Lernt Eure Idee und Euch selbst zu präsentieren

Lars Molter Gründer von Hyconnect, FAUSST ein Verbindungselement für die Industrie, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup Hyconnect doch kurz vor!

Ich bin Lars Molter, Gründer und Geschäftsführer der Hyconnect GmbH aus Hamburg. Hyconnect hat eine innovative Technologie entwickelt, um mehr Leichtbau im Transportbereich zu realisieren. Hierfür stellen wir spezielle Verbindungselemente auf Basis unserer „FAUSST“-Technologie her. 

Wie ist die Idee zu Hyconnect entstanden?

Durch die Arbeit im FuE Bereich für die maritime Branche wurde deutlich, dass es einen Bedarf für notwendige Entwicklungen gibt, um Leichtbauwerkstoffe einzusetzen. Daraus entstand ein durch das BMWi gefördertes Projekt, um verschiedene Ideen zu evaluieren und zu erforschen. Ergebnis war die Technologie, die heute Basis unserer Produkte ist: FAUSST.

Welche Vision steckt hinter Hyconnect?

Gewichtsreduktion ist meist einhergehend mit geringerem Energieverbrauch im Transportbereich. Der Einsatz von Leichtbauwerkstoffen, wie Faserverbundwerkstoffe, ist daher prädestiniert für eine Reduktion des Fahrzeuggewichts. Die Komplexität liegt in der Verbindung dieser Leichtbauwerkstoffe mit konventionellen Materialien wie Stahl und Aluminium. Hierfür haben wir unsere Technologie entwickelt, die eine einfache und sichere Verbindung bietet.

Wer ist die Zielgruppe von Hyconnect?

Hersteller von Fahrzeugen, vom PKW zum LKW, wie auch Werften gehören zu unserer Zielgruppen. Dazu gehören auch die Hersteller von Faserverbundbauteilen als Zulieferer dieser Industries. Aber auch Industrien, die bisher keine Faserverbundwerkstoffe genutzt haben, können mit dem FAUSST Verbindungselementen so neue Potentiale erschließen. 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Wir wurden angesprochen und fanden die Idee zwar unkonventionell, aber gut, da solch technische Themen oftmals wenig Aufmerksamkeit bekommen. Nach dem Bewerbungsprozess haben wir uns daher sehr über die Zusage gefreut. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Intern haben wir verschiedene Varianten für die Präsentation dieses sehr speziellen Themas durchgespielt. Es ging darum in der Kürze der Zeit, das Problem, die Technologie und das Potential für Investoren auf den Punkt zu bringen.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Uns hat gefreut, dass auch sehr technische B2B Produkte in diesem Stadion der Entwicklung für die Höhle der Löwen in Frage kommen. Damit hoffen wir auch in einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, dass es viele gute technische Entwicklungen gibt, die das Potential haben mehr Nachhaltigkeit zu ermöglichen.  

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf Hyconnect aufmerksam werden?

Das ist für uns derzeit noch nicht absehbar, da wir in einem sehr spezifischen Markt agieren. In den Fachmedien sind wir bereits präsent; hoffen aber nun auch darüber hinaus Unternehmen zu erreichen, wo wir bisher noch keine Ansatzpunkte hatten. 

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Für uns stand Nico Rosberg im Fokus mit seinem Hintergrund als Investor in grüne Technologien und Mobilitäts-Start-ups. 

Hyconnect, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren wollen wir Hyconnect zu einem soliden mittelständischen Unternehmen ausgebaut haben. Unsere Technologie soll dann auf Schiffen zu mehr Leichtbau führen und auf diese Weise einen Beitrag zur umweltfreundlichen Seefahrt leisten. Darüber hinaus wollen wir dann auch bereits in weiteren Industriezweigen vertreten sein. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Arbeitet nach wissenschaftlichen Methoden und stellt euch dem Diskurs. Fachliche Kritik kann so produktiv umgesetzt werden. 

Kommunikation im Team ist sehr wichtig. Es wird viele kritische Momente geben, die das ganze Team fordern und wo dies der Schlüssel für eine gute Zusammenarbeit ist. 

Lernt Eure Idee und Euch selbst zu präsentieren. 

Bild: Dr. Lars Molter aus Hamburg präsentiert mit „FAUSST von Hyconnect“ ein Verbindungselement für die Industrie. Er erhofft sich ein Investment von 500.000 Euro für 12,5 Prozent der Anteile an seinem Unternehmen.
Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie Hyconnect am 19. Oktober in der Höhle der Löwen

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Lars Molter für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar