Samstag, Oktober 16, 2021

Ich habe ein Start-Up und brauche ein Logo!

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

redaktion
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Sie haben ein Unternehmen gegründet und suchen nach einem passenden Design, welches das Unternehmen repräsentiert? Ein hübsches Logo soll her. Doch was müssen Sie dabei beachten?

Was ist das Logo?

Ein Logo repräsentiert und beschreibt ein Unternehmen, ein Produkt, oder eine Marke und existiert als Wort-Marke, Bild-Marke, oder beides zusammen, als Wort-Bild-Marke.
Der Wiedererkennungswert eines Logos ist sehr hoch, das heißt, man kann es sich gut merken. Ein Designer hat sehr gut Arbeit geleistet, wenn man merkt, dass man ein bestimmtes Logo sofort wieder erkennt.

Die professionelle Logogestaltung.

Das ist zu empfehlen, denn hier kann man nichts falschen machen. Sie investieren hier in ihre Unternehmensrepräsentation und in Ihre Zukunft. Sie vertrauen einem professionellen Gestalter, wie zum Beispiel einen Grafikdesigner, dieses Projekt an, der Ihnen die volle Bandbreite an Professionalität liefern kann.

Auch hier gibt es etwas zu beachten. Um Zeit und Geld zu sparen, ist es wichtig zu wissen, was Sie wollen. Erklären Sie dem Designer, was ihr Unternehmen ist, was es macht und was das Ziel ist. Halten Sie Ihren Elevator-Pitch bereit, denn dieser ist prägnant.
Gegebenenfalls können Sie schon erste Ideeentwürfe vorstellen. Es kann allerdings gut sein, dass der Designer Ihnen etwas Passenderes empfehlen möchte. Bleiben Sie offen, behalten Sie im Auge, was Sie möchten und beantworten Sie sich die Frage: Erfüllt dieses Logo seinen Zweck?

Wo bekomme ich ein günstiges ein Logo her?

Als StartUp ohne Finanzierung hat man erstmal wenig Geld. Das ist verständlich. Jedoch sollte man gerade hier darauf achten die Unternehmensrepräsentation besonders akkurat zu gestalten. Man hat erstmal drei Möglichkeiten: Man kann Open-Source-Material verwenden und das Logo entsprechend anpassen, man kann den Bekannten fragen, der entsprechende Grafikprogramm-Fähigkeiten mitbringt. Oder man gestaltet es selbst.
All diese Fälle kommen mit Problemen einher, denn ein Logo glänzt nicht durch die Verwendung des richtigen Programms, sondern durch die oben beschriebenen Eigenschaften. Man benötigt also die Kenntnisse, um diese Eigenschaften zu erreichen.

01 Artikel InTextBildWas muss ich beachten, um selbst ein Logo zu gestalten?

Falls Sie trotz Risiken, doch Ihr eigenes Logo gestalten wollen, gebe Ich Ihnen einige Tipps: Zu allererst schreibt und malt man alle Ideen für ein Logo auf. Gute Ideen wählen Sie aus und entwickeln Sie weiter. Das ist die einfachste Lösung für die Skizze eines Logos. Man kann dieses Prinzip in der Bar mit Freunden auf einem Blatt Papier durchführen. Ständiger Feedback-Austausch ist im Übrigen sehr hilfreich.

Der nächste Schritt ist das Logo digital umzusetzen.

Wenn man ein Schrift-Logo, oder ein Schrift-Bild-Logo gestaltet ist es auch wichtig eine entsprechende Typografie zu finden, oder Wer es kann selbst zu entwerfen. Man beachte auch hier, dass auch die Schrift zur Marke beitragen muss. Es kann zum Beispiel sehr unglaubwürdig wirken, wenn ein Bauunternehmen eine sehr verschnörkelte Schrift nutzt, die bei einem Blumenunternehmen besser passen würde. Eigenschaften, wie “robust”, “solide” oder “sanft” und “zart” lassen sich auch auf die Typografie übertragen.

Was muss ich erwarten? Welches Produkt erhalte ich?

Wenn Sie ein Logo machen lassen, oder selbst gestalten, achten Sie darauf, dass dieses Logo nicht nur als JPG, oder PNG zur Verfügung steht.
Es muss als so genannte Kurveninformation, zum Beispiel als EPS oder AI, zur Verfügung stehen. Denn Logos kommen in allen möglichen Größen vor. Von ganz klein, bis ganz groß und oftmals auch mit verschiedenen Materialien, die nur mit Kurveninformation hergestellt werden können. Gestalten Sie Ihr Logo nicht in einem Pixelprogramm. Mehr Informationen dazu finden Sie hier ( https://medium.com/p/5f320941dcdf ).

Wenn ein Logo bunt und sehr detailreich gestaltet wurde, muss es dennoch in einer Farbe funktionieren, die meistens mit schwarz gestaltet wird. Denn Sie werden im Unternehmen vielleicht mit normalen schwarz-weiß-Drucken kommunizieren, auch wird diese Version für diverse Feinheiten genutzt, um Visitenkarten herzustellen, oder etwas auf T-Shirts, oder Beutel zu drucken.
Das Logo muss auch als helles Objekt auf dunklem Hintergrund funktionieren, hier wird weiß als Farbe eingesetzt, damit man dies auf individuelle Designs nutzen kann. Wie zum Beispiel auf dunklen Fotos, oder als Sponsor auf einem Plakat.

Planen Sie in die Zukunft, nehmen Sie sich Zeit für die perfekte Gestaltung des Logos, denn ein Redesign kann genauso aufwendig und teuer werden, wie die erste Logogestaltung.

Über die Autorin
„Geboren als Digital-Native ist Birgit Pohl in den Weiten des Internets zuhause und verfolgt die Social-Media-Entwicklung als Pionier der ersten Stunde. Nachdem sie als gelernte Grafik- und Webdesignerin verschiedene Projekte abgewickelt hat, spezialisiert sie sich jetzt auf verschiedene Themen rund um Startups.“.
Twitter https://twitter.com/devbirgit

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.