Der kürzeste Weg zwischen zwei Punkten ist eine Gerade!

JULIA & JULIEN’S-Frucht-Nuss-Kugeln ohne Zusätze: Vegetarisch/vegan

Stellen Sie sich und das Startup JULIA & JULIEN’S doch kurz unseren Lesern vor!

Julia Lahmann: Julia ist 21 Jahre alt, studiert Zahnmedizin in Witten bei Dortmund und kommt eigentlich aus dem schönen Niedersachsen. Außerdem ist sie Fitness-interessiert (aber entspannt auch gerne mal), gesundheits- und ernährungsbewusst und eine richtige All-Day-Snackerin.
Julien Kopitzke: Julien ist 27 Jahre alt, hat 2018 sein Masterstudium in Köln beendet (mit Zwischenstopp an einer Uni in Hawaii), kommt aus Bergheim bei Köln und ist  leidenschaftlicher Sportler, Tierfreund & Traveller.

Wie ist die Idee zu JULIA & JULIEN’S entstanden?

Die Idee der Gründung entstand auf einer Safari im wunderschönen Südafrika. Stundenlang beobachteten wir Elefanten, Löwen und Antilopen. Nach einiger Zeit waren wir dann auch hungrig. Die Frage war wohl, wem man den Hunger mehr angesehen hat, den Löwen oder uns? Wir entschieden uns, eine Pause einzulegen. Unsere Rucksäcke waren vollgepackt mit Trockenfrüchten und allerlei Nüssen. Mit dabei waren Datteln, Bananen, Weinbeeren, Erdbeeren und Himbeeren. Zudem noch Mandeln, Walnüsse sowie Cashewkerne. Uns ist aufgefallen, dass wir keine Nuss oder Frucht einzeln gegessen haben, sondern immer zusammen. Nachdem wir dann langsam alle möglichen Kombinationen durchprobierten, dachten wir uns: „Gar nicht mal schlecht!“. Da kann man doch noch mehr machen. Gesagt, getan…

Wenig später in Deutschland probierten wir es aus. Julia stand auf der einen Seite der Kochinsel, ich auf der anderen und die Schüssel mit unserer „Kreation“ zwischen uns. „Leider“ versagte der Mixer und der Inhalt war nicht ganz zu einer homogenen Masse geworden. Das Beste was uns passieren konnte! Die Stückchen zwischendrin gaben dem ganzen einen gewissen Biss und man konnte tatsächlich noch erahnen, welche Zutaten drinsteckten. Wir probierten sie noch, bevor wir sie geformt hatten. Dann schauten wir uns gegenseitig an und mussten beide grinsen – So ein unvergleichlicher Geschmack! Anschließend formten wir sie zu kleinen „Pralinen“ und Voila! Geboren waren JULIA & JULIEN’S, kurz JJ’s.

Welche Vision steckt hinter JULIA & JULIEN’S?

Unsere Vision ist es JULIA & JULIEN’S als Premium-Lifestyle-Marke im Healthy Food Bereich zunächst auf dem deutschen und dann auf dem europäischen Markt zu etablieren. Und außerdem die besten Energy Balls herstellen & Marktführer in diesem Segment werden.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Für uns war es sicherlich eine sehr große Herausforderung alles zu koordinieren bezüglich der Ansprüche an ein Produkt, welches in die deutschen Supermärkte „darf“. Außerdem gibt es so viele rechtliche Dinge zu beachten, die einen manchmal schon verzweifeln lassen können. Aber auch dazu gehört Geduld und man muss sich einfach die Zeit nehmen sich mit enorm vielen Dingen zu beschäftigen und ein „Mini-Studium“ auf eigene Faust zu machen. Dazu müssen wir aber auch sagen, dass dies in vielen anderen Ländern und vielleicht auch in anderen Branchen als dem Einzelhandel einfacher ist.

Und natürlich wollten wir unser Produkt wirklich perfekt machen. Dazu gehört der Geschmack, die Qualität sowie die Optik. Alles sollte Premium sein und einfach wieder die Qualität in den Fokus des Lebensmittelkaufs rücken. Finanziert haben wir uns größtenteils durch Eigenkapital, welche wir durch vorherige Jobs angesammelt hatten. Nun versuchen wir durch eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext ( https://www.startnext.com/juliajulien ) schon ein wenig mehr auf uns aufmerksam zu machen und in etwas größeren Mengen zu produzieren.

Warum haben Sie sich für eine Crowdfunding Finanzierung entschieden? Wo sehen Sie die Vorteile?

Wir haben uns für die Finanzierungsform des Crowdfunding entschieden, da wir zum einen direkt sehen können, wie die Crowd auf unser Produkt reagiert, und zum anderen ist es natürlich ein super Marketing. Es hat in Deutschland zwar nicht den Status wie es in den USA der Fall ist, aber dennoch erfreut es sich einer relativ großen Community. Die Vorteile sehen wir daher besonders in der größer werdenden Bekanntheit, die das Produkt erlangt sowie das Kapital, was dabei von Leuten zusammenkommt, die hinter dem Produkt stehen oder es einfach gutfinden.

Was werden Sie nach erfolgreicher Finanzierung umsetzen?

Das Geld wird dazu eingesetzt, um in größerer Menge zu produzieren und die JJ’S dadurch flächendeckend und möglichst zügig in die deutschen Supermärkte zu bekommen. Das heißt konkret Materialen & Zutaten im (halbwegs) großen Stil zu kaufen. Die Unterstützer helfen uns also ein super gesundes Produkt nachhaltig in Deutschlands Supermärkten zu etablieren. Ein anderer Teil geht dann in die Entwicklung von neuen Geschmackssorten, sodass irgendwann auch für jeden was dabei ist. Somit kann jeder einmal in den Genuss super leckerer JJ’s kommen und muss dafür nur in den Supermarkt um die Ecke – oder eben online in unserem Shop

JULIA & JULIEN’S-Frucht-Nuss-Kugeln ohne Zusätze: Vegetarisch/vegan

Wer ist die Zielgruppe von JULIA & JULIEN’S?

Unsere Zielgruppe sind Ernährungsbewusste und die, die es werden wollen. Für Sportler die vor, während oder nach dem Training schnelle Energie brauchen. Berufstätige, die viel Arbeit aber keine Zeit haben. Für Studenten, welche sich vorgenommen haben mal alle Vorlesungen an einem Tag zu besuchen. Und für Eltern mit Kindern, die auf den ganzen Industriezucker in den herkömmlichen Süßigkeiten verzichten möchten. Wir wollen mit diesem Produkt einen nachhaltigen Trend setzen und einen gesunden Premium-Snack auf den Markt bringen, welcher einfach zeitgemäß ist. Das Ziel ist es also, unserem Kunden einen hochwertigen, natürlichen Snack anzubieten. Er soll den Menschen den Nährstoffausgleich bringen, den sie auch wirklich brauchen und jedes Mal beim Genießen einen Hauch von der Sonne Südafrikas mitsichbringen.

Was ist das Besondere an den Produkten? Welche Sorten gibt es schon?

Das Besondere an unseren Produkten ist vor allem der Geschmack, die Qualität sowie die Optik. Der Geschmack unterscheidet sich wesentlich von vergleichbaren Produkten, da wir bewusst Wert auf einen hohen Fruchtanteil gelegt haben, der oft doppelt so hoch ist wie bei Mitbewerbern. Das hat natürlich direkten Einfluss auf den Geschmack, welcher dadurch viel intensiver und fruchtiger wird. Das Auge isst dabei natürlich mit und sollte sich freuen, wenn es etwas Ansehnliches sieht. Und vielleicht zum Nachdenken anregen, ob sich nicht mit der Verpackung auch etwas Sinnvolles anstellen lässt.

Deswegen haben wir uns für eine edle Hülse entschieden, die fast zu schade zum Wegschmeißen ist und die Qualität der JJ’s wiederspiegeln soll. Unsere Empfehlung daher: „Einfach wiederverwenden!“.  Man hat schließlich immer Kleinkram zu Hause rumliegen, den man auch in einer schönen Hülse verstauen kann. Auch bei der Umverpackung haben wir uns überlegt: „Natürlich ist besser!“. Daher verzichten wir auf gebleichte Umverpackungen und drucken direkt auf dem Naturkarton. Bisher haben wir 3 Sorten im Sortiment: 

1. Cocoa Banana (Kakao Banane Einzelhülse & 24er Box) 

2. Strawberry Cashew (Erdbeer Cashew Einzelhülse & 24er Box)

3.Coconut Raspberry Cocoa (Kokosnuss, Himbeer & Kakao Einzelhülse & 24er Box)

Geplant sind natürlich noch jede Menge weiterer Sorten, damit wirklich für jeden etwas dabei ist.

JULIA & JULIEN’S, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Der Weg geht hoffentlich zunächst in die deutschen Supermärkte. In 5 Jahren sehen wir uns dann (wenn alles klappt natürlich) auch in den Regalen einiger Supermärkte anderer europäischer Länder. Außerdem haben wir bereits viele Ideen für weitere Sorten und andere Produkte und hoffen schon einige davon in den nächsten Jahren realisieren zu können. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt…

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Think Big, start small:

Setze dir bewusst große Ziele und mache dir klar, wo du dich in 10 Jahren mit deinem Unternehmen siehst. Aber bedenke, dass jeder noch so lange Weg immer mit dem ersten Schritt beginnt.

Durchhaltevermögen!

Der kürzeste Weg zwischen zwei Punkten (also auch zu deinem Ziel) ist eine Gerade. In der Praxis ist das jedoch so gut wie nie der Fall. Du wirst dein Ziel erreichen – bedenke aber, dass dies oftmals Umwege erfordert und nicht von heute auf morgen geschieht.

Lasse dich niemals beirren. Es gibt immer Leute die nicht an dich oder deine Idee glauben. Natürlich sollte deine Idee skalierbar sein, aber wenn du wirklich davon überzeugt bist, versuche es. Und selbst wenn es nicht klappen sollte, hast du jede Menge dazugelernt. Gründen ist Wahrscheinlichkeitsrechnung: „Je öfter du es versucht, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es irgendwann klappt“.

Link zum Crowdfunding

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Julia und Julien für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X