Neue Kooperation mit Fortune 500 Unternehmen

Neue Kooperation mit Fortune 500 Unternehmen: Matratzen-Start-up HONGi arbeitet mit Leggett & Platt

Gute Nachrichten für HONGi aus den USA: Leggett & Platt, der weltweit führende Matratzenzulieferer, konnte als offizieller Kooperationspartner gewonnen werden. Das Fortune 500 Unternehmen aus Missouri setzt auf das global ambitionierte Wiener Startup mit dem Ziel einer langfristigen, internationalen Zusammenarbeit.

Das HONGi-Team freut sich sehr, dass es den großen Player Leggett & Platt mit seiner Expertise in den Bereichen Matratzenproduktion, Onlinevertrieb, Marketing und Branding überzeugen konnte. Die ersten Erfolge der intensiven Zusammenarbeit in den letzten Wochen sind bereits sichtbar. „Künftig wird es auch einen engen Austausch mit unseren Produzenten in Österreich und Deutschland geben. Unser Ziel ist der Aufbau eines internationalen Netzwerks sowie einer globalen Standardisierung, um unser Business langfristig skalieren zu können“, so Peter Leyhr, HONGi Gründer und Geschäftsführer.

Material ist Trumpf

Insbesondere in den Bereichen Forschung und Prozessoptimierung soll sich die Kooperation positiv auswirken. Schließlich ist Legget & Platt ein Vorreiter in Sachen Verpackungstechnik. Dies ist entscheidend, wenn es um die Verpackung und den Versand von Federkernmatratzen geht, die sich nicht ohne weiteres aufrollen lassen. Nicht ohne Grund, verzichten die bekannten Online-Matratzenanbieter auf Federkernmatratzen in ihrem Sortiment. Legget & Platt verfügt über Technologien, die es ermöglichen Federkernmatratzen zu rollen und als „out of the Box“ Matratze anzubieten. Noch besser: Die Matratzen lassen sich auch schneller und unkomplizierter ausrollen und sind sofort einsatzbereit. Schon jetzt bietet HONGi auf dem deutschsprachigen Markt gerollte Matratzen an, deren modularer Aufbau auf Wunsch eine Federkern-Schicht beinhaltet. „Schließlich haben Federkernmatratzen einen Marktanteil von 40 %. Die Nachfrage ist also hoch und wir wollen nicht, dass unsere Kunden Kompromisse eingehen, nur weil sie online kaufen“, so Peter Leyhr. Eine Einschränkung auf spezielle Materialien gibt es demnach bei HONGi nicht.

Dienstleister kein Anbieter

Der Online-Konfigurator auf der HONGi-Website ermittelt auf Basis der persönlichen Angaben des Kunden die beste Material-Zusammenstellung von Federkern bis Memory Foam. „Diese umfassende Auswahl in Sachen Material und die dazugehörige Beratung hat der Kunde sonst nur im stationären Fachgeschäft. Mit dem Unterschied, dass unsere Matratzen bei gleicher Qualität preislich attraktiver sind“, erklärt Peter Leyhr.
Das neue Matratzen-Start-Up sieht sich selbst als Dienstleister und nicht als reinen Anbieter. Bei HONGi geht es um Menschen und nicht nur um Matratzen. Dank Online-Konfigurator und Abfrage persönlicher Daten, erhält der Kunde eine auf seine Bedürfnisse abgestimmte, individuelle HONGi-Matratze. Ein Service-Team steht sowohl vor als auch nach dem Kauf für Fragen und Beratung zur Verfügung, schließlich lässt sich der modulare Aufbau der Matratze auch nachträglich noch verändern, indem einzelne Schichten auf Wunsch ausgetauscht werden. „Bei uns gibt es keine One-fits-all-Lösung, daher stellen wir ein hohes Servicelevel sicher und unterscheiden uns so deutlich vom Wettbewerb“, betont Peter Leyhr.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle move communications GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X