Jakob Bodensteiner: Just do it!

Jakob Bodensteiner Co-Founder keysurance sucht auf der herCAREER eine Mitgründerin

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen doch kurz vor!
Jakob Bodensteiner: Kurz zur mir: Ich habe schon 2 Jahre in Berlin in der Startupwelt gearbeitet, bin dann zurück nach München, um meinen Master zu machen und habe jetzt zusammen mit Simon und Quirin keysurance gegründet. Wir arbeiten an der ersten digitalen Plattform, um individuelle Mobilität fahrzeugübergreifend zu erfassen (Carsharing, Mietwagen, Firmenwagen). Auf Basis dessen, können wir unserem User fairere, günstigere und individuell auf sein Mobilitätsverhalten zugeschnittene Versicherungsprodukte anbieten.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?
Jakob Bodensteiner: Ich möchte gerne in einem jungen, dynamischen, diversen und motiviertem Team arbeiten in dem jeder Lust hat, Gas zu geben. Diese Möglichkeit gibt es in großen Corporates so gut wie gar nicht. Dass es jetzt mit unserem eigenen Unternehmen geklappt hat, ist natürlich auch ein bisschen Zufall gewesen, aber natürlich umso schöner.

Was war bei der Gründung Ihres Unternehmens die größte Herausforderung?
Jakob Bodensteiner: Grade am Anfang können sich Produkt, Partner oder das Geschäftsmodell wahnsinnig schnell ändern, da muss man schon flexibel sein. Das heißt dann leider auch mal, dass man sich schnell von Ideen verabschieden muss, die man eigentlich gut fand. Wichtig ist, dass es immer vorwärts geht.

Kann man auch mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?
Jakob Bodensteiner: Man muss es sogar. Niemand wird aus der Uni heraus ein perfektes Produkt auf den Markt bringen. Effektiv verbessern kann man das Produkt nur zusammen mit dem Nutzer, von daher ist es wichtig, früh den Nutzer einzubinden, da man nur so irgendwann beim perfekten Produkt landen wird.

Wie sind Sie auf die herCAREER aufmerksam geworden?
Jakob Bodensteiner: Über das Alumninetzwerk von Manage&More an der UnternehmerTUM kam der Kontakt zu Natascha von der herCAREER zustande. Der Kontakt war gleich super angenehm und wir waren sofort begeistert von der Möglichkeit, hier nach einer Mitgründerin suchen zu können.

Sie suchen auf der herCAREER eine Mitgründerin. Was sollte die Mitgründerin mitbringen?
Das Wichtigste ist, dass sie Lust auf keysurance hat und Lust hat, mit uns zu arbeiten! Grade in so einer frühen Phase muss das Mindset im Gründerteam stimmen, erst dann kommen die klassischen Skills, die natürlich auch passen müssen. Da wir bisher drei Jungs sind, brauchen wir vor allem auch jemanden, der uns mal richtig die Meinung sagen kann und eine etwas differenziertere Sichtweise mitbringt;)

Wo sehen Sie sich in den nächsten 5 Jahren?
Natürlich immer noch bei keysurance. Nein im Ernst, als Gründer eines Early-Stage Startups muss man sich von konkreten 5-Jahres Plänen verabschieden und das macht ja auch den Reiz aus.

Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?
Ich habe nur einen: „Just do it!“ Die größte Hürde ist es tatsächlich einfach mal zu machen. Ich habe jetzt aus 6 Monaten keysurance schon deutlich mehr mitgenommen, als in knapp 2 Jahren Masterstudium, es lohnt sich also auf jeden Fall.

Wir bedanken uns bei Jakob Bodensteiner für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X