Connected Cars: Iris Capital investiert in kanadisches Mobility-Startup Mojio

Das Investment kommt aus dem neuen Fonds IrisNext und ist die erste Beteiligung des Fonds außerhalb Europas

Connected Cars gehören zu den großen Zukunftstrends der Technologiebranche: Und Iris Capital, eine der führenden europäischen Venture-Capital-Gesellschaften, gehört zu einem der Treiber. Über ihren neuen Fonds IrisNext beteiligt sich Iris Capital an Mojio, einem kanadischen Technologie-Startup. Gemeinsam mit TELUS Ventures, der Venture-Capital-Gesellschaft des kanadischen Telekommunikationsunternehmens TELUS, soll die Mobility-Technologie weiterentwickelt werden. Die Deutsche Telekom ist der erste Partner in Deutschland und macht auf Basis der Mojio-Lösung Autos zu fahrenden Hotspots.

Das Investment in Mojio ist die erste Beteiligung aus dem neuen 250-Millionen-Euro-schweren Fonds IrisNext in ein Unternehmen außerhalb Europas. Als unabhängiger Multi-Corporate-Fonds, in dem unter anderem Orange, die Publicis Gruppe, Valeo, BRED und Bpifrance investiert sind, wird IrisNext Mojios Wachstum mit seinem Netzwerk aktiv unterstützen. Bereits Ende 2017 hatte Mojio in einer Finanzierungsrunde umgerechnet rund 18,5 Millionen Euro eingesammelt. Iris Capital und TELUS Ventures stoßen nun zu der Gruppe an strategischen Investoren hinzu.

Mojio ist eine der weltweit führenden Cloud-basierten Plattformen, über die Autohersteller ihre Autos vernetzen und Telekommunikationsunternehmen ihre Netzdienste mit den Fahrzeugflotten verbinden. Bislang hat Mojio bereits 500.000 Fahrzeuge über die Telekommunikationsdienste seiner Partnerunternehmen zu Smart Cars gemacht. Dazu zählen neben TELUS aus Kanada auch die Deutsche Telekom in Europa und T-Mobile in den USA.

„Als eine der führenden Venture-Capital-Gesellschaften Europas investieren wir weltweit in High-Tech-Unternehmen“, sagt Bernhard Gold, Partner bei Iris Capital. „Auf das Investment bei Mojio sind wir besonders stolz, weil wir ein sehr großes Potenzial in der Technologie sehen. Ich freue mich außerordentlich, bei dem Abenteuer Connected Mobility Mojio aktiv unterstützen zu dürfen.“

„TELUS Connected-Car-Strategie baut auf unser bereits erfolgreiches ‚Internet der Dinge‘-Geschäft auf, das innovative Lösungen für Privat- und Geschäftskunden in Kanada fördert“, sagt Rich Osborn, Geschäftsführer bei TELUS Ventures. „Durch unsere Venture-Capital-Investments in Technologieführer wie Mojio bringen wir neue Technologien schneller zu unseren Kunden und helfen dabei, den Connected-Car-Markt in Kanada und international aktiv weiter zu entwickeln.“

„Bei uns hat die Nachricht, dass Iris Capital und TELUS Ventures als Investoren einsteigen werden, Begeisterung ausgelöst“, sagt Kenny Hawk, CEO bei Mojio, „Im vergangenen Jahr haben wir bereits eine halbe Million Fahrzeuge über unsere Plattform vernetzen können und damit den Durchbruch geschafft. Nun geht es im nächsten Schritt darum, mehr Partnerschaften mit großen Telekommunikationsunternehmen auf der ganzen Welt zu schließen.“

So funktioniert Mojios Connected-Cars-Lösung

Mojio rüstet die Fahrzeuge mit einem Plug-and-Play-Device aus. Die Steuerung und der Informationsaustausch mit dem Nutzer erfolgen dann über die Mojio-App auf dem Smartphone.

Die Mojio-Lösung verbindet Autos weltweit, egal ob Audi A4 Baujahr 1996 oder Volvo V60 Baujahr 2018. Dabei hilft Mojio den Fahrzeughaltern, ihre Autos sicherer und effizienter zu machen und nicht den Überblick zu verlieren. Konkrete Anwendungsszenarien von Mojio sind:

Mojio warnt die Nutzer bei auftretenden Motorproblemen
Tracking des Fahrzeugs, Position und Status zur einfacheren Koordination von Reisen
Lokalisierung des Fahrzeugs, wenn es gestohlen wurde
Mojio erhält Rückrufaufrufe von Herstellern und weist den Nutzer darauf hin
Aufzeichnung von Fahrtendaten, wie gefahrene Kilometer zur einfacheren Abrechnung von Fahrtkosten für Geschäftsreisen
Pannenhilfefunktionen

Darüber hinaus hat Mojio bis heute Daten von mehr als sechs Milliarden gefahrenen Kilometern gesammelt. Auf der Basis von Machine-Learning-Algorithmen leitet Mojio daraus Erkenntnisse ab, mit denen die Entwicklung der Mobility mitgestaltet wird. Und das Fahrerlebnis wird dadurch insgesamt smarter, sicherer und kostengünstiger.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle ELEMENT C GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X