Dienstag, November 29, 2022

5 Tipps für Neulinge: So gelingt der Einstieg in die Investoren-Welt

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Aller Anfang ist schwer, auch wenn man Investor werden möchte. Der Einstieg in die Welt der Investoren kommt mit einigen Herausforderungen daher. Man benötigt zuallererst einmal Kapital und den Willen, andere Unternehmen zu unterstützen. Doch vor allem auch das Wissen, wie man das richtige Unternehmen für ein potenzielles Investment findet. Um dieses zu finden, muss man einige Punkte berücksichtigen. Firmen mit Potenzial gilt es ausfindig zu machen. Doch woran erkennt man dieses Potenzial? Wie erkennt man ohne jegliche Erfahrung, welches Unternehmen für ein Investment geeignet ist? Und was macht ein solches Unternehmen aus?

Betrachtung aller Mitarbeiter

Um ein potenzielles Investment zu finden, muss man die infrage kommenden Unternehmen genau unter die Lupe nehmen. Das Erste, was dabei betrachtet werden sollte, ist das gesamte Team. Alle Mitarbeiter, aber vor allem auch die Geschäftsleitung sollten wissen, was sie tun und Erfahrungen mitbringen. Unternehmer benötigen nicht nur Expertise im Aufgabenbereich der Firma, sondern zuvorderst auch im Management und Entrepreneurship. Bringen die Gründer einen hohen Wissensstand mit, ist das Unternehmen schon einmal einen Schritt näher an einer erfolgreichen Zukunft. Auch Technik-Skills sollten in unserer digitalisierten Welt vorhanden sein. Außerdem ist das Miteinander wichtig. Ein gutes Arbeitsklima ist Hauptbestandteil einer Firma mit Potenzial. Herrschen bei den Gründern schon von Beginn an Uneinigkeiten, ist ein Investment nicht lohnenswert. Sie sollten sich in allen Angelegenheiten der Firma betreffend einig sein und miteinander harmonieren.

Gehalt des Managers

Auch das Gehalt, welches der Manager verdient, ist ein Punkt, den man als zukünftiger Investor betrachten sollte. Erfahrungsgemäß zahlen die besten Unternehmen ihren Managern einen Lohn von ungefähr 150.000 Euro. Mit einem bescheidenen Gehalt sieht man, dass sich der Manager voll und ganz auf seine Arbeit konzentriert und ihm das Unternehmen am Herzen liegt. Es kommt ihm nicht nur auf das Geld an, sondern auch auf die Beschäftigung und die Firma. Denn ein hohes Gehalt bietet Anreiz, sich am Gehalt sowie am Status quo festzuklammern. Daher sollte man für eine Investition eher eine Firma wählen, die dem Manager ein gutes, aber dennoch bescheidenes Gehalt zahlt.

Die Vergangenheit

Zunächst sollte man die Vergangenheit des Unternehmens betrachten. Wie lief z. B. die Gründung ab? Kann das Unternehmen bereits Erfolge nachweisen? Wenn man als Investor neu im Business ist, ist von einer Investition in ein Start-up eher abzuraten. Man sollte sich besser auf ein Unternehmen konzentrieren, das sich bereits auf dem Markt beweisen konnte. Hat es noch keinerlei Erfahrung, ist es schwierig, als unerfahrener Investor das Potenzial auszumachen. Mit einem bewährten Geschäftssystem wirkt ein Unternehmen zugleich vielversprechender. Das zeugt auch von Erfolgen in der Zukunft.

Die Zukunft

Denn genauso wie die Vergangenheit sollte auch die Zukunft des Unternehmens betrachtet werden. Dabei spielt die Wettbewerbsfähigkeit eine große Rolle. Das Unternehmen sollte eine Marke geschaffen haben, die es in dieser Form noch nicht gibt. Die Produkte oder Dienstleistungen müssen einzigartig sein. Es ist aber auch eine weitreichende Planung seitens des Managements wichtig. Wo wird das Unternehmen in zehn Jahren stehen? Auch dann sollte ihr Angebot noch notwendig für die Menschen sein. Weiterhin müssen Maßnahmen, Ressourcen und Pläne vorhanden sein. Nur wenn ein Unternehmen genug davon hat, wird es sich in Zukunft durchsetzen können. 

Das zu investierende Geld

Als Letztes ist es wichtig, als neu einsteigender Investor nicht direkt zu viel Geld in eine Firma zu investieren. Investiertes Geld ist immer Risikokapital. Deswegen sollte man mit einem kleineren Investment starten, um erst einmal ein Gefühl dafür zu bekommen. Man muss also erst einmal Erfahrung als Investor sammeln. Später kann dann mehr investiert werden, wenn man das Potenzial von Unternehmen noch besser einschätzen kann. Bei den ersten Investitionen sollte man sich fürs Erste zurückhalten.

Fazit

Es ist nicht leicht, ohne Erfahrung das Potenzial von Unternehmen auszumachen. Schaut man sich jedoch das gesamte Team, die Vergangenheit sowie die Zukunftspläne und das Gehalt des Managers an, hat man schon mal einige Anhaltspunkte. Sie können Aufschluss darüber geben, ob sich das Unternehmen in Zukunft durchsetzen kann und eine Investition lohnenswert ist. Außerdem ist es wichtig, nicht zu viel Geld bei den ersten Investitionen einzusetzen. Als Investor sollte man erst ein bisschen Erfahrung sammeln, bevor man mit großen Kapitalbeträgen einsteigt. Beachtet man all die genannten Tipps, kann man schnell ein Gefühl für das Investieren bekommen und es kann zu einem großen Erfolg werden.

Autor:

Andre Löwe ist Unternehmer und Investor. Durch seine innovative Anlagestrategie konnte er sich in der Finanzwelt einen Namen und sich zum Finanzexperten machen. Zurzeit verwaltet er mit seinem Team mehrere Millionen Euro seiner Klienten. 

Fotograf/Bildquelle: Daniela Glunz

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge