EY Public Value Award- Verleihung in Leipzig

Start-up iuvando Health erhält EY Public Value Award – Publikumspreis geht an EnlightAID

Das Start-up iuvando Health hat den EY Public Value Award der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) gewonnen. Das Jungunternehmen aus Mannheim konnte sich am Donnerstagabend in Leipzig vor rund 300 Gästen beim Finale durchsetzen. Auf den Plätzen zwei und drei landeten besser zuhause (Hamburg) und EnlightAID (Oslo, Norwegen). EnlightAID konnte sich auch den Publikumspreis sichern.

Die Finalisten mussten vor einer Jury und dem Publikum in kurzen Präsentationen ihr Unternehmen und seinen Beitrag zum Gemeinwohl vorstellen. EY hat den Preis in Kooperation mit der HHL Leipzig Graduate School of Management ins Leben gerufen. 

Insgesamt hatten sich 138 Start-ups für den 4. Public Value Award beworben. Mit dem Award möchte EY den Beitrag von Start-ups zum Gemeinwohl sichtbar machen. Als Teil des eigenen Unternehmensleitbildes „Building a better working world“ hat EY das Thema Public Value auch in seine eigene Beratungsarbeit integriert und berät dazu beispielsweise junge Unternehmen im Rahmen der EY Start-up-Initiative.

Hubert Barth, Vorsitzender der Geschäftsführung EY Deutschland, sagt: „Wir brauchen mehr denn je innovative, nachhaltige und mutige Lösungen, die unsere Gesellschaft voranbringen. Ich bin stolz darauf, dass wir auch im vierten Jahr des Wettbewerbs wieder Unternehmen auszeichnen können, die Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen.“

Markus T. Schweizer, Managing Partner Strategic Solutions bei EY für Deutschland, Österreich und die Schweiz und Jury-Vorstand: „Die Finalisten und Sieger des EY Public Value Awards for Start-ups sind nicht nur innovative Jungunternehmer, sondern leisten auch einen spürbaren Beitrag für unsere Gesellschaft. Sie helfen bei der Lösung der brennendsten Probleme unserer Zeit und erzeugen so Gemeinwohl, das über den wirtschaftlichen Erfolg des jeweiligen Geschäftsmodells hinausgeht.“

  1. Platz: iuvando Health GmbH (Mannheim)

Das Unternehmen hat eine digitale Plattform für Krebspatienten entwickelt, auf der sie sich über innovative Therapien im Rahmen klinischer Studien informieren können. Das Ziel ist es, neue Therapieverfahren bereits während der klinischen Erprobung für alle Krebspatienten erreichbar zu machen und so die Möglichkeiten der Behandlung zu erweitern.

2. Platz: besser zuhause GmbH (Hamburg)

besser zuhause will älteren, pflegebedürftigen Menschen ein Leben in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Das Unternehmen hilft ihnen dabei, das Wohnumfeld zu verbessern und barrierefrei zu gestalten und unterstützt zusätzlich bei der Antragsstellung des Zuschusses der Pflegekasse.

3. Platz und Publikumspreis: EnlightAID (Oslo, Norwegen)

Nach UNO-Angaben gehen 30 Prozent der Spendengelder für humanitäre Hilfe durch Korruption verloren. EnlightAID will sich damit nicht abfinden und hat eine Technologie entwickelt, die den Fluss von Spendengeldern in Echtzeit verfolgt und so vom Moment der Spende bis hin zur konkreten Verwendung der Mittel verfolgt. Dadurch wird der Einsatz bereitgestellter Mittel transparent.

Bildcredit: PK Fotografie

Quelle Ernst & Young GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X