Innovation im Rohstoffsektor gesucht. Jetzt bewerben für EIT RawMaterials Start-up und KMU Förderprogramm 2019!

Du hast ein Start-up im Rohstoffsektor gegründet und bist auf der Suche nach Möglichkeiten, Deine Technologie oder Dienstleistung im industriellen Maßstab zu testen? Du bist interessiert am Austausch mit Experten aus Industrie und Forschung auf einem speziellen Gebiet und suchst finanzielle Unterstützung sowie professionelle Beratung für die nächsten Schritte auf dem Weg zur Markteinführung?

Wir haben gute Neuigkeiten für Dich!

Europa beheimatet Weltmarktführer der Fertigungsindustrie, ist die Brutstätte wegweisender Innovationen und Technologien und verfügt über eine gründerfreundliche Infrastruktur.
Gute Voraussetzungen also für eine ressourceneffiziente und nachhaltige Gesellschaft in der Zukunft. Eine nachhaltige Versorgung mit mineralischen und metallischen Rohstoffen und Materialien ist essentiell für die Entwicklung des industriellen Kerngeschäftes und einen langfristigen ökonomischen Erfolg.

Doch Europa befindet aktuell in einer starken Abhängigkeit von Rohstoffimporten, insbesondere kritischer Rohstoffe. Diese sind jedoch Kernbestandteil oder Schlüsselzutat vieler Zukunftstechnologien z.B. für Elektromobilität, Informations- und Telekommunikationstechnik oder auch Erneuerbare Energietechnologien.

Aus diesem Grund soll die Innovationskraft im Europäischen Rohstoffsektor stark gefördert werden. EIT RawMaterials hat den Auftrag und die Vision, Rohstoffe zu einem Aushängeschild Europas werden zu lassen. Dabei sollen neue Lösungen unterstützt werden, die kosteneffizienter und sicherer sind als der Status-Quo, sowie eine nachhaltige Versorgung und einen nachhaltigen Umgang mit mineralischen oder metallischen Rohstoffen sicherstellen. Hierbei wird die gesamte Wertschöpfungskette von Exploration und Abbau über Verarbeitung und Entwicklung neuer Produkte und Prozesse hin zum Recycling und die Integration in eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft betrachtet.

Um dieses Ziel zu erreichen und die Innovationsraten signifikant zu steigern, bietet EIT RawMaterials verschiedene Programme zu Inkubation und Gründungsberatung an. Diese basieren auf finanzieller Förderung sowie bedürfnis-orientierten Dienstleistungen innerhalb eines starken Innovations-Netzwerkes.

Was wir bieten

Geförderte Unternehmen erhalten bis zu 60.000€ finanzielle Unterstützung, Business-Coaching sowie die Möglichkeit, die eigenen Technologien im industriellen Umfeld zu testen, sowie Zugang zu herausragender Infrastruktur. Die Anschaffungskosten im Sektor sind oftmals sehr hoch, weshalb die Nutzung bereits vorhandener Infrastruktur und die Unterstützung von Experten dabei helfen kann, schneller und besser an das gewünschte Ziel zu gelangen.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich für den EIT RawMaterials Accelerator zu bewerben.

Das Programm besteht aus drei Stufen:
  • Phase 1 dient dazu, ein proof-of-concept für das Geschäftsmodell im advisierten Segment des Rohstoffmarktes durchzuführen. Start-ups mit einem TRL von 4-6 können sich bewerben, um eine geeignete Marktnische auszuarbeiten, ein Finanzkonzept zu entwickeln sowie ein Geschäftsmodell zu gestalten (3 Monate Laufzeit).
  • Phase 2 dient dazu, den Kundennutzen zu validieren und Annahmen bezüglich des Geschäftsmodelles zu überprüfen. Dieses Programm richtet sich an Start-ups mit einem TRL von 6-7 (3-6 Monate Laufzeit).
  • Phase 3 dient dazu, Start-ups für die Markteinführung ihrer Technologien/Dienstleistungen zu bereit zu machen. Diese Programm baut auf Phase 2 auf, adressiert damit Teams mit einem TRL 7-9, welche kurz vor der Markteinführung stehen. Die vorherige Teilnahme an Phase 2 ist verpflichtend. (6-9 Monate Laufzeit).
  • Finanzielle Unterstützung gibt es für alle drei Stufen, um die Kosten für dieTeilnahme an dem Programm gewährleisten zu kompensieren.

EIT RawMaterials organisiert viele Networking Veranstaltungen, die Dir die Möglichkeit bieten vor Partnern und Investoren zu pitchen. 2019 findet erstmals das Flagship Event, der EIT RawMaterials Summit vom 20.-22.Mai in Berlin statt, mit einem dezidierten Investorenforum für Start-ups.

Themenschwerpunkte

Es gibt sechs regionale Innovation Hubs in Belgien, Finnland, Frankreich, Italien, Polen und Schweden, die verschiedene regionale Rohstoffökosysteme repräsentieren, die Industrie, Forschung und Bildung verbinden.

Die regionalen Innovation Hubs freuen sich darauf, Deine Geschäftsidee in den folgenden Bereichen zu unterstützen:
  • Metallische oder mineralische Rohstoffe
  • Bio-basierte Materialien und Kunststoffe für Substitution
  • Recycling von multimateriellen Produkten.
Wir freuen uns über eine Bewerbung, welche Lösungen zu den folgenden zentralen Herausforderungen bietet:
  • Exploration und Rohstoffbewertung
  • Bergbau in schwieriger Umgebung
  • Steigerung der Rohstoffeffizienz in mineralischen und metallurgischen Prozessen
  • Recycling und Optimierung der Wertschöpfungsketten für End-of-Life-Produkte
  • Substitution kritischer und toxischer Materialien sowie optimierte Performance
  • Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen für eine Circular Economy

Wie kannst Du Dich bewerben?


Für den Start-up & SME Booster Call 201 kannst Du Dich das ganze Jahr über bewerben. Um eine möglichst reibungslose und schnelle Auswahl gewährleisten zu können, sowie organisatorische Prozesse einfach zu halten, gibt es drei Bewerbungstermine, die nächsten sind am 14. Juni sowie 20. September.

Beispiele für die einzelnen Themenbereiche, Details zum Auswahlverfahren sowie eine Übersicht über bereits geförderte Start-ups findest Du hier

Kontakt:
Nora Groth
Business Developer EIT RawMaterials GmbH – Central CLC
M: +49 1624320229
E: nora.groth@eitrawmaterials.eu

eit_logo.jpg

Die Aussagen des Autors geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X