IHK München und Oberbayern kooperiert mit STARTUP TEENS

STARTUP TEENS gibt Kooperation mit IHK München und Oberbayern bekannt

Als erste IHK in Deutschland kooperiert die IHK für München und Oberbayern mit der Non-Profit Initiative STARTUP TEENS, die Jugendlichen u.a. über Online-Training unternehmerisches Denken und Handeln vermittelt.

„STARTUP TEENS vereint vorbildlich ein deutschlandweit bislang einmaliges Angebot für Teenager, bereits frühzeitig mit Unternehmertum in Kontakt zu kommen und ist dabei jederzeit an jedem Ort für die Jungen und Mädchen kostenlos verfügbar. Daher unterstützen wir das Projekt sehr gerne bei der Skalierung, um weitere zukünftige Entrepreneure und auch Intrapreneure in unserer Region zu haben“, so Annemarie Grund, Referentin StartUp Gründungen der IHK München und Oberbayern.

Als erste Schule in München integriert die Städt. Berufsschule für Industrieelektronik das Online Training von STARTUP TEENS zur individuellen Förderung in den Unterricht. „Unsere Schule hat zwar den hohen Anspruch den jungen Menschen in Ausbildung möglichst umfassende Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen für ein erfolgreiches berufliches Handeln zu vermitteln, doch wissen wir wohin sie die Zukunft führt? Möglicherweise schlummern in dem einen oder anderen schon während der Ausbildung die Visionen zur Selbständigkeit und Unternehmertum“, so Direktor Max Eiser. „Startup Teens bietet zur Umsetzung dieser Visionen ganz tolle Möglichkeiten“, so Eiser weiter.

Am Montag, den 25.4., findet in der Aula der Städtischen Berufsschule für Industrieelektronik (Bergsonstr. 109, 81245 München), von 9.30 – 11.30 Uhr ein Event statt, an dem für ca. 75 Schüler/innen aus drei Klassen des 2. Ausbildungjahres der offizielle Startschuss für STARTUP TEENS erfolgt.
Nach einer Vorstellung von STARTUP TEENS diskutieren in einer Talkrunde mit den Schülern und Schülerinnen Max Eiser (Direktor Städt. Berufsschule für Industrieelektronik), Annemarie Grund (Referentin Start Up Gründungen der IHK München und Oberbayern), Ministerialrat Christoph Pfaff (Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Referat Gründerland Bayern), Michael Szumielewski (Gründer und App Entwickler, VisualHype GmbH) sowie Hauke Schwiezer (Mit-Gründer und Geschäftsführer von STARTUP TEENS).

In den kommenden Wochen schreiben die Schüler dann ihre Business-Pläne, die sie spätestens bis zum 22.5. bei STARTUP TEENS einreichen müssen. Auch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie ist von STARTUP TEENS überzeugt. „Junge Menschen brauchen Vorbilder. Zudem haben sie ein ganz anderes Mediennutzungsverhalten als frühere Generationen. Dass hier erfolgreiche Unternehmer/innen mit akademischer Unterstützung Schüler und Schülerinnen unterrichten, ist ein wesentlicher Beitrag, um für Bayern eine neue Gründergeneration zu gewinnen und so die Grundlage für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes zu legen“, so Staatsekretär Franz Josef Pschierer.

Die positive Resonanz in Bayern sorgt auch bei der Non-Profit Initiative selbst für Begeisterung. „In Bayern gibt es von je her eine große Affinität, innovativ zu handeln. Dass Deutschlands erste Online-Plattform zur Vermittlung unternehmerischer Skills für Teenager dort so viel Zuspruch bekommt, freut uns in besonderem Maße“, so Hauke Schwiezer, Mit-Gründer und Geschäftsführer von STARTUP TEENS.

Quelle STARTUP TEENS GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X