein Paar gerade erst ein halbes Jahr zusammen oder schon 10 Jahre verheiratet ist. Es tut allen gut, sich zum Beispiel über Werte und was diese uns bedeuten auszutauschen.

Die Julinga Spiele sind außerdem gut als Geschenk geeignet, da keine Problemlösung, sondern ausnahmslos positive Gestaltung der Partnerschaft im Fokus stehen. Das Spiel Ansicht ist auch sehr hochwertig hergestellt und hat ein wundervolles Design.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Bis jetzt habe ich nur Kartensets mit Fragen entdeckt, die man sich gegenseitig stellt. Das ist ganz nett, wenn man wirklich nicht (mehr) weiß worüber man sich unterhalten soll. Meine Spiele widmen sich jedoch immer einem bestimmten Thema und haben ein Ziel. Mit dem ersten Spiel findet man seinen gemeinsamen Werte. Mit dem zweiten Spiel trifft man eine wichtige Entscheidung, mit der man sich vorher immer im Kreis gedreht hat.

Julinga, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Julinga soll wachsen, nicht nur in der Reichweite, sondern auch im Angebot. Immer mehr Spiele werden dazukommen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Nicht einfach wild drauf los gründen, denn wie viele sagen ist Gründen kein Sprint, sondern ein Marathon. Das heißt man muss sich lange für sein Thema begeistern können, damit nicht auf der Hälfte der Strecke der Atem ausgeht. 

Nicht nur Freunde um Feedback bitten. Bei meiner Entwicklung habe ich die Spiele Anfangs Freunde spielen lassen, die halte sich manchmal mit kritischen Kommentaren zurück. Später habe ich Fremde testen lassen und habe viel mehr Kritik erhalten. Das ist manchmal hart, aber essentiell um das Produkt marktfertig zu entwickeln.

Orientiere dich nicht an der Konkurrenz. Setze deine Ideen so um, wie sie dir in den Sinn kommen, dadurch werden sie automatisch einzigartig. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Julia Lüpfert für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X