Prüfe, an wen du dich bindest

insurninja Versicherungsangebot exklusiv für Gaming und Esports

Stellen Sie sich und das Startup insurninja kurz unseren Lesern vor!

insurninja ist ein 2018 gegründetes InsurTech-Startup aus Düsseldorf. Wir bieten als weltweit erstes Unternehmen ein Versicherungsangebot, exklusiv für Gaming und Esports. Die Entwicklung des Angebots fand gemeinsam mit der Gaming-Community statt. Geführt von uns beiden Gründern und Geschäftsführern Tim Schlawinsky und Niklas Ex, sind wir als Versicherungsunternehmen erfolgreicher Partner von Gamern, Organisationen, Agenturen, KMUs und Konzernen im Esports.

Bekannt für seine außergewöhnliche Expertise in Esports, Gaming und Versicherungen, deckt insurninja alle Aspekte rund um erfolgreiche Esports-Absicherungen ab. Der Schutz gegen finanzielle Risiken reicht von einer Hardware-Versicherung über den Schutz vor Schadensersatzansprüchen Dritter (Haftpflicht) bis zur weltweit ersten Versicherung für die virtuellen Werte von Teams. Ferner hilft insurninja Unternehmen aus dem Versicherungs- und Finanzbereich bei der authentischen Positionierung im Esports- und Gaming-Markt. Dabei übernimmt insurninja die notwendigen Prozesse wie Produktaufbau, Marketing und Customer Service.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Zum einen ist Disruption in der Versicherungswelt aus großen Konzernen heraus schwer vorstellbar. Zum anderen ist die Distanz zu “Nischen” groß. Und auch wenn Esports mittlerweile ein riesiger breit aufgestellter Markt ist,  nehmen ihn die Versicherer nach wie vor als Nische wahr. Die Ansprüche unserer, primär digitalen und individuellen Zielgruppe, sind gewaltig. Hier kommen Gen Y, Gen Z und 100 Prozent 24/7 Digital Natives zusammen – nahezu unüberwindbare Hürden für schwerfällige, große Konzerne.

Welche Vision steckt hinter insurninja?

Vision: Esports zu einer professionellen, fairen und globalen Familie machen.

Mission: Alle Menschen und Tätigkeiten im Esports und Gaming werden mit unserer Hilfe eine Familie. Eine Familie, die zusammenhält. Die weltweit für mehr Sicherheit, Professionalität und Chancengleichheit kämpft. Für die gesamte Branche.

In dieser Familie kommen alle zusammen: Anfänger und Profis, Einzelkämpfer und Organisationen, Startups und Konzerne. Für unsere Familienmitglieder entwickeln wir wirklich nützliche Lösungen, ermöglichen grenzüberschreitende Netzwerke und Kommunikation und verbinden Menschen miteinander.

Ziel: Das, was wir im Bereich des Esports und Gaming erreicht haben, zu bündeln und allen zugänglich zu machen. Die Ergebnisse unserer Arbeit wollen wir stets optimieren und auf alle Lebensbereiche übertragen.

Slogan: Serve those who play the world.

Von der Idee bis zum Start: Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir haben in den ersten Monaten alles komplett eigenfinanziert und anschließend einen Business Angel gewinnen können, der das erste Investment geleistet hat. Die größte Herausforderung war die Gewinnung eines Risikoträgers – also jemandem, der das Versicherungsrisiko trägt und am Ende auch den Schaden zahlt. Sowohl um einen Einstieg zu schaffen, als auch um jemanden zu finden, der sich einfach mal was traut – ganz ohne historische Schaden- und Risikodaten.

Wer ist die Zielgruppe von insurninja?

In der Gesamtheit sind es Gamer und Esportler, die regelmäßig spielen. Aber auch Enthusiasten, die Spiele eher anschauen oder selbst streamen, bspw. via Twitch oder YouTube.

Ferner hilft insurninja Unternehmen bei der authentischen Positionierung im Esports- und Gaming-Markt. Dabei übernimmt insurninja die notwendigen Prozesse wie bspw. Produktaufbau, Marketing oder Customer Service.

Wie funktioniert insurninja? Wo liegen die Vorteile?

insurninja lebt die Zielgruppe und verkörpert sie. insurninja hat eine Gaming-Community, die so etwas wie einen 24/7 Service-Support auf allen Gaming-Kanälen ermöglicht. Das schaffen wir, da in unserer Community alle unserer Vision und Mission folgen – den Esport professioneller zu machen. Ferner bieten wir maßgeschneiderte Produkte an, welche wir mit der Community entwickeln.

Wie ist das Feedback? insurninja – wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In 5 Jahren decken wir die gesamte Wertschöpfungskette ab, sind die Plattform für alle Stakeholder im professionellen Gaming und global die von Gamern meist geschätzte Lifestyle Brand, wenn es um Professionalität und Sicherheit geht.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Prüfe, an wen du dich bindest.

Besorg dir im Vorfeld Kapital und einen finanziellen ausreichenden Atem.

Sei ausdauernd und leidensfähig – trotzdem kompromissbereit und achtsam, auch wenn dich das auf den ersten Blick immer und immer wieder zurückwirft.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X
X