JobMatchMe expandiert mit seiner Plattform TruckJobs ins Ausland

Hamburger Start-Up JobMatchMe expandiert mit seiner Plattform TruckJobs ins Ausland

Nach erfolgreichem Start in Deutschland: Jobmatching-Plattform für LKW-Fahrer und Spediteure auch in Österreich und Polen vorgestellt

Das Hamburger Tech Start-Up JobMatchMe bringt LKW-Fahrer und Spediteure zusammen – künftig auch in Österreich und Polen. Die komplexe Job-Matching-Technologie von TruckJobs berücksichtigt psychologische, kulturelle und formale Faktoren zur optimalen Auswahl eines Arbeitsverhältnisses. Und das mit Erfolg: Seit dem ersten Quartal 2018 arbeitet das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von einer Million Euro kostendeckend.

Die Idee des Gründers Daniel Stancke entwickelt sich auf dem deutschen Markt zu einem effizienten Recruitinginstrument: Allein im letzten Monat lieferte TruckJobs schon 1500 qualifizierte Bewerbungen an ihre rund 200 Geschäftskunden. Damit erhielten deutsche Speditionen, bei einer Fahrersuche über Truckjobs, im Schnitt mindestens sieben Bewerbungen innerhalb von 30 Tagen. Das Thema Fahrer- und Fachkräftemangel wird in Deutschland seit langem heiß diskutiert. Mit seiner Lösung für den Fachkräftemangel hat das Start-Up den Nerv einer gesamten Branche getroffen und große Kunden wie z.B. die Deutsche Post, Emons Spedition GmbH und die Hoyer Group gewonnen.

TruckJobs künftig in Österreich und Polen

Nach nur zwei Jahren ist das Start-Up mit einem Jahresumsatz von rund einer Million Euro profitabel und überträgt nun das Profil-Matching ins Ausland. Für die Entwicklung der Plattformen in Österreich und Polen hat sich das Team in den letzten Monaten fast verdoppelt. Mittlerweile sind rund 20 Mitarbeiter aus den Bereichen HR, Development, Sales, Marketing, Diagnostik und Psychologie bei JobMatchMe beschäftigt. „Es war schon immer unser Ziel, nicht zu den 80 Prozent der Start-ups zu gehören, die sich innerhalb von zwei Jahren wieder von ihrer Geschäftsidee verabschieden müssen. Unsere Planung war von Anfang an langfristig und international angelegt. Deshalb haben wir auch viel Energie in eigene Imagekampagnen gesteckt, bei der die Wertschätzung für Fahrer und Fuhrunternehmen im Mittelpunkt steht. Für unsere Vorgehensweise an der Wurzel des Problems anzusetzen haben wir emotionalen Zuspruch aus der Community erhalten. Auf dieser Basis baut unser Geschäftsmodell auf und wir freuen uns sehr über die positive Entwicklung und die Erschließung neuer Märkte im Ausland“, sagt JobMatchMe Gründer Daniel Stancke.

TruckJobs erstmals auf der IAA Nutzfahrzeuge

Ein weiteres Highlight für das junge Hamburger Unternehmen folgt am 20. September. Erstmalig werden Daniel Stancke und sein Team auf einem Gemeinschaftsstand mit EURO-Leasing (einer Tochtergesellschaft der Volkswagen Financial Services AG) und anderen Partnern auf der IAA Nutzfahrzeuge vertreten sein. Passend zur Arbeitsweise der Plattform TruckJobs stellt das Standkonzept die wahren Helden der Straße in den Mittelpunkt mit der „World of Heroes“. TruckJobs wird außerdem die IAA als Anlass nehmen, um ausführlich über die Erschließung der Märkte in Österreich und Polen zu berichten.

Weitere Informationen finden Sie hier

Bild:Für die Entwicklung der Plattformen in Österreich und Polen hat sich das Team in den letzten Monaten fast verdoppelt

Quelle BULLWINKEL Kommunikation

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X